×
2 356
Fashion Jobs
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Demand & Supply Omnichannel
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Business Analyst Corporate Controlling - Talent Pool (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Business Analyst Corporate Controlling - Innovation Finance (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner - Product Operations & Processes (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director HR Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director go to Market & Business Planning (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D) Hype
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Global IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Digital Business Analyst (w/m/d)
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Senior Online Marketing Manager (w/m/d) - Display & Social
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Personalentwicklungsreferent / Trainer (w/m/d)
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) im Bereich Sport
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sachbearbeiter (w/m/d) im Einkauf im Bereich Herren Fashion Und Young Fashion
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sachbearbeiter (w/m/d) im Einkauf
Festanstellung · Essen
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Sales Performance Manager M/W/D
Festanstellung · Frankfurt am Main
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Operations Manager*
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Intellectual Property
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Project Manager Global Trade Compliance
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Eemea Trade Compliance
Festanstellung · Herzogenaurach
MARC CAIN
Retail Leasing Coordinator (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Global Manager* E-Mail Marketing & Mediaplanung
Festanstellung · MÜNCHEN
ADIDAS
Product Manager Footwear Running (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
Veröffentlicht am
11.04.2014
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

La Perla baut um

Veröffentlicht am
11.04.2014

Seit La Perla im vergangenen Jahr vom italienischen Unternehmer Silvio Scaglia aufgekauft wurde, tut sich einiges bei dem Wäschehersteller. Generaldirektorin von Europa Joëlle Pellegrin entschied sich für mehrere Neueinstellungen. Saeedeh Entezari wird den Retail in Deutschland, Österreich und der Schweiz leiten, zuvor war sie bei Women’Secret, Wolford und Calvin Klein (Warnaco) tätig. Magali Maenner wird Retailleiterin für Frankreich und Benelux, sie arbeitete bereits für Ralph Lauren, Chloé und Lacoste. Mit Eleonore Delevaux (vormals: Chantelle) wurde eine neue Wholesale-Direktorin Europa (ohne Italien) eingestellt.

Renovierter Shop-in-Shop im Pariser Kaufhaus Printemps


Diese Neuzugänge werden von Store-Neueröffnungen begleitet. Sankt Moritz eröffnete vergangene November, Zürich folgte vor einem Monat, Saint Tropez wird im April eröffnen, in Paris ist ein neuer Store im Juli und die Renovierung eines weiteren geplant. Für London ist ebenfalls im Juli ein 200 m² großer Flagship-Store über drei Etagen an der Old Bond Street vorgesehen, ein weiterer Londoner Store wurde bereits umgebaut. Auch Deutschland darf sich über einen neuen Shop freuen, der für das zweite Halbjahr in Berlin angedacht ist. Neueröffnungen in Düsseldorf und München sind im Gespräch, das Geschäft in Hamburg soll renoviert werden.

In den renovierten Geschäften wird das neue Store-Konzept umgesetzt, das schon in einigen Shop-in-Shops in Kaufhäusern Anwendung findet. Der italienische Flagship-Store an der Mailänder Via Montenapoleone wurde natürlich bereits vor mehreren Monaten renoviert. Auch außerhalb Europas soll das neue Konzept realisiert werden, geplant sind Renovationen in Macao, Hongkong und New York in diesem Frühjahr.


Das neue Store-Konzept wurde vom italienischen Architekten Roberto Baciocchi entworfen. Der inspirierte sich dafür an italienischer Bauweise, bogenförmige Bauelemente und zarte Farbtöne dominieren.

Auch der Kundenservice wurde überarbeitet und Personal aus dem Luxusbereich eingestellt, made to measure-Bereiche finden sich in den Flagships in Mailand und London.

Joëlle Pellegrin bestätigt denn auch den Erfolg der Maßnahmen: „Die umgebauten Geschäfte machen 30 bis 40 Prozent mehr Umsatz.“

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.