×
1 089
Fashion Jobs
NIKE
HR Manager (M/F/D) For Berlin
Festanstellung · Berlin
ESPRIT
Product Owner Oms (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESTÉE LAUDER
Consumer Marketing Manager (M/W/D) Estée Lauder
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER
CRM/ Analytics Coordinator (M/W/D)
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER
Sales & Education Coordinator (M/W/D) le Labo de/ch
Festanstellung · Berlin
ESTÉE LAUDER
HR Business Partner Recruitment (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Hcm / HR (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Team Leader IT Business Application Management (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
LEVI'S
HR Partner (M/W/D)
Festanstellung · Offenbach
NIKE
Berlin Brand Creative Art Director
Festanstellung · Berlin
NIKE
Brand Protection Manager (M/F/D) For DACH
Festanstellung · Berlin
NIKE
HR Manager Nike HR Manager Marketplace Stores - Central & North - Central
Festanstellung · Berlin
ESPRIT
Product Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
SALAMANDER
Einkaufs-Controller / Merchandise Planner - Ware / Digitalisierung (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
NEW YORKER
Young Professional (M/W/D) Warenmanagement Einkauf DOB
Festanstellung · BRAUNSCHWEIG
PUMA
Working Student Global Business Intelligence (IT)
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Project Manager Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
E-Commerce Country Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
E-Commerce Country Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Stragischer Einkäufer*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
ESPRIT
E-Commerce Omnichannel Services Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
Von
Adnkronos
Veröffentlicht am
25.11.2015
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Moschino wagt Werbespot für Barbies mit einem Jungen als Hauptdarsteller

Von
Adnkronos
Veröffentlicht am
25.11.2015

Barbie-Puppen sind nur für Mädchen? Das war einmal. Der Kreativdirektor von Moschino, Jeremy Scott, wählte in seinem neuen Werbespot für die von Moschino entworfene Barbie-Puppe einen Jungen als Hauptdarsteller. Die Barbie entstand in Zusammenarbeit mit Mattel und dem Mailänder Modehaus. Die Entscheidung ist ein klares Statement gegen die Tabus und Stereotypen, wonach die berühmteste Puppe der Welt ins Universum der Mädchenspielsachen gehört.

Werbespot für die Moschino-Barbie 


In der Firmengeschichte von Mattel ist der Werbespot, in dem ein Junge mit einer Barbie-Puppe spielt, eine Premiere. Der Spot, in dem der kleine Junge begeistert ausruft „Barbie is so fierce!“, wurde auf YouTube bereits von über 2 Millionen Personen gesehen. Überraschend ist die Entwicklung aber kaum, bietet die Barbie-Puppe doch seit über 50 Jahren ein Abbild der ästhetischen und kulturellen Veränderungen unserer Gesellschaft.



„Das positive Echo und die Aufmerksamkeit, die meinem Werbespot zukommt, erfreuen mich sehr“, erklärt der Designer auf Instagram und fährt fort: „Für mich war es ganz normal, einen Jungen zu zeigen, der mit einer Barbie-Puppe spielt, wie die Mädchen auch. Ich schätze es sehr, mit dem Spot eine Diskussion über Geschlechtsneutralität in Spielsachen angestoßen zu haben. Ich denke, wir sollten die Kinder mit den Spielsachen spielen lassen, die sie glücklich machen, denn schlussendlich ist das Spielen ja genau das: Kindersache“.