×
1 908
Fashion Jobs
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
LIMANGO
Online Marketing Manager/ Brand Manager (M/W/D) / Influencer & Marketing Projects
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
CRM Manager/ Direct Marketing Manager/ Online Marketing Manager (M/W/D) Tell-A-Friend Programm / Ecommerce
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
(Junior-) Business Analyst im Einkauf (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Leiter (M/W/D) Disposition Und Steuerung im Einkauf
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Werkstudent (M/W/D) Data Analytics/ Business Analytics
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
CRM Manager (M/F/D) Limango Netherlands
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner Checkout (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner (M/F/D) CRM
Festanstellung · MÜNCHEN
ADIDAS
Director Information Security (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Specialist Protection & Driver Services - Protection (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ON RUNNING
Email Lifecycle Manager
Festanstellung · BERLIN
AEYDE
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
Product Manager Private Labels
Festanstellung · MÜNCHEN
ADIDAS
Senior Product Manager Ftw Running - bu Originals x 2 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager - bu Sportswear & Training - Sportswear (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Luitpoltblock ,München
Festanstellung · München
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit - München
Festanstellung · München
ZALANDO OUTLET STORES GMBH & CO. KG
Area Manager (All Genders) Süddeutschland
Festanstellung · MÜNCHEN
TAILOR&FOX
Retail Area Manager - Belgium
Festanstellung · BRUSSELS
Werbung
Von
Reuters
Veröffentlicht am
11.03.2016
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Yoox Net-A-Porter erwartet leicht geringeres Wachstum

Von
Reuters
Veröffentlicht am
11.03.2016

Der italienische Online-Modehändler Yoox Net-A-Porter (YNAP) rechnet für 2016 mit einem leicht geringeren Wachstum als im Vorjahr. 2015 ermöglichten die guten Ergebnisse eine Steigerung des Pro-Forma-Gewinns um 26 Prozent.



Das italienische Portal Yoox schloss sich Anfang Oktober mit seinem Upmarket-Konkurrenten Net-A-Porter zusammen. Aus dieser Fusion entstand ein führender Akteur im schnellwachsenden Online-Luxusmarkt. Die Hälfte der Marktanteile am neuen Unternehmen ging dabei an die Schweizer Richemont-Gruppe.

Im Februar übertrag YNAP bei der Ankündigung der Jahresergebnisse 2015 alle Erwartungen. Der Pro-Forma-Umsatz stieg um 31 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro. Getragen wurde das Wachstum nicht zuletzt durch über Tablets und Smartphones getätigten Einkäufe.

Das Unternehmen rechnet für das kommende Jahr auf Basis konstanter Währungen mit einem weiteren Wachstum von etwas weniger als 20 Prozent. Die Wechselkurseffekte sollen sich zudem weniger stark auswirken als im Vorjahr.

„Der Rückenwind, der uns 2015 getragen hat, ist zumindest in diesem ersten Quartal abgeflaut“, erklärte CFO Enrico Cavatorta an einer Analystenkonferenz.

YNAP plant im laufenden Jahr Investitionen in Höhe von 150 Millionen Euro, in erster Linie in technologische Entwicklungen. In Zusammenarbeit mit IBM soll beispielsweise eine zentrale Plattform eingerichtet werden, um alle Onlineshops des Konzerns zu bedienen.

YNAP besitzt insgesamt sechs Multibrand-Onlineshops. Vier davon, einschließlich Net-A-Porter.com, bieten die jeweils aktuellen Modekollektionen an. Yoox.com und TheOutnet.com hingegen bieten die vergangenen Kollektionen zu reduzierten Preisen an. Weiter betreibt YNAP Onlineshops für Luxusmarken wie Armani und Valentino.

Von den vier Plattformen, die die aktuellsten Kollektionen vertreiben, werden im laufenden Jahr zwei geschlossen, um Überschneidungen zu vermeiden. Zudem werden Verträge mit sechs Marken, darunter Roberto Cavalli und Brunello Cucinelli, nicht verlängert, da sie im vergangenen Jahr nur unwesentlich zum Umsatz beitrugen.

Das bereinigte Ergebnis vor Steuern (Ebitda) von YNAP belief sich 2015 auf 133,1 Millionen Euro und entsprach der durchschnittlichen Analystenprognose von Reuters (132,6 Millionen Euro).

Das bereinigte Konzernergebnis stieg um 38 Prozent auf 60 Millionen Euro und übertraf somit die Erwartungen der Analysten, die von 46 Millionen Euro ausgingen.

Die Ebitda-Marge sank leicht von 8,3 Prozent des Nettoerlöses 2014 auf 8 Prozent. Als Erklärung werden höhere Logistik- und Marketingausgaben ins Feld geführt. YNAP rechnet damit, dass die Ebitda-Marge dieses Jahr wieder ansteigt und mindestens den 2014 erzielten Wert erreicht.

Laut Cavatorta dürfte die Bruttomarge im laufenden Jahr grundsätzlich unverändert bleiben, da die Einstellung der zwei Portale die Rentabilität verwässern könnte.
 

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.