×
3 420
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
30.01.2018
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Swatch Group wächst wieder und übertrifft Erwartungen

Von
DPA
Veröffentlicht am
30.01.2018

Der Schweizer Uhrenkonzern Swatch hat 2017 nach zwei schwierigen Jahren zurück auf den Wachstumspfad gefunden. Der Nettoumsatz stieg um 5,4 Prozent auf 7,96 Milliarden Schweizer Franken (6,86 Mrd Euro) zu, wie die Swatch Group am Dienstag mitteilte. Zu konstanten Wechselkursen belief sich das Plus auf 5,8 Prozent. Damit hat sich das Wachstum in der zweiten Jahreshälfte beschleunigt, nachdem die Gruppe im ersten Halbjahr währungsbereinigt um 1,2 Prozent zugelegt hatte.

Der Schweizer Uhrenkonzern Swatch hat 2017 nach zwei schwierigen Jahren zurück auf den Wachstumspfad gefunden. - Swatch


Der Betriebsgewinn (Ebit) erhöhte sich um rund 25 Prozent auf 1,00 Milliarden Franken und die entsprechende operative Marge verbesserte sich auf 12,6 Prozent (VJ 10,7 Prozent).

Unter dem Strich verbleibt ein Reingewinn in Höhe von 755 Millionen nach 593 Millionen im Vorjahr. Nach der Senkung der Dividende im Vorjahr kommen die Aktionäre wieder in den Genuss einer höheren Zahlung: Je Inhaberaktie schlägt die Gruppe der Generalversammlung im Mai eine Dividende von 7,50 Franken (Vorjahr: 6,75) und je Namensaktie von 1,50 Franken (Vorjahr: 1,35) vor.

Mit den vorgelegten Jahreszahlen konnte Swatch die Vorgaben der Analysten auf allen Ebenen übertreffen. Im Vorfeld der Publikation haben Analysten im Durchschnitt mit einem Nettoumsatz von 7,82 Milliarden Franken, einem Ebit von 992 Millionen Franken und einem Reingewinn von 748 Millionen Franken gerechnet. Die Dividende je Inhaberaktie wurde auf 7,10 Franken geschätzt.

Eine sehr starke Beschleunigung im Umsatz wurde in allen Preissegmenten verzeichnet, schreibt Swatch in der Medienmitteilung, insbesondere auch im unteren und mittleren Segment. Den stärksten Anstieg habe jedoch das Prestige- und Luxussegment gesehen. Omega habe eine sehr starke Beschleunigung im zweiten Halbjahr gezeigt und die Schmucksparte Harry Winston eine hervorragende Performance.

Wachstum hätten alle Regionen verbucht, am stärksten Asien/Pazifik. Voran kam der Konzern vor allem im Weihnachtsgeschäft. Im Dezember sei der zweitbeste Monatsumsatz in der Geschichte der Swatch Group realisiert worden, hieß es.

Das Unternehmen spricht für 2018 von einem guten Start in allen Segmenten und gibt einen positiven Ausblick mit zahlreichen neuen Produktlancierungen. Währungsbereinigt werde ein sehr dynamisches Wachstum erwartet.

Copyright © 2021 Dpa GmbH