×
886
Fashion Jobs
BEELINE GMBH
Partner Manager (w/m/d) E-Commerce
Festanstellung · KÖLN
HUGO BOSS
Manager Brand Identity (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Account Marketing Zalando
Festanstellung · Berlin
EINKAUF
Produktmanager Bereich Damenoberbekleidung (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Uhren/Schmuck (M/W/D)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
Werbung
Veröffentlicht am
15.06.2018
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Timberland geht gegen Design- und Patentverletzungen vor

Veröffentlicht am
15.06.2018

Juristische Schritte: Timberland hat offenbar genug von Herstellern, die Designs und technische Details der eigenen Produkte kopieren und entsprechend auf den Markt bringen. Nun geht die Outdoor-Lifestyle-Marke gegen Design- und Patentverletzungen vor.

Auch das Boots-Modell Kenniston ist von Plagiatsverstößen betroffen. - DR


Dafür hat die Marke aus dem Portfolio der VF Corporation einen externen Patentanwalt beauftragt, rechtliche Schritte gegen jede Verletzung des geistigen Eigentums einzuleiten und konnte damit eigenen Angaben zufolge bereits weltweit einige Erfolge verzeichnen, insbesondere im Wirtschaftsraum Europa, Naher Osten und Afrika. 

Im vergangenen Jahr wurden demnach weitere wirtschaftliche Schäden erheblich eingegrenzt, indem der Verkauf von Imitaten der eigenen Schuhmodelle in Großbritannien, Frankreich, Belgien, Deutschland, Italien und Portugal verhindert werden konnte. Die Verstöße betrafen vor allem die Modelle Kenniston, Courmayeur, Radford und Flyroam Wedge sowie die erkennbaren Technologieplattformen wie Sensorflex und AeroCore.

"Unsere Markenzeichen und Patente sind von zentraler Bedeutung, um die Marke Timberland und unsere Produkte einzigartig und attraktiv auf dem Markt zu positionieren. Wir konzentrieren uns intensiv darauf, die Erwartungen unserer Kunden durch innovative Designs und Technologien zu erfüllen und zu übertreffen. Wir sind absolut nicht tolerant gegenüber Anderen, die von der harten Arbeit unseres talentierten Teams profitieren", kommentiert General Counsel Kristine Marvin die rechtlichen Schritte. 

Timberland hat sich demnach verpflichtet, rechtliche Schritte gegen alle Unternehmen einzuleiten, die in absehbarer Zeit das geistige Eigentum der Marke verletzen. 

Zuletzt sorgte Timberland dank Christopher Raeburn auf der Londoner Men's Fashion Week für Aufmerksamkeit. Der englische Designer wird für die Outdoor-Lifestyle-Marke eine Capsule-Kollektion mit 15 Teilen herausbringen, die nach seinem aktuellen Recycling-Prinzip produziert werden.
 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.