×
677
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Digital & Communication Manager Lancôme, Schwerpunkt CRM (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Development Coordinator Lancôme (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
ux Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
Product Manager / Buyer (M/F/D) Womenswear
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
L'OREAL GROUP
Sales Development Manager Cosmetique Active (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Leader Marketing Kérastase (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Affiliate Marketing Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
HR Business Partner Retail (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Project Manager Ecommerce Platform & Analytics (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Scrum Master (M/W/D) im Bereich Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce gO-To Market Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce gO-To-Market Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce Content Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Senior Manager Group Strategy Sales (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
Veröffentlicht am
05.09.2012
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Vilebrequin von amerikanischen Konzern G-III Apparel gekauft

Veröffentlicht am
05.09.2012

Hat Vilebrequin den Besitzer gewechselt, um in neue Dimensionen vorzustoßen? Die High-End Beachwear-Marke für Männer, die ihren Hauptsitz in Genf hat und in Saint-Tropez kreiert wird, hat verkündet, vom amerikanischen Konzern G-III Apparel übernommen worden zu sein. Der Lizenzpartner von Calvin Klein, Tommy Hilfiger oder auch Levi’s hat dem Niederländer Fashion Fund One die Marke für 85,5 Millionen Euro abgekauft. Diese Zahl entspricht fast dem doppelten Umsatz der Marke im Jahr 2011; er belief sich auf 45 Millionen Euro.


Foto: Vilebrequin.

Der neue Besitzer möchte die Männer-Marke weltweit im Luxus-Segment positionieren. Im Hinblick darauf bittet er zwei frühere Hermès-Mitarbeiter um Hilfe. Zum einen handelt es sich um Roland Herlory, der jetzt, nach 23 Jahren beim französischen Luxushaus (wo er zum Schluss für die Entwicklung in Lateinamerika und der Karibik verantwortlich zeichnete), CEO bei Vilebrequin ist. Roland Herlory ist damit der Nachfolger von Ashish Sensarma und wird seine Funktionen offiziell zum 1. September aufnehmen.

Zum anderen handelt es sich um den aus der Luxusindustrie kommenden Franzosen Christian Blanckaert. Er ist bereits President bei Petit Bateau und Aufsichtsratsmitglied bei Moncler und nun wird der ehemalige Hermès-Manager Präsident des komplett neuen Vorstandes bei Vilebrequin. Er wird von Adu Advaney unterstützt werden, Co-Gründer von Fashion Fund One. Dies war eine der Klauseln der Transaktion.

Unter Beibehaltung der Saint-Tropezischen Wurzeln der 1971 gegründeten Marke und des seit 15 Jahren tätigen Designers Zaza de Brito, will der Konzern G-III Apparel der Marke eine neue Dimension geben. Morris Goldfarb, CEO des Konzerns, peilt das Ziel an, über die Wurzeln der männlichen Bademode hinaus „aus Vilebrequin eine globale und diversifizierte Luxusmarke zu machen“. Die Marke hat bereits begonnen, ihre Aktivität auszudehnen und kleidet den Jungen ein und entwickelt casual Prêt-à-Porter sowie männliche Accessoires. Die beiden letzten Segmente würden weiter verstärkt werden müssen.

Vilebrequin wird bereits in 50 Ländern in 185 POS (eigene Geschäfte, Franchises und Concessions) vertrieben und möchte sein Vertriebsnetz, den Wünschen des einflussreichen Konzerns entsprechend, erweitern. G-III Apparel hat sein vergangenes Geschäftsjahr, welches am 31. Januar 2012 endete, mit einem den Erwartungen übertreffenden Umsatz von 986 Millionen Euro (+15%) abgeschlossen.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.