×
885
Fashion Jobs
EINKAUF
Produktmanager Bereich Damenoberbekleidung (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Uhren/Schmuck (M/W/D)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

52 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Calzedonia in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Calzedonia hat Nachholbedarf in Deutschland und geht bei der Expansion in den Vollen Deutsch-italienische Zusammenarbeit: Lena Gercke läuft für das europäische Victoria's Secret Pendant2011 eröffnete die Calzedonia Gruppe ihren ersten Laden in Deutschland. Mittlerweile ist die Gruppe hierzulande mit knapp 70 Standorten vertreten – und damit ist noch lange nicht Schluss. Im letzten Jahr kündigte der Geschäftsführende Gesellschafter Dr. Sandro Veronesi an, in 2014 deutlich mehr als 50 Läden zu eröffnen.In den Promenaden Hauptbahnhof in Leipzig und dem Lago Shopping Center in Konstanz eröffneten kürzlich neue Calzedonia Stores, was die Zahl der Läden auf 49 steigerte. Im Juni werden vier weitere Läden in Viernheim, Ingolstadt, Dortmund und im Berliner Hauptbahnhof dazukommen. Auch in Gießen hat die italienische Wäsche- und Strumpfmarke einen Store angemietet, der im Herbst 2014 eröffnen soll. Im Seltersweg 65 erfolgte die Vermittlung einer 60 Quadratmeter großen Ladenfläche durch stores and concepts. Insgesamt sind 14 Neueröffnung für den Herbst 2014 geplant, u.a. in Dinslaken (Neutor Gallerie) und Stuttgart (Das Gerber und Milaneo Einkaufszentrum) geplