×
11 397
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
POPKEN FASHION GMBH
Social Advertising Manager (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
BREUNINGER
Junior Merchandise Planner:in
Festanstellung · STUTTGART
BREUNINGER
Success Manager (M/W/D) / Onsite Campaign & Content Management // Remote Möglich
Festanstellung · STUTTGART
BREUNINGER
Merchandise Planner:in / Teil-Remote Möglich
Festanstellung · STUTTGART
BREUNINGER
Merchandise Planner:in // Teil-Remote Möglich
Festanstellung · MÜNCHEN
BREUNINGER
Merchandise Planner:in // Teil-Remote Möglich
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
S.OLIVER GROUP
Junior Treasurer & Insurance (M/W/D)
Festanstellung · ROTTENDORF
GERRY WEBER
IT - Projektmanager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
24.10.2013
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Unilever leidet unter schwacher Nachfrage - Umsatz steigt leicht

Von
DPA
Veröffentlicht am
24.10.2013

London - Eine schwache Nachfrage aus Europa und den USA haben dem weltweit zweitgrößten Konsumgüterkonzern Unilever weiter zugesetzt. "Wir haben bisher in Europaund Nordamerika noch keine Verbesserung der Marktkonditionen gesehen", sagte Unilever-Chef Paul Polman am Donnerstag in London.

(Foto: Unilever)


Auch in den Schwellenländern, den Hauptumsatztreibern für den Konzern, habe sich das Wachstum abgeschwächt. So erzielte der Nestle-Konkurrent in den aufstrebenden Märkten noch ein Umsatzplus von 5,9 Prozent. Das war deutlich weniger als die 12 Prozent im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Der um Übernahmen und Währungseffekte bereinigte Umsatz stieg im dritten Quartal zwar um 3,2 Prozent auf 12,5 Milliarden Euro. Unilever lieferte damit aber das schwächste Quartalswachstum in vier Jahren ab und enttäuschte die Erwartungen des Marktes.

Analysten hatten für den Hersteller von Produkten wie Dove-Seife oder Rexona-Deo im Schnitt mit einem Umsatz von 12,9 Milliarden Euro gerechnet. An der Börse kamen die Zahlen nicht gut an: Die im EuroStoxx-50 notierte Unilever-Aktie büßte 0,90 Prozent auf 28,69 Euro ein, während der Leitindex im Plus notierte.

Copyright © 2022 Dpa GmbH