×
2 220
Fashion Jobs
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Sourcing Buying
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
PUMA
Senior Manager Warehousing Wholesale
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ETIENNE AIGNER AG
Junior Online Marketing Manager (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MUNICH
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Pmo - Business Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
19.12.2017
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Pimkie schließt bis zu 50 Läden in Deutschland und Österreich

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
19.12.2017

Pimkie will seine Präsenz in Deutschland schmälern. Die nordfranzösische Damenmodemarke steht zurzeit vor wirtschaftlichen Herausforderungen und könnte unseren Informationen zufolge in Deutschland und Österreich bis zu 50 Verkaufsstellen schließen. In den deutschsprachigen Gebieten bekundet die Marke schon seit mehreren Jahren Schwierigkeiten.


Pimkie International soll seit Jahresbeginn EUR45 Millionen Verluste eingefahren haben - Pimkie


Die Geschäftsleitung wollte sich zu den Informationen nicht äußern. Entscheidet sich Pimkie tatsächlich für diesen Schritt, so werden 35 Läden in Deutschland und 15 in Österreich geschlossen und das Netzwerk in deutschsprachigen Ländern auf 80 Läden verkleinert. Die Umsetzung der Maßnahmen könnte in den kommenden 18 Monaten erfolgen.

Die 1971 im nordfranzösischen Villeneuve-d’Ascq gegründete Modekette ist seit 1988 in Deutschland präsent, der Nachbarstaat stellte bislang einen der drei größten Absatzmärkte des Unternehmens dar. Aktuell verfügt Pimkie in Deutschland über mehr als 100 Stores und eine Filiale im grenznahen Willstatt-Legelshurst.

Seit 2015 arbeitet die Marke an einer Neuausrichtung seiner Zielgruppe, die früher vor allem 15-25-Jährige umfasste und sich heute verstärkt an Frauen im Alter von 18 bis 34 Jahren richtet. Das Unternehmen überblickt ein Netzwerk von 750 Verkaufsstellen, hauptsächlich in Europa (300 davon in Frankreich). Die Gewerkschaften befürchten weiteren Ladenschließungen, so sollen insbesondere 20 weniger rentable Verkaufsstellen in Frankreich betroffen sein.

Seit Herbstbeginn arbeitet das Büro Prosphères, das sich auf die Sanierung von Unternehmen spezialisiert und auch beim Modelabel Jules am Werk ist, mit Pimkie zusammen. Ziel ist es, den Erfolg des Unternehmens langfristig zu gewährleisten. Mehrere Führungskräfte verließen das Label vor einigen Wochen, darunter der Kreativdirektor Sidney Rhule, der internationale Verkaufsleiter Cyril Goulet und der Finanzchef Philippe Normand.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.