×
967
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Première Vision Pluriel: Die erste Ausgabe mit gemeinsamen Veranstalter

Veröffentlicht am
today 10.09.2014
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Nach dem Aufkauf von Zoom by Fatex vor einem Jahr und anschließend von Cuir à Paris im vergangenen Februar, sind nun alle Messe der Première Vision Pluriel Eigentum der Première Vision SA.


Im Pariser Vorort Villepinte werden vom 16. bis 18. September 1.950 Aussteller zusammenkommen, das entspricht ungefähr dem Vorjahresniveau. 130 neue Unternehmen kommen dieses Jahr hinzu. „Die Treue der Aussteller ist beachtlich und zeugt von der Stabilität und Beständigkeit der 6 Messen“, erläutert der Veranstalter.
 
Der Besichtigungsguide namens Parcours Experts Pluriel ist dieses Mal in zwei Varianten dekliniert. Neckwear bedient, wie der Name schon sagt, alle Produkte, die den Hals schmücken: Schals, Krawatten, Ketten usw. Bei Assembling geht es eher um unterschiedliche Materialien, egal ob gestrickt, gefüttert, gewoben usw.

Die Textilmesse Première Vision wird dieses Mal 44 neue Unternehmen empfangen. Darunter sind 25 vorwiegend italienische Weber sowie 19 Strickbetriebe für den Bereich Knitwear. Insgesamt reisen die Austeller für die Première Vision aus 32 Ländern an, 73  Prozent kommen aus Europa. Die meisten Aussteller (51 Prozent) stammen aus Italien, Frankreich ist mit 12 Prozent und die Türkei mit 10 Prozent vertreten. 14 Prozent der Unternehmen kommen aus Asien.
 
Fasern und Fäden sind auf der Expofil zu finden, 51 neue Teilnehmer sind dabei (im Vorjahr waren es 49).

Zur Indigo kommen 221 Experten im Bereich Textildesign, das sind 9 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Europäer und besonders die Briten sind hier in der Mehrzahl.
 
Zum ersten Mal ist auch Zoom by Fatex ein Teil der Première Vision und findet in Halle 6 statt. Die Sourcing-Messe nutzt den Anlass für einen neuen, moderneren und  helleren Auftritt. 13 neue Austeller kommen zu den insgesamt 134 Austellern, die zu 22 Prozent aus Marokko, 14 Prozent aus Tunesien, 13 Prozent aus Rumänien und 11 Prozent aus Mauritius stammen.
 
Modamont ist wieder in Halle 4 mit 320 Unternehmen aus 26 Ländern zu finden. Die Accessoire- und Zubehörmesse präsentiert ein großes italienisches Angebot (49 Prozent), 17 Prozent der Aussteller kommen aus Frankreich, 7 Prozent aus Spanien und ebenfalls 7 Prozent aus Deutschland. Neu dabei sind 17 Unternehmen und die Veranstalter sprechen von mehr Ausstellern im Bereich Schuhe und Lederwaren.
 
Zur Leder- und Pelzmesse Cuir à Paris kommen 432 Aussteller in die Halle 3. Sie stammen aus insgesamt 23 Ländern, 54 Prozent aus Italien, 15,5 Prozent aus Frankreich und 9,5 Prozent aus Spanien.

Tags :
Mode
Textil
Messen