×
1 293
Fashion Jobs
BENUTA
Human Resources Manager - Schwerpunkt pe (M/W/D)
Festanstellung · BONN
BENUTA
Head of SEA (M/W/D)
Festanstellung · BONN
L’ORÉAL GROUP
Junior Supply Chain Manager (M/W/D) - Direkteinstieg 2019/2020
Festanstellung · Düsseldorf
L’ORÉAL GROUP
Junior Sales Manager (M/W/D) - Direkteinstieg 2019/2020
Festanstellung · Düsseldorf
L’ORÉAL GROUP
Demand Planner (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
VF INTERNATIONAL
Icebreaker -Trade Coordinator (m/f/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Brand Manager (M/W/D) Premium Brand
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Buyer Retail Womenswear (M/W/D)
Festanstellung · NÜRNBERG
L’ORÉAL GROUP
Junior Supply Chain Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L’ORÉAL GROUP
Junior Supply Chain Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LEVI'S
HR Generalist (M/F/D)
Festanstellung · Offenbach
LEVI'S
HR Generalist (M/F/D)
Festanstellung · Offenbach
PUMA
jr. Product Line Manager Sportstyle Apparel Speed
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
jr. Product Line Manager Sportstyle Apparel Prime
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
(jr.) Manager Corporate Accounting
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
jr. Product Line Manager Sportstyle Apparel Speed
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
jr. Product Line Manager Sportstyle Apparel Prime
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
(jr.) Manager Corporate Accounting
Festanstellung · Herzogenaurach
GI GROUP FASHION & LUXURY
Interior Design Consultant/ Raumausstatter (M/W/D) - Luxury Furniture & Design in Nürnberg
Festanstellung · NÜRNBERG
GI GROUP FASHION & LUXURY
Interior Design Consultant/ Raumausstatter (M/W/D) - Luxury Furniture & Design in Stuttgart
Festanstellung · STUTTGART
GI GROUP FASHION & LUXURY
Interior Design Consultant/ Raumausstatter (M/W/D) - Luxury Furniture & Design in Düsseldorf
Festanstellung · DÜSSELDORF
LINTIS GMBH
Expansionsmanager (M/W/D) West/Ost/Mitte
Festanstellung · KASSEL

Textilbündnis: Mitglieder appellieren an Bangladeschs Premierministerin

Veröffentlicht am
today 16.07.2018
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Mit einer Stimme: Unternehmen und Wirtschaftsverbände, Organisationen der Zivilgesellschaft sowie der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) haben die Regierung von Bangladesch dazu aufgefordert, sich für höhere Mindestlöhne einzusetzen und entsprechende Forderungen der Gewerkschaften zu unterstützen.

Mit dem Textilbündnis sollen soziale und ökologische Mindeststandards in der Lieferkette durchgesetzt werden – vom Baumwollfeld bis zum fertigen Kleidungsstück. - Textilbündnis


Die Unterzeichner eines Schreibens an Premierministerin Sheikh Hasina, darunter der Handelsverband Deutschland (HDE), appellierten an die Regierung, Tarifkämpfe von Aktivisten und Gewerkschaften für höhere Mindestlöhne zuzulassen.

"Die Mitglieder der Wirtschaft im deutschen Textilbündnis unterstützen die Zahlung existenzsichernder Löhne in ihren Lieferketten", heiße es laut des Einzelhandelsverbandes in dem Brief.

Industrie und Handel setzten sich für die Einführung höherer Mindestlöhne bei ihren Lieferanten in Bangladesch ein.

Das so genannte Textilbündnis wurde 2014 als Reaktion auf den Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch von Bundesentwicklungsminister Müller gegründet. Ziel ist es, soziale, ökologische und ökonomische Verbesserungen entlang der Textillieferkette zu erreichen. Heute gehören ihm rund 150 Unternehmen, Verbände und NGOs an. 

Das Bündnis war zuletzt jedoch hierzulande in die Kritik geraten, da die aufgelegte Roadmap vor allem für kleinere Textil- und Modeunternehmen nicht adäquat sei. 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.