×
3 192
Fashion Jobs
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Head of PR & Communication (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
NEW BALANCE
Emea Logistics Manager
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Senior Key Account Manager Travel Retail | Befristet (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
Werbung
Veröffentlicht am
07.10.2014
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Levi Strauss: Umsatz wächst im dritten Quartal um 1 Prozent

Veröffentlicht am
07.10.2014

Europa ist die Vorzeigeregion von Levi Strauss & Co im dritten Quartal. In den drei Monaten vor dem 24. August hat das amerikanische Unternehmen mit den Marken Levi’s und Dockers 4 Prozent mehr Umsatz gemacht (226 Mio. Euro) und das Betriebsergebnis hat sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8 Prozent auf 40 Mio. Euro verbessert. Ein Wachstum, das insbesondere auf die Entwicklung des eigenen Filialnetzes und bessere Margen zurückzuführen ist, so das Unternehmen.

(Foto: Levi's Made & Crafted)


In den amerikanischen Kontinenten hat das Unternehmen aufgrund schlechter Ergebnisse im Wholesale der Womenswear einen Umsatzrückgang von 2 Prozent auf 552 Mio. Euro hinnehmen müssen, das Betriebsergebnis sank ebenfalls um 2 Prozent auf 97 Mio. Euro.
 
In Asien zeichnet sich ein zweigeteiltes Bild. Der Umsatz wächst zwar dank Retail und Wholesale um 10 Prozent auf 171 Mio. Euro. Der Gewinn bricht jedoch unter Preisrabatten ein und fällt von 18 auf 13 Mio. Euro.

Insgesamt wächst der Erlös auf 914 Mio. Euro (1,154 Mrd. US-Dollar) und wächst damit um 1 Prozent. Das Betriebsergebnis schrumpft jedoch um 11 Prozent auf 83 Mio. Euro.
 
Der Nettogewinn fällt ebenfalls von 45 auf 40 Mio. Das Unternehmen betont, dass dieser Rückgang in seinem internationalen Restrukturierungsplan namens Global Productivity Initiative begründet ist.
 
Das Ebitda sinkt um 2 Prozent auf 94 Mio. Euro. Die Bruttomarge fällt aufgrund steigender Produktionskosten und vermehrter Preisnachlässe von 50,2 Prozent auf 48,7 Prozent. Das Unternehmen investierte auch ins Marketing mit seiner Kampagne Live in Levi’s.
 
Das Unternehmen gibt an, in 110 Ländern mit rund 2.600 Stores und Shop-in-Shops aktiv zu sein.

 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.