Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

andere Sprachen

  • Germany
  • France (9)
  • English WW (7)
  • Spain (1)
  • Italia (4)
  • China (2)
  • Brazil (1)
  • Latina America (1)
  • Portugal (3)
  • Great Britain (6)
  • United States (7)
  • India (5)
  • Mexico (1)

10 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Patrik Nilsson in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Nilssons Fantastic Four: CMO Grevy, Sales Director Söderström, Creative Director Wood und Business Unit Director HedendahlNach dem personellen Aderlass in den letzten Monaten, stärkt die GANT AB ihr mittleres und oberes Management wieder. Der seit anderthalb Jahren amtierende CEO Patrik Nilsson nennt seine Personalauswahl ein „Dream Team".Neuer Chief Marketing Officer (CMO) wird in Juni 2016 Brian Grevy. Der Marketingexperte kommt von Adidas, wo er das den Bereich Training verantwortet. Bei Gant soll er bei der Produktentwicklung und in typischen Marketingfunktionen mitwirken. Er folgt auf Caroline Roth, die das Unternehmen im November verlassen hatte.Patrik Söderström wird ab Mai als neuer Global Sales Director bei GANT fungieren. Er kommt vom italienischen Brillenkonzern Luxottica, wo er als General Manager für Northern Europe tätig war. Gemeinsam mit Grevy wird er direkt an CEO Nilsson berichten und eine starke Rolle im globalen Managementteam des Stockholmer Modeunternehmens einnehmen.Nach dem Abgang von Christopher Bastin ist mit Matthew Wood auch wieder die Position des Creative Directors besetzt. Wood kam vor einem Jahr als Business Unit Director für GANT Diamond G, GANT Rugger und der GANT Shirts ins Unternehmen. Davor war er u.a. für DKNY in Amerika und SABA in Australien tätig. Sein Nachfolger wird Gunnar Hedendahl, der nun die Leitung der drei Business Units übernimmt. Hedendah...

    GANT mit vier Neuzugängen
  • Launch der neuen Marketingkampagne von Gant in StockholmPatrik Nilsson, seit letztem Jahr CEO von GANT, hat große Pläne für die Marke. Wenn es nach ihm geht, soll Gant in 2020 eine der weltweit führenden Lifestyle-Marken sein. Damit meint er nicht unbedingt die Umsatzgröße, wohl aber den Ansatz zu den Besten im Segment gehören zu wollen. Nilsson kann es auch nur sportlich sehen, denn die Konkurrenz ist GANT mit seinen umgerechnet knapp 870 Mio. Euro Markenumsatz immer noch eine ganze Länge voraus: Ralph Lauren setzte im letzten Geschäftsjahr 7,6 Mrd. Dollar um, die zur PVH Group gehörende Preppy-Chic-Marke Tommy Hilfiger spricht von 3,6 Mrd. Dollar Umsatz.Neuer Kurs, neue Linie, neue CINach sieben Jahren unter dem Dach der schweizerischen Maus-Fréres Gruppe formuliert Nilsson die neue, ambitionierte Markenstrategie von Gant. Der neue Kurs beinhaltet einen Relaunch, eine neue Kollektionsausrichtung und eine neue aufwendige Marketingstrategie.Geplant ist, neben den beiden bisherigen Linien, die sportiven Kollektionen von Gant Originals und die modischen Kollektionen von Gant Rugger, um eine dritte Linie, Gant Diamond G, zu erweitern. Das neue Sublabel, das den Gant’schen Ursprung als Hemdenproduzent aufgreift und die Lücke zwischen Originals und Rugger schließen soll, richtet sich an reisende Geschäftsleute und stilvolle Städter. „Wir sind Hemdenexperten und das müssen wir zeigen“, heißt es in der vorliegenden Pressemitteilung. Nilsson räumt ein, dass die Marke in den vergangenen Jahren versucht hat „alles für alle in einer riesigen Kollektion“ unterzubringen, was natürlich „zu Lasten des Wachstums und des Gewinns“ ging. Mit der neuen Struktur mit drei Sublabels unter dem House of Gant soll die Kollektionsaussage der verschiedenen Linien, die alle unter der kreativen Führung von Creative Director Christopher Bastin stehen, geschärft werden. Der Öffentlichkeit vorgestellt wird die neue Diamond G Linie diese Woche...

    Herr Nilsson und seine Pläne für GANT
  • Patrick Nilsson wird Gant-ChefBei Adidas wurde sein Platz bereits nachbesetzt und ab dem 1. August wird der Schwede Patrik Nilsson die Verantwortung aller wesentlichen operativen Geschäftsaktivitäten der Gant AB übernehmen. Als CEO berichtet er dann direkt an Chairman José Luis Duran. Im Stockholmer Unternehmen erhofft man sich durch ihn auf dem Chefsessel „wichtige Impulse in den Bereichen Vertrieb, Marketing und Produktentwicklung“ zu erhalten.Nilsson blickt auf eine überaus er...

    Gant holt Adidas-Manager auf den Chefsessel
  • Patrick Nilsson wird neuer Gant CEO Mark King wird Nordamerika President und Ben Sharpe leitet TaylorMade-adidas GolfAuch die Besten müssen ihre Besten mal ziehen lassen. Patrik Nilsson, seit Herbst 2013 als President adidas Group North America für die Marken adidas und Reebok in Nordamerika verantwortlich, wird die Herzogenauracher adidas Group nach 23 Jahren verlassen. Der gebürtige Schwede wechselt nicht zur Konkurrenz, sondern wird neuer CEO der schwedisch-amerikanischen Premium-Fashion-Marke Gant.King wird PresidentSeinen Posten als Nordamerika-Chef übernimmt zum 1. Juni 2014 der Amerikaner Mark King. Der 54-Jährige ist schon lange für adidas tätig und seit 2003 CEO der Golfsparte TaylorMade-adidas Golf. Unter Kings Führung konnte er die Erlöse auf mehr als 1,285 Mrd. Euro verdoppeln. King wird in seiner neuen Position direkt an adidas-CEO Herbert Hainer berichten und weiter im Beirat von TaylorMade-adidas Golf sitzen. „Unter seiner Führung werden wir das Geschäft von adidas und Reebok weiter vorantreiben und unserer Gruppe eine noch stärkere Marktposition in Nordamerika sichern“, kommentiert Roland Auschel, Vorstand Global Sales, den Mannwechsel in Amerika.Kings Nachfolge ist ebenfalls schon geregelt. Hier wird Ben Sharpe zum CEO befördert. Der 40-Jährige ist ebenfalls ein Konzerngewächs und ist aktuel...

    Adidas regelt US-Nachfolge
  • Das neue dynamische Duo für Amerika und Westeuropa: Patrik Nilsson und Gil SteyarerDie Adidas Group hat ehrgeizige Pläne: Nach der Ankündigung von Nike bis 2017 über 36 Mio. Dollar umzusetzen, folgt die Kampfansage aus Herzogenaurach. Auch Adidas rechnet im nächsten Jahr mit einem satten Umsatzsprung und will bis 2015 die 17 Mrd. Euro-Marke knacken. Auf dem Weg dahin, der von den Konzernstrategen passend „Route 2015“ genannt wurde, wurden jetzt auch personelle Weichen in den beiden traditionell-wichtigen Kernmärkten gestellt.Ganz Westeuropa soll zukünftig mit einer einheitlichen Strategie geführt werden, da für die Kunden in dieser Region „Landesgrenzen immer weniger relevant“ werden. Die neue Marktstruktur für Western Europe besteht aus den fünf Sub-Regionen Central, North, South, France und Iberia. Zum 1. November übernimmt Gil Steyaert die Führung der Region als Managing Director. In dieser Funktion berichtet der 50-Jährige, der aktuell für die Region North (UK+Irland, Benelux und Skandinavien) zuständig ist, direkt an den globalen Vertriebsvorstand Roland Auschel. Alle Managing Directors der fünf westeuropäischen Märkte werden direkt an Steyaert berichten. Die Nachfolge für seinen Posten als Managing Director North tritt Gavin Thomson an. Der 48-Jährige ist wie Steyaert bereits seit deutlich mehr als einem Jahrzehnt im Konzern tätig und hat zuletzt maßgeblich zum Aufbau des Bereichs Global Wholesale beigetragen.In Nordamerika liegt der Fokus nach wie vor auf der Stärkung der Marken adidas und Reebok. Mit sofortiger Wirkung werden beide Marken unter der Leitung eines Management-Teams zusammengeführt. Mit der neuen Struktur will man die für den Konzern wichtigen Konsumenten gewinnen: „Die High-School-Kids für adidas, die Fit-Generation für Reebok und passionierte Sportfans durch unsere Sports Licensed Division“, erklärt CEO Herbert Hainer. „Innerhalb dieser neuen Organisationsstruktur bleiben die Marken adidas und Reebok klar definiert und getrennt, profitieren aber gemeinsam von den Stärken der Gruppe“, so Hainer weiter. Patrik Nilsson, aktuell noch President adidas North America, wird als President adidas Group North America die neu zusammengeführte Organisation leiten. Der 49-Jährige berichtet nach wie vor an Vorstandschef Hainer....

    Adidas ordnet sein Amerika- und Westeuropa-Geschäft neu
NEWSLETTER ABONNIEREN