×
1 137
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Procter & Gamble schließt Abkommen mit Mode- und Textilbranche

Veröffentlicht am
today 16.10.2013
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Das erklärte Ziel der Abteilung „Fabric Care“ von Procter & Gamble ist es, Waschmittel und Weichmacher zu schaffen, die die Schönheit der Kleider optimieren. In diesem Sinne hat die Abteilung nun mehrere Partnerschaftsabkommen mit zentralen Akteuren der Textilindustrie und Persönlichkeiten aus der Mode abgeschlossen.


Waschmittel „Tide“ von Procter & Gamble



Für die Sparte Mode und Gestaltung sicherte sich der amerikanische Konsumgüterkonzern die Dienste von Giles Deacon zu. Der Designer unterstützt Proctor & Gamble in der neu geschaffenen Funktion als „Global Fashion Consultant“ bei der Herstellung ausgeklügelter Textilpflegeprodukte. Der Konzern arbeitet auch mit der französischen Stoffmesseveranstalterin Première Vision SA zusammen, um den neuen Faser- und Textiltechnologien sowie den entsprechenden Bedürfnissen der Verbraucher besser gerecht zu werden.

In den USA startet Procter & Gamble zudem eine Zusammenarbeit zwischen der konzerneigenen Waschmittelmarke Tide und dem Council of Fashion Designers of America (CFDA). Die Kampagne unter dem Titel „Washable Fashion“ soll die Modeindustrie dazu ermuntern, maschinenwaschbare Fasern zu verwenden.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.