×
866
Fashion Jobs
BEELINE GMBH
Partner Manager (w/m/d) E-Commerce
Festanstellung · KÖLN
HUGO BOSS
Manager Brand Identity (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Account Marketing Zalando
Festanstellung · Berlin
EINKAUF
Produktmanager Bereich Damenoberbekleidung (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Uhren/Schmuck (M/W/D)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
Werbung
Veröffentlicht am
13.09.2013
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Richemont: Verkäufe sinken in Kontinentalchina

Veröffentlicht am
13.09.2013

Die auf Luxusuhren und Schmuck spezialisierte Richemont-Gruppe hat das Ergebnis der ersten fünf Monate des im April gestarteten Geschäftsjahres bekannt gegeben.

Der Mutterkonzern von Cartier, Montblanc und Net-A-Porter verzeichnet, alle Marken zusammengenommen, seine besten Leistungen in Amerika. Dort sind die Verkäufe bei konstantem Kurs um 17 Prozent gestiegen. Das gute Ergebnis erklärt der Konzern durch den Aufkauf der amerikanischen Golfwear-Marke Peter Millar im Oktober 2012.

Kampagne für Chloé Herbst/Winter 2013


Die Verkäufe im Einzelhandel wachsen um 11 Prozent, im Wholesale im gleichen Zeitraum um 7 Prozent. Insgesamt veröffentlicht Richemont einen um 4 Prozent gestiegenen Umsatz (9 Prozent bei konstantem Wechselkurs).

Das deutliche, wenn nicht weiter spektakuläre Wachstum in der Asien-Pazifik-Zone (plus 4 Prozent bei konstantem Wechselkurs) wurde „durch Hongkong und Macao nach oben getrieben, aber durch Kontinentalchina geschwächt“, erklärt der Konzern seinen Aktionären. „Dies spiegelt die Vorsicht der chinesischen Kundschaft nach mehreren Jahren außergewöhnlichen Wachstums wider.“ Die schwache Entwicklung wurde von Richemont schon in früheren Mitteilungen angedeutet, die leise Vorsicht im Umgang mit China anmeldeten.

Anlass zur Freude gibt dem Schweizer Unternehmen mit südafrikanischen Wurzeln das zweistellige Wachstum (plus 12 Prozent bei konstantem Wechselkurs) im Modesegment, zu der Marken wie Chloé, Net-A-Porter, Dunhill oder Lancel gehören. Die Uhrensparte kann plus 13 Prozent Verkäufe im Vergleich zur Vorjahresperiode bekannt geben.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.