×
1 890
Fashion Jobs
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant | Teilzeit (20h) | Grabenstrasse, Düsseldorf
Festanstellung · Trier
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant | Teilzeit (16h) | Grabenstrasse, Düsseldorf
Festanstellung · Trier
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Mobile Product Manager
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
SKECHERS
Online Marketing Coordinator (M/W/D) in Vollzeit, Unbefristet
Festanstellung · DIETZENBACH
ADIDAS
Product Manager (M/F/D) - Outdoor x3
Festanstellung · Herzogenaurach
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
THE KADEWE GROUP
Product Manager App (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Senior PR Manager Sportstyle Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
PR Manager Corporate Communications
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Workplaces (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Lizenzen (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT EUROPE GMBH
Merchandise Manager Licenses (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
LEVI'S
IT Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Dorsten
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
(Junior) Sap Authorization Consultant (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Brand Relations Manager (M/W/D) im E-Commerce
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Talent Business Partner Lead
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
d365 f&o Functional Consultant
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
Von
DPA
Veröffentlicht am
02.10.2012
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Richemont übernimmt zwei Uhren-Zulieferer

Von
DPA
Veröffentlicht am
02.10.2012

GENF (dpa-AFX) - Der Genfer Luxusgüterkonzern Richemont hat die zwei Schweizer Uhrenindustrie-Zulieferer Varin Varinor und Varin-Etampage übernommen. In einer privaten Transaktion habe Richemont das gesamte Kapital der beiden unter dem Dach der VVSA zusammengefassten Gesellschaften erworben, teilte der Konzern am Dienstag mit und bestätigte damit eine Meldung der Westschweizer Tageszeitung "Le Temps".

VVSA sei als Hersteller hochwertiger Uhrenkomponenten, Gold-Veredler und Produzent von Halbfertigprodukten aus Edelmetallen ein langjähriger Partner der Marken und Produzenten der Richemont-Gruppe, heisst es weiter. Das erworbene technischen Know-how der rund 250 Beschäftigten werde die industriellen Fähigkeiten der Gruppe stärken, wobei das Management - bestehend aus Damien Donzé, Alain Munier und Béat Chételat - sich dazu verpflichtet habe, das Unternehmen weiter zu leiten.

Die Transaktion, die bis Ende März 2013 abgeschlossen sein soll, werde keinen materiellen Einfluss auf die Vermögenslage oder die Profitabilität der Gruppe haben, heisst es weiter. Ein Kaufpreis wird in der Mitteilung nicht genannt.

INDUSTRIEUNTERNEHMEN MIT SITZ IN DELSBERG

Die beiden Schwesterngesellschaften Varin Varinor und Varin-Etampage haben beide ihren Sitz in unmittelbarer Nähe in der Industriezone Delsbergs, wie "Le Temps" in ihrem Bericht schreibt. Varin Varinor ist auf die Herstellung von Halbfertigprodukten aus Edelmetallen spezialisiert und beschäftigt rund 110 Mitarbeiter. Die vielfach aus Legierungen von Gold, Silber und Platin hergestellten Produkte in Stangen- oder Barrenform dienen als Ausgangsmaterial für Uhrengehäuse und -bauteile.

Varin-Etampage wiederum ist auf die Kaltumformung von hochwertigen Komponenten spezialisiert. Ein Grossteil der Kunden stammen aus der Uhrenindustrie, die Umformtechnik wird aber auch für medizinische und zahntechnische Anwendungen sowie für die Herstellung von hochwertigen Mobiltelefonkomponenten eingesetzt. Varin-Etampage beschäftige rund 135 Mitarbeiter.

Richemont verschaffe sich mit der Übernahme der beiden Unternehmen direkten Zugang zu wichtigen Arbeitsschritten in der Herstellung von Uhrengehäusen und -komponenten, so der Bericht. Uhrenmarken, die nicht zur Richemont-Gruppe gehören - wie etwa Rolex oder Patek Philippe -, sollen aber weiter beliefert werden./tt/mk/uh/AWP/fbr

Copyright © 2022 Dpa GmbH