×
2 536
Fashion Jobs
ADIDAS
Business Analyst (M/F/D) Assortment Planning - Brand Adidas Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Product Line Manager Sportstyle Apparel Global Speed
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
NEW YORKER
Personalsachbearbeiter* Schwerpunkt Controlling in Wiesbaden
Festanstellung · WIESBADEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Junior) Sales Manager (M/W/D) Shoes & Leather - Premium - Nord Deutschland
Festanstellung · DÜSSELDORF
HIGHSNOBIETY
Senior Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Freelance Retail Operations Manager/ Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Head of Retail (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
CHRIST
(Junior) Account Manager International (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
PUMA
Manager Commercial Marketing Motorsport
Festanstellung · Herzogenaurach
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) – Bereich DOB Premium & Contemporary
Festanstellung · ESSEN
CHRIST
Brand Manager Marketing (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
VALMANO
Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
ARMEDANGELS
Senior Produktmanager*in (w/m/d) Flat Knit
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
IT-Projekt Manager (w/m/d) Supply Chain Solutions
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
User Experience (UX/UI) Lead (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Praktikant*in im Content Management (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Marketplace Business Development Specialist (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Digital Growth Director (f/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
13.11.2017
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

SuperGroup: Produkte und Marketing vom Feinsten

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
13.11.2017

Nicht nur mit ihrem Namen lehnt sich die SuperGroup an Superhelden an, auch die am Donnerstag präsentierten Halbjahresergebnisse scheinen übernatürlich. Eines steht fest – das Unternehmen kennt seine Zielgruppe in- und auswendig.


Superdry


Der mit den SuperGroup-Marken verbundene Umsatz verbesserte sich in den 26 Wochen des ersten Halbjahrs (Stichtag: 28. Oktober) um 25,2 Prozent auf GBP 756,3 Millionen (EUR 849,1 Mio.), wobei in allen Kanälen ein starkes Wachstum erzielt wurde. Dieser Wert umfasst jedoch auch Aufschläge von Großhandelskunden, die nicht direkt an die SuperGroup gehen. Ein repräsentativerer Konzernumsatz ergibt ein Plus von 20,4 Prozent auf GBP 402 Mio. (EUR 451,2 Mio.). Dazu kommen rund GBP 12 Millionen (EUR 13,5 Mio.) aus Währungsgewinnen.
 
Das Unternehmen, das im ersten Quartal 2018 in Superdry Plc umbenannt wird, verbesserte seine Endkundenumsätze um 12,8 Prozent. Im E-Commerce ergab sich ein Anstieg um 31,6 Prozent. Das vergleichbare Umsatzwachstum beträgt 6,3 Prozent. Und während viele Konkurrenten im höheren Marktsegment dem Großhandel den Rücken zukehren, macht die SuperGroup genau das Gegenteil. Der Vertriebskanal ist für das Unternehmen sehr rentabel: Die Erlöse aus dem Großhandel stiegen um ganze 34,1 Prozent auf GPB 159,3 Millionen (EUR 178,8 Mio.).

CEO Euan Sutherland war wie gewohnt optimistisch und erklärte, dass diese Entwicklungen "die einzigartigen Vorzüge und die Attraktivität von Superdry als Global Digital Brand zeigen".

Weiter betonte er, dass das Wachstum des Unternehmens weiter diversifiziert wurde, "sowohl geografisch als auch kanalübergreifend, wodurch die Geschäftstätigkeit von den spezifischen Handelsbedingungen in einzelnen Märkten geschützt werden kann".

Doch was ist das Erfolgsrezept für das breit abgestützte Wachstum der SuperGroup zu einem Zeitpunkt, in dem viele Konkurrenten im Einzelhandel Schwierigkeiten bekunden? Zunächst ist offensichtlich, dass das Unternehmen beim richtigen Produkt ansetzt. Das bereits gut aufgestellte Jackenangebot erhielt erneut Aufwind durch die Einführung von Daunenjacken aus verantwortungsvoller Produktion. Und auch die auf Jugendliche ausgerichtete Varsity-Linie war "höchst erfolgreich". Weiter leistete die erweiterte Sportproduktlinie (einschließlich mehrerer neuer Shop-in-Shops) einen wichtigen Beitrag zum Erfolg.


Doch um die richtige Zielgruppe zu erreichen, braucht es nicht nur ein gutes Produkt, sondern auch ein gutes Marketing. Mit den zwei vollständig integrierten digitalen Werbekampagnen ("The Night is Young" und "This is my City") konnte das Unternehmen neue Kunden ansprechen. Außerdem stärkte SuperGroup dadurch die "Führungsstellung in zentralen saisonalen Kategorien", was sich in starken Renditen im Verkauf niederschlug. Die neue Kampagne unter dem Titel "This is the Jacket" erzielte ebenfalls eine "positive Kundenreaktion und gab positive Impulse für das zweite Halbjahr", so SuperGroup.

Das Umsatzwachstum wurde auch durch die Expansion im Einzelhandel getragen: Das Unternehmen eröffnete im ersten Halbjahr 37 neue Filialen und 13 eigene Stores in 23 Ländern. Im Fokus dieser Expansion lagen die Regionen Nordamerika und China.
 
Das schnelle Wachstum im Onlinehandel wie auch die Umstellung des Vertriebs in Europa auf eine Omnichannel-Lösung mit einem neuen E-Commerce-Bestellmanagementsystem führen zu kürzeren Lieferzeiten für Europa (exkl. Großbritannien). Dies kann sich nur positiv auf die Verkaufszahlen auswirken.
 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.