×
3 360
Fashion Jobs
DEEKEN HR
Project Consultant Recruiting
Festanstellung · BERLIN
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
Werbung
Veröffentlicht am
21.07.2014
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Vf Corp: Zweistelliges Wachstum in Europa

Veröffentlicht am
21.07.2014

VF Corp legt weiter kräftig zu. Der amerikanische Konzern, zu dem mehr als 30 Marken gehören, darf sich auch im zweiten Quartal seines Geschäftsjahres 2014 (Stichtag: 30. Juni) über ein gutes Umsatzwachstum freuen: Mit 8 Prozent mehr als im Vorjahr liegt der Erlös bei 1,777 Mrd. Euro (2,4 Mrd. US-Dollar).

Vans wächst im Quartal um 21 Prozent. (Foto aus der VansXLiberty Kollektion)

Der Umsatz der Auslandsgeschäfte, der 36 Prozent am Gesamterlös ausmacht, wächst sogar um 14 Prozent, besonders Europa (+16 Prozent) und die Region Asien/Pazifik (+17 Prozent) schneiden gut ab. Die amerikanischen Kontinente (außer USA) wachsen trotz ungünstiger Wechselkurse um 6 Prozent.

Ein weiterer Leistungsträger für die Gruppe ist der Bereich „Direct to Consumer“, er wächst im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent. VF Corp betont, dass der Umsatz praktisch aller Marken der Gruppe, die über ein eigenes Retail-Netz verfügen, gewachsen ist.

Die Abteilung Outdoor & Action Sports wächst um 16 Prozent auf 947 Mio. Euro und bleibt damit der umsatzstärkste Bereich des Unternehmens. Vans Quartalsumsatz klettert um 21 Prozent nach oben, in Asien/Pazifik sogar um 40 Prozent. Timberland macht insbesondere dank des amerikanischen Marktes (Wholesale: + 35 Prozent) ein Plus von 19 Prozent. The North Face letztlich wächst um 11 Prozent mit einem schwachen Wachstum im Wholesale, der Bereich „Direct to Consumer“ jedoch verzeichnet 37 Prozent.
 
Die Jeanswear wiederum sinkt um 1 Prozent auf 448 Mio. Euro, da der Verkauf in den USA zurückging. In Europa hingegen wuchs die Abteilung um 15 Prozent. Dank Europa fällt Lees Umsatz insgesamt dann auch nur um 7 Prozent im zweiten Quartal, denn dort wächst er um 25 Prozent. Wranglers Umsatz macht 4 Prozent gut.

Timberland-Franchise in Frankreich


Die Abteilung Imagewear wächst um 3 Prozent auf 185 Mio. und die Sportswear verzeichnet 5 Prozent mehr Umsatz (104 Mio.), Kipling macht einen Satz von 27 Prozent nach oben.

Die Contemporary Brands begegnen Schwierigkeiten im Bereich der Damen-Premiumjeans und sinken daher auch um 2 Prozent auf 71 Mio. Die unter „Andere“ zusammengefassten, verbleibenden Aktivitäten machen 22 Mio. Euro aus.

Die Rentabilität von VF Corp verbessert sich im zweiten Quartal. Das Betriebsergebnis wächst um 9 Prozent auf 163 Mio. Euro und der Nettogewinn klettert um 14 Prozent auf 117 Mio.
 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.