×
2 053
Fashion Jobs
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Teilzeit | Alsterhaus, Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ESPRIT EUROPE GMBH
(Central Germany) Area Manager Vertrieb (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HERRENAUSSTATTER.DE
Content Manager Schwerpunkt Social Media in München-Nord (M/W/D)
Festanstellung · GARCHING BEI MÜNCHEN
ADIDAS
Senior Manager Hype Merchandising - bu Originals, Basketball & Partnerships (m/wd)
Festanstellung · Herzogenaurach
Veröffentlicht am
10.11.2017
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Panorama Berlin startet im Januar mit neuer Segmentstruktur

Veröffentlicht am
10.11.2017

Vom 16. bis 18. Januar 2018, präsentiert die Panorama Berlin die Trends der kommenden Wintersaison. Unter dem Motto "Shaping Identities“ werden dann auf 45.000 qm Ausstellungsfläche in elf Hallen rund 800 Aussteller in einer neuen Segmentstruktur präsentiert.

Key Visual der kommenden Ausgabe im Januar. - Panorama Berlin

 
Um relevant für ihre Kunden zu sein benötigen Marken eine starke Identität. Daher möchte sich auch die Panorama Berlin als Service Provider, sowie Dreh- und Angelpunkt der Industrie, klarer positionieren: "Nach zehn erfolgreichen Saisons wollen wir das bisherige Konzept sinnvoll überarbeiten", sagt Jörg Wichmann, CEO der Panorama Berlin. "'Shaping Identities' beschreibt sowohl unsere Mission und was wir von unseren Marken fordern, ihr Profil zu schärfen und ihre Marke mit einer starken Botschaft zu präsentieren. Aufgrund einer neuen Hallenstruktur, erweiterten Lifestyle-Flächen und neu geschaffenen Community-Areas bleibt die Panorama Berlin die optimale Plattform dafür“, so Wichmann weiter.
 
Die veränderte Aufteilung der Hallenstruktur soll so eine bessere Orientierung leisten. Es soll in sich geschlossene Damen- und Herrensegmente geben, die von casual bis formal, von klassisch bis progressiv nahtlos ineinander übergehen und so das Kaufverhalten moderner Kunden darstellt.

Halle 1 präsentiert dann hochwertige Damenbekleidung im Bereich "Grace", der in die Halle 3 übergeht, in der sich im "Style Hub" die jüngere, extrovertiertere Frauenmode präsentieren kann, während in Halle 5 der Fokus auf Accessoires gelegt wird.
 
"Gents" in der Halle 2 und "Modernist"  in Halle 4 spannen den Bogen von klassischer Menswear hin zu progressiven Upper Casual-Styles und zeitgemäßen Unisex-Kollektionen. In Halle 6 werden im "Soled" die Schuhkollektionen gezeigt.
 
Zum ersten Mal auf der Messe zu sehen ist Xoom. Die neue Plattform für nachhaltige Mode ist in der Halle 7C zu finden, während "Hipstar" in Halle 7B seinen Schwerpunkt weiterhin auf Plus-Size-Fashion legt und "Lectures" in die Halle 7A verlegt worden ist.
 
Die Halle 9 steht erneut ganz im Zeichen von Denim und Streetwear und ist sowohl thematisch als auch örtlich der Verbindungspunkt zur "Selvedge Run – Trade Show for Quality Garments and Crafted Goods" im Marshall House, die dort erstmals unter dem Dach der Panorama stattfindet.

Nova Concept - Panorama Berlin

 
Das Konzept der "Lifestyle Areas", das bereits in der "Nova Concept" angewendet wurde, kommt in der nächsten Ausgabe in allen Haupthallen zum Einsatz. Die unterschiedlichen Areas sollen so zu "modernen Kaufhäusern" aufgepeppt werden: Besucher werden durch die Architektur in die Hallenmitte geleitet, wo speziell für die jeweiligen Zielgruppe ausgewählte Produkte und Gadgets präsentiert werden, die eine Inspiration für den den eigenen Shop oder Onlineauftritt darstellen sollen.
 
"Die Herbst-/Wintersaison 2018 wird dem gesteigerten Bedürfnis nach Inspiration, Emotion und Information deutlich Rechnung tragen und das nächste Kapitel der Panorama Berlin einläuten“, so Wichmann. 
 
Einige Stammaussteller haben sich bereits angemeldet:
Mucho Gusto, Marc Cain, A-Line Clothing, Coster Copenhagen, Oui, Herrlicher, Roy Robsen, Olymp, Benvenuto, Gordon Bors, Vagabond, Fila, Pavement, Chiemsee, Derbe, Colorado Denim, Guess, Solid, Only & Sons, Miss Sixty, Fornarina, H.I.S, Garcia, Bench, Desigual, Petrol Industries und Jack & Jones. Neue Aussteller sind u.a. Sandara, Codello, Adax, Norton, My Jewellery, Zoey, Chasin und Paddock’s Jeans uvm.
 
Die Panorama Berlin ist eine Gemeinschaftsproduktion der Panorama Fashion Fair Berlin GmbH und der Messe Berlin GmbH. Die erste Ausgabe fand im Januar 2013 statt. Bei ihrer letzten Messe im Juli 2017 verzeichneten sie mit rund 700 Ausstellern auf 45.000 qm Hallenfläche knapp 50.000 Besuchern aus 96 Nationen.

Die Panorama Berlin Herbst/Winter 2018/19 findet vom 16. bis 18. Januar 2018 auf dem Gelände der Messe Berlin statt.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.