×
878
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
M·A·C
Product Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HEADHUNTING FOR FASHION
Consultant / Headhunter - All Genders Welcome
Festanstellung · DÜSSELDORF
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf DOB (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager (w/m/d) Bereich Wäsche
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Wäsche (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager Fashion (w/m/d)
Festanstellung · Essen
Werbung
Veröffentlicht am
06.03.2018
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Otto Group steigert E-Commerce-Umsätze um 760 Millionen Euro

Veröffentlicht am
06.03.2018

Digitaler Boom: Die Otto Group konnte ihren E-Commerce-Umsatz weltweit im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 (Stichtag: 28. Februar) nach ersten Schätzungen auf rund 7,76 Milliarden Euro steigern. Das entspricht einem Plus aus bestehendem Geschäft von 10,9 Prozent oder rund 760 Millionen Euro. Im deutschen Online-Geschäft setzte der Konzern rund 5,4 Milliarden Euro um, ein Plus von 10,2 Prozent.

Blick auf die Konzernzentrale in Hamburg. - Otto Group


E-Commerce bleibt für den Hamburger Handelskonzern somit weiterhin der wohl relevanteste Wachstumsmotor. Damit behaupte man die Position als zweitgrößter E-Commerce-Player in Deutschland und einer der größten weltweit.

"Wir freuen uns sehr über diese dynamische Umsatzentwicklung", kommentiert Dr. Rainer Hillebrand, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und für Konzernstrategie, E-Commerce und Business Intelligence zuständiger Vorstand der Otto Group.

Die Ergebnisse zeigten deutlich, dass die eingeschlagene Strategie greife. "Gleichzeitig sind wir uns aber sehr bewusst, dass wir in unserem Bemühen um die Gunst unserer Kundinnen und Kunden nicht nachlassen dürfen, Stichwort Customer Centricity. Die Anstrengung lohnt sich. Das zeigt auch die Zahl unserer jetzt rund 31 Millionen
Kundinnen und Kunden. Für unsere verschiedenen Zielgruppen immer wieder neue, passgenaue Lösungen zu entwickeln – das treibt uns an."

Weiterhin wollen die Hamburger im Bereich Technologie wachsen, besonders im Bereich Conversational Commerce, der Kundenkommunikation über so genannte Digital Assistants und Bots steuert. Hier arbeite laut des Unternehmens ein Team aus verschiedenen Konzernbereichen an Strategien und Lösungen, die den Service sinnvoll unterstützen helfen sollen.

Auch Augmented-Reality-Anwendungen gewinnen im Kerngeschäft an Relevanz. Sebastian Klauke, seit Juli 2017 Chief Digital Officer der Otto Group: "Auf dem Mobile World Congress in Barcelona hat Google gerade gemeinsam mit Otto als einzigem Partner aus dem Handel eine weitere, neuartige Augmented-Reality-Lösung präsentiert."

Das zeige, wie erfolgreich man diese Themen vorantreibe. "Ob Conversational Commerce, Internet of Things oder datengetriebene Geschäftsmodelle – der Schwerpunkt liegt auf dem konzernübergreifenden Ausbau unserer technologischen Kompetenz", so Klauke.  

Zuletzt hatte die Otto Group auch ein starkes Investment in eigene Start-ups bekannt gegeben. 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.