×
710
Fashion Jobs
CARTIER C/O RICHEMONT NORTHERN EUROPE GMBH
Project Manager - Store Design And Planning (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
NEW YORKER
Mitarbeiter (M/W/D) Qualitätskontrolle Einkauf
Festanstellung · BRAUNSCHWEIG
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
International Sales Manager (M/W/D) Premium Brands
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
TAILOR&FOX
Sales Manager Fashion & Luxury
Festanstellung · STUTTGART
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
(Senior) CRM Projektmanager (w/m/d)
Festanstellung · ESSEN
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) Young Fashion - Damenoberbekleidung
Festanstellung · ESSEN
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) Home - Geschirr & Tischaccessoires
Festanstellung · ESSEN
MARC O'POLO
Junior Manager Visual Brand Management Projects M/W/D
Festanstellung · STEPHANSKIRCHEN
HAEBMAU
PR-Consultant Fashion & Accessoires (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
E-Mail Campaign Manager (M/W/D) Lifestyle Berlin
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Gobal Senior Buyer* Menswear
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Head of Sales (M/W/D) Beauty & Cosmetics
Festanstellung · BERLIN
L'OREAL GROUP
E-Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
BEELINE GMBH
Creative Buyer (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Product Manager (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
HR Expert (w/m/d) Compensation & Benefits
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Senior Inhouse Consultant Supply Chain Management (Scm) (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Inhouse Consultant co (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Senior Inhouse Consultant Car (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Senior Inhouse Consultant Sales & Distribution (sd) (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Inhouse Consultant Car (Pos-Dta) (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Inhouse Consultant Car/bw (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

andere Sprachen

  • Germany
  • France (14)
  • English WW (7)
  • Spain (6)
  • Italia (5)
  • China (2)
  • Latina America (4)
  • Portugal (1)
  • Great Britain (5)
  • United States (6)
  • India (3)
  • Mexico (4)

10 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Rosey Cortazzi in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Der Schwerpunkt der every.day.counts-Kollektion liegt auf DenimAm 16. Oktober 2014 startet Esprit offiziell mit etwas Neuem: In der Amsterdamer Kalverstraat eröffnete die wie ein Start-up geführte Marke every.day.counts wie angekündigt ihren ersten Store. Auf 160 Quadratmetern werden hochwertige, moderne Basics und ausgefallenere Contemporary inspirierte Teile für Damen und Herren angeboten. Das Store-Konzept vereint Details aus minimalistischen Industrie-Design und skandinavischer Zurückhaltung. Jedes Jahr soll es vier Kollektion á 150 Teile geben. Das Angebot reicht von einer großen Auswahl an Denims und Outerwear über Knitwear bis hin zu nützlichen Accessoires wie Earphones und iPhone-Hüllen. Dabei setzt die Esprit-Tochter auf hochwertige Materialien wie Kaschmirmischungen oder italienischen Denim. Gefertigt wird vornehmlich in den Mittelmeeranrainern und der Türkei. Die Preise reichen von 16 Euro für ein simples Shirt bis hin zu 170 Euro für einen Mantel.Nach der Eröffnung des Test-Stores soll diese Woche auch der Onlineshop der Marke eröffnen, der dann in 25 Länder liefern soll. Bereits jetzt arbeitet der Laden stark auf Omnichannel-Basis, etwa mit digital vernetzten Umkleidekabinen und der Möglichkeit online bestellte Ware im Laden abzuholen oder zurückzugeben. Insgesamt will das von Armin Broger (President) und Rosey Cortazzi (Product) geführte Label schnell auf Kunden-Feedbacks reagieren und Veränderungen...

    every.day.counts schon gestartet
  • every.day.counts: Jung, progressiv, jeanslastig und aus dem Hause EspritViel weiß man nicht über das neue Label aus dem Hause Esprit: Der Name every.day.counts ist vielleicht nicht unbedingt der leichteste, aber H&M hat mit & Other Stories vorgemacht, dass ein langer Name durchaus funktionieren kann, wenn das Konzept stimmt. every.day.counts ist das Baby von Armin Broger, Vorstandsmitglied der Esprit Holdings, der sich für die jungen Linie edc verantwortlich zeichnet. Der frühere Unternehmensberater hat kennt die internationale Modebranche sehr gut, war früher bei Marken wie Diesel, Tommy Hilfiger, Seven For All Mankind und Levis tätig bevor er zu Esprit wechselte. Seine Auffassung ist, dass der Kunde heutzutage einfach zu verstehende Mode sucht, bei dem Preis, Qualität und Produktionsbedingungen stimmen. Insofern wird every.day.counts weniger modisch ausgerichtet sein, sondern eine Reihe hochqualitativer, progressiver Basics für Frauen und Männer bieten. Nicht zuletzt aufgrund Brogers eigenen Vita liegt der Schwerpunkt auf Denim. Während die Preise im mittleren Bereich liegen soll, soll Qualität und Warenpräsentation einen höherwertigen Anspruch vermitteln. Der erste Concept-Stores soll Mitte Oktober in der Kalverstraat von Amsterdam eröffnen. Gleichzeitig soll der Onlineshop gelauncht werden, um die junge, onlineaffine Zielgruppe anzusprechen.every.day.counts wurde innerhalb des Esprit Konzerns wie ein Start-Up aufgesetzt. Die neue Marke soll schnell und unabhängig von Hierarchien entscheiden können. Verantwortlich ist ein Team mit rund einem dutzend Leuten. Esprits frühere Denim-Verantwortliche Rosey Cortazzi, die in der Vergangenheit übrigens auch für Levi’s und Diesel...

