×
2 220
Fashion Jobs
URBN
Urbn Loss Prevention Advisor - Munich, Germany
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Junior Sales Manager Marktplatz
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Retail Area Manager*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Support* / Mitarbeiter* Vertriebsinnendienst
Festanstellung · DÜSSELDORF
MAVI EUROPE AG
Key Account Associate
Festanstellung · HEUSENSTAMM
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Art Director* Womenswear
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Sourcing Buying
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Junior Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Global Business Development Manager (M/W/D), Luxury Cosmetics Brand
Festanstellung · LUGANO
PUMA
Senior Manager Warehousing Wholesale
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ETIENNE AIGNER AG
Junior Online Marketing Manager (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MUNICH
AEYDĒ GMBH
Ecommerce Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Working Student Pmo - Business Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
Werbung
Veröffentlicht am
24.02.2016
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Wolverine Worldwide erwartet weiteren Rückgang für 2016

Veröffentlicht am
24.02.2016

Der US-amerikanische Konzern Wolverine Worldwide (Sperry Top-Sider, Merrell, Saucony, Keds, …) veröffentlicht seine Ergebnisse für das am 2. Januar beendete Geschäftsjahr 2015. Für das Jahr 2016 erwartet der Schuhmarkenkonzern einen weiteren Umsatzrückgang um vier bis acht Prozent.


Sperry Top-Sider


Konzernchef Blake Krueger betonte bei der Präsentation, dass der Gesamtumsatz mit 2,69 Milliarden Dollar (2,45 Milliarden Euro) die Erwartungen erfülle. Das vergangene Jahr war für Wolverine Worldwide dennoch kein einfaches Jahr. Diese Situation widerspiegelte sich auch im Umsatz, der im Vergleich zum Vorjahr aufgrund ungünstiger Wechselkurse um 2,5 Prozent sank. Im E-Commerce konnte der Konzern hingegen einen Anstieg um 20 Prozent verzeichnen.

Trotz einer leichten Verbesserung im letzten Quartal litt auch die Rentabilität des Konzerns. Bei einem Betriebsergebnis von 201 Millionen Dollar betrug die operative Gewinnmarge lediglich 7,5 Prozent, im Vergleich zu 8,3 Prozent ein Jahr zuvor. Auch der Reingewinn lag mit 123 Millionen Dollar unter den 2014 erzielten 134 Millionen Dollar.

Der Konzern kündigte vor kurzem eine Neuorganisation seiner Geschäftsbereiche an. Für 2016 rechnet Wolverine Worldwide mit einem weiteren währungsbereinigten Umsatzrückgang. Die Geschäftsleitung geht von einem Umsatz zwischen 2,475 und 2,575 Millionen Dollar aus. Verglichen mit dem Geschäftsjahr 2015 entspricht dies einem Rückgang um vier bis acht Prozent.

Die eingeführten organisatorischen Maßnahmen zur Einführung eines Omnichannel-Modells dürften bereits im laufenden Geschäftsjahr erste Früchte tragen. Der Konzern erhofft sich dadurch für das laufende Jahr eine Verbesserung der operativen Gewinnmarge auf 8,2 Prozent.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.