×
12 350
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
Senior Product Manager- First, Middle And Last Mile (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Principal Product Manager - First, Middle And Last Mile (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Head of Product - Search & Personalisation (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
BREUNINGER
Cluster Lead Acquisition DACH (M/W/D) // Remote Möglich
Festanstellung · STUTTGART
STREET ONE
District Manager (M/W/D) Region Frankfurt
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
ZALANDO
Head of Product Marketing (All Gendersf/m/d) - Berlin, Helsinki or Dublin
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Senior Principal Engineer - Partner Services
Festanstellung · BERLIN
SNIPES
Merchandise Planner (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
BREUNINGER
Projektleiter:in Einkauf / Remote Möglich
Festanstellung · BERLIN
BREUNINGER
Projektleiter:in Einkauf / Remote Möglich
Festanstellung · MÜNCHEN
BREUNINGER
Projektleiter:in Einkauf / Remote Möglich
Festanstellung · STUTTGART
BREUNINGER
Projektleiter:in Einkauf / Remote Möglich
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
BREUNINGER
Projektleiter:in Einkauf / Remote Möglich
Festanstellung · DÜSSELDORF
BREUNINGER
Projektleiter:in Einkauf / Remote Möglich
Festanstellung · HAMBURG
HUGO BOSS AG
Vendor Sustainability Manager (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
DEICHMANN
Head of IT Finance & IT HR Mit Schwerpunkt Sap (M/W/D)
Festanstellung · ESSEN
OTTO
(Security) Devops Engineer | Aws | Shop Security (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
OTTO
Senior Online Marketing Manager | SEA/SEO | E-Commerce Lascana (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
OTTO
Leiter Group Information Security/ Chief Information Security Officer | Group Security (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
S.OLIVER GROUP
Inhouse Consultant (M/W/D) Produkt & Sourcing
Festanstellung · ROTTENDORF
Werbung
Veröffentlicht am
07.12.2015
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Roberto Cavalli schreibt rote Zahlen

Veröffentlicht am
07.12.2015

Im Frühjahr hatte der italienischen Fond Clessidra mit Unterstützung von asiatischen Ko-Investoren die Marke Roberto Cavalli gekauft. Die Marke schreibt laut der Mailänder Finanzzeitung MF Fashion rote Zahlen.

Roberto Cavalli, Frühjahr/Sommer 2016 - © PixelFormula


Bis zum 30. Juni 2015 hat die Marke aus der Toskana einen Umsatz von 91,7 Mio. Euro gemacht, das sind 7,9 Prozent weniger als im zweiten Halbjahr 2014. Das Ebitda belief sich auf 3,5 Mio. und sank damit um 14,6 Prozent. Der Verlust beläuft sich auf 5,9 Mio. Euro.

Im gleichen Zeitraum stieg laut dem Pressebericht die Verschuldung der Marke, deren kreative Leitung Peter Dundas erfüllt, von 41,1 Mio. Euro auf 46,8 Mio.

Die Zahlen erklären sich durch „den deutlichen Fall des Wholesales (-20,6 Prozent) und weniger Einnahmen der Lizenznehmer (-4,9 Prozent)“, so zitiert MF Fashion ein Dokument des Unternehmens.

2015 soll der Umsatz 184,8 Mio. Euro erreichen und sinkt damit wie im Vorjahr bereits. Laut des Business Plans der neuen Aktionäre soll der Umsatz bis 2020 rund 320 Mio. erreichen. Fortan soll die Marke dann auch aus den roten Zahlen kommen.

Die Strategie sieht vor, in einer ersten Phase das Retailnetz umzustrukturieren und die weniger rentablen Geschäfte zu schließen, beispielsweise in Tokio und Shanghai. Neue Stores sollen jedoch wie z.B. in Houston eröffnet werden. Das Ziel ist, von derzeit 43 auf 53 Stores im Jahr 2020 zu wachsen.

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.