×
2 332
Fashion Jobs
SUPER ETAGE GMBH
cO-Geschäftsführung im Fashiontech Startup (w/m/d)
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Mitarbeiter/in* Vertriebsinnendienst / Sales Support*
Festanstellung · DÜSSELDORF
PUMA
Senior Manager Fabric Development Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Art Director Creative Services Football
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Retail Operations Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Team Leader Emea Buying (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Business Development Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
ADIDAS
Area Manager Cdc Operations (M/W/D)
Festanstellung · Rieste
ETIENNE AIGNER AG
(Junior) Produktmanager (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Head of Retail (M/W/D) Germany
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Regional Sales Manager (M/W/D) Beauty - Region DACH
Festanstellung · DÜSSELDORF
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · STUTTGART
PUMA
Marketplace Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Owner Product Master Data
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Associate Creative Director Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
JODA HEADHUNTING
District Manager (M/W/D) Region Nürnberg
Festanstellung · NÜRNBERG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead Product & Category Management*
Festanstellung · HAMBURG
REBELLE
Business Development Manager (f/m/d)
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Senior Director Sales Development - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamleitung* HR Entgeltabrechnung & Services DACH
Festanstellung · STUTTGART
Von
DPA
Veröffentlicht am
05.02.2010
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

LVMH: Verbraucher nicht in Sektlaune

Von
DPA
Veröffentlicht am
05.02.2010

PARIS (dpa-AFX) - Die nachlassende Nachfrage nach Champagner, Schmuck und anderen Luxusgütern hat bei dem französischen LVMH-Konzern 2009 für einen zweistelligen Gewinnrückgang gesorgt. Der Nettogewinn sei um 13 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro gesunken, teilte LVMH am Donnerstag nach Börsenschluss mit. Operativ ging es mit dem Ergebnis um 8 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro nach unten. Der weltgrößte Luxusgüterkonzern will seine Aktionäre dennoch mit einer drei Prozent höheren Dividende von 1,65 Euro verwöhnen.



LVMH habe sich 2009 außergewöhnlich robust gezeigt, fasste Vorstandschef Bernard Arnault seine Sicht auf das abgelaufene Geschäftsjahr zusammen. Gerade zum Jahresende hin, habe der Konzern wieder Tritt fassen können. Arnault sprach von einem Rekordumsatz im Dezember. In der ersten Jahreshälfte hatte die Wirtschaftskrise den Verbrauchern den Appetit auf Champagner und teure Weine verdorben. In der Folge bleiben die Lager voll.

Insgesamt ging der Umsatz im vergangenen Jahr um ein Prozent auf 17,1 Milliarden Euro zurück. Zweistellig fiel das Minus in der Getränkesparte (Moet & Chandon, Veuve Clicquot, Hennessy) aus. Uhren und Schmuck (TAG Heuer, De Beers) waren ebenso wenig gefragt. Anders sah es dagegen bei Mode und Leder-Accessoires aus. Allen voran Louis Vuitton stahl allen anderen Marken des Konzerns die Schau. LVMH zufolge konnte die Kernmarke ihren Umsatz sogar verdoppeln und hat sich durch eine "ausgezeichnete Profitabilität"

Copyright © 2022 Dpa GmbH