×
1 815
Fashion Jobs
THE KADEWE GROUP
Product Manager App (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior PR Manager Sportstyle Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
PR Manager Corporate Communications
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Workplaces (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Lizenzen (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Licenses (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
LEVI'S
IT Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Dorsten
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
d365 f&o Functional Consultant
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PREMIUM GROUP
Senior Marketing And Communications Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Senior Marketing & Communications Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PREMIUM GROUP
Digital Marketing Manager*in (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Verkaufstalent (m,w,d), Teilzeit
Festanstellung · WUSTERMARK
SKECHERS
Verkaufstalent (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · METZINGEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
Veröffentlicht am
11.06.2013
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Lafuma-Gruppe: Umstrukturierungen mit Sozialplänen

Veröffentlicht am
11.06.2013

Bei Bekanntgabe der Halbjahresergebnisse hat die Lafuma-Gruppe am 10. Juni einen neuen Sozialplan angekündigt, im Rahmen dessen 83 Stellen bei Oxbow gestrichen und die Logistikplattform geschlossen werden sollen. Anfang des Jahres waren in dem Unternehmen 140 Personen tätig gewesen.

Die Outdoor-Sparte von Lafuma zieht zu Eider und Millet in Annecy. Foto: Lafuma.


Und das ist nicht die einzige radikale Entscheidung des französischen Sportbekleidungskonzerns. Auf Veranlassung des neuen Referenzaktionärs Calida – die Schweizer Gruppe hatte Anfang des Jahres 15,2% der Aktien der Familie und des ehemaligen CEO Philippe Joffard übernommen – kündigt Lafuma einen drastischen „stragischen“ Plan an. All das auf Grund der schwindelerregenden Verluste des Unternehmens.

Im Ende März abgeschlossenen ersten Halbjahr verzeichnete der Konzern einen Umsatz von weniger als 103 Millionen Euro, im Vergleich zu 122 Millionen im Vorjahreszeitraum. Das laufende Betriebsergebnis sinkt von einem Gewinn von 5,3 Millionen auf einen Verlust von 4,3 Millionen. Die finanziellen Verbindlichkeiten haben sich auf mehr als 36 Millionen Euro mehr als verdoppelt. Der Nettoverlust der Gruppe liegt bei alarmierenden 60 Millionen Euro, unter Berücksichtigung der Wertminderung der Marke Oxbow. Allein das Ausstattungsgeschäft (Zelte, Campingausrüstung etc.) von Lafuma sowie die Marken Eider und Millet (Bekleidung und Ausstattung für den Bergsport) verzeichneten weiterhin ein positives Betriebsergebnis und seien weniger von der Krise betroffen, so die Gruppe. Es ist also die Marke Oxbow, bei der die Erlöse um 35% gefallen sind, aber auch das Outdoor-Geschäft von Lafuma sei „defizitär“.

Lafuma Outdoor geht nach Annecy
Außer für Oxbow, hat die Führungsebene also auch einen Sozialplan für Lafuma angekündigt, der den Abbau von 78 Stellen beinhaltet sowie die Umsiedelung von 46 Stellen nach Annecy.

Das Geschäft mit Freizeitmöbeln der Gruppe ist rentabel und bleibt in Anneyron. Foto: Lafuma.


Die Umstrukturierung sieht also eine Zusammenlegung der Outdoor- und Bergsparte von Lafuma, Eider und Millet am gleichen Sitz in Annecy vor. Nur das Geschäft mit Freizeitmöbeln von Lafuma und die Büros von Oxbow bleiben wo sie waren, in Anneyron bzw. Mérignac.

„Die drei Zentren bleiben operationell autonom“, präzisiert der Konzern und erklärt weiter: „Allein die Logistik- und IT-Instrumente werden gemeinsam genutzt. Diese neue Organisation erlaubt es der Gruppe ihr technisches Wissen in den Outdoor- und Bergaktivitäten besser einzusetzen und ihr internationales Potential zu bestätigen. (…) Um den Erfolg dieses Plans zu gewährleisten, bestätigt die Gruppe ihre Intention, das Kapital im Rahmen eines Refinanzierungsplans bedeutend zu erhöhen.“

Die Unternehmensspitze könnte also in Verhandlungen mit ihren Finanzpartnern eintreten, um diesen Plan umzusetzen. Die Erhöhung des Kapitals könnte es für Calida möglich machen seinen Kapitalanteil auf 29% zu erhöhen.

Die Bestellungen für die Herbst-Winter-Kollektionen 2013 im Blick, gibt sich Lafuma allerdings keinen Illusionen für die zukünftigen Erlöse hin. Der Umsatzrückgang wird laut dem Konzern andauern, sich allerdings im zweiten Halbjahr 2012/2013 und im folgenden Quartal abschwächen.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.