    Countdown für every.day.counts läuft
  • Als Teil der angestrebten Transformation des Esprit Konzerns gab es nicht wenige personelle Umsetzungen und Neuzugänge. Melody Harris-Jenssbach, seit Jahresbeginn Vorstand für Design und Produktentwicklung, hat die gesamte Organisationsstruktur der Ratinger verändert und sie in drei Segmente eingeteilt: Bekleidung, Spezialprodukte (wie etwa Wäsche, Schuhe und Accessoires) und Lizenzen. Der Bekleidungsbereich wird von je einem Verantwortlichen für die Women's und Men's Division geführt.Bereits Ende Juni wurde bekannt, dass Marcella Wartenbergh im Oktober nach Ratingen wechselt, um dort in der neuen Funktion President Women die gesamte DOB-Division von Esprit zu leiten. Zu ihrem Verantwortungsbereich gehört auch die internationale Leitung des Women Casual Bereichs. Sie folgt damit im Brigitte Danielmeyer nach, die zu Tommy Hilfiger Europe wechselt, um dort Wartenberghs Job als Vice President Womenswear zu übernehmen – ein glatter Personaltausch zwischen Ratingen und Amsterdam also. Wartenbergh arbeitet mit Raphael Heinold zusammen, der im Rahmen der Neustrukturierung kürzlich zum Global Business Manager Women Collection, der etwas hochwertigeren Linie, befördert wurde. Zuvor war er als Head of Product Management im Women Casual Bereich tätig.Wartenberghs männlicher Gegenpart ist Rob Griffiths, der neue President der Men’s Division. Auch Griffith kommt von extern: Bis vor kurzem war er Head of Product & Marketing beim britischen Sportswearbrand Bench. Bei Esprit wird er zusätzlich die Rolle des Global Business Managers Men’s Casual Division übernehmen. Die wird aktuell noch von Mike Ross geführt, der aber nun aber ins Merchandising Management für das neu gestartete Lighthouse-Ladenkonzept wechselt.Weitere Veränderungen gab es im Lizenzbereich: Ursula Buck, die für die Lizenzprodukte zuständig war, hat den Ratinger Konzern aus persönlichen Gründen verlassen. Ihre Nachfolgerin ist Maria Pambori, die vom Konsumgüterkonzern Procter & Gamble kommt.Neu im Team ist auch Francisco Droege, der vorher bei Mango tätig war, und nun zum neuen Product Manager der neu aufgesetzten Trend Division ernannt wurde. Der ebenfalls neu angelegte Denim-Bereich wird Rosey Cortazzi geführt, die Levi Strauss kommt.Die Vielzahl der Neuernennungen ist Ausfluß der neuen Führungsstruktur, die es Esprit ermöglichen soll, die Kreativbereiche aller Produktbereiche besser mit einander zu verzahnen und gleichzeitig unabhängiger machen, um...

    Neue Managementriege bei Esprit
  • Vorstandschef Ronald van der Vis will dem Modekonzern und der Marke Esprit wieder mehr Leben einhauchen und krempelt dafür einiges um. In einem Interview mit den Nachrichtenagentur dpa und dpa/AFX erklärte er, dass Esprit mit der Zeit „zu brav geworden“ sei, und die Führung „die Seele der Marke und ihre Geschichte vernachlässigt“ habe. Das geht der CEO nun offensiv mit seinem im September vorgestellten Transformation Plan an.Personelle ÄnderungenIntern stehen einige Veränderungen an. Die Divisionen sollen zukünftig in Women’s und Men’s unterteilt werden. Dies führt auch zu personellen Veränderungen. So wurde Brigitte Danielmeyer die Leitung der gesamten Womenswear-Sparte übertragen. Die Managerin ist bereits seit 2004 für Esprit tätig und war zuletzt als Global Business Manager für die Esprit Women Collection zuständig. Vor ihrem Einstieg beim Ratinger Modekonzern arbeitete sie u.a. für die Hirsch AG, Henke Mode (Blacky Dress, jean paul), Windsor, Tally Weijl sowie Ipuri. Auch der Denim-Bereich wird nun als eine eigene Abteilung unter der Leitung von Rosey Cortazzi als Global Business Manager Men's and Women's Denim geführt. Cortazzi wechselte im Juni dieses Jahres von der Jeansmarke Levi’s, wo sie als Vice President Women’s Europe für die Bereiche Merchandising und Design verantwortlich war, nach Ratingen und betreute dort für sieben Monate die Women’s Casual Linie. Davor hatte die Britin auch führenden Positionen bei Nike, Diesel oder Miss Selfridge inne. Mit der Neugliederung der Divisionen soll schneller auf Trends reagiert werden.Neue Filialen, neue KonzepteWeiterhin kündigte Vorstandschef van der Vis an, den Filialen ein neues Gesicht zu geben. Erste Projekte dazu laufen bereits, im Sommer soll dann feststehen, wie die zukünftigen Esprit-Läden aussehen werden. Rund 300 Mio. Euro will der Konzern dafür ausgeben. Außerdem plant das Unternehmen trotz rund 80 Schließungen im Gegenzug etwa 200 Neueröffnungen. Dabei hat van der Vis Kernmärkte wie Deutschland und Frankreich, aber natürlich auch China im Blick, wo die Zahl der Läden in den nächsten Jahren von aktuell rund 1.000 auf 1.900 Sto...

    Esprit organsiert kräftig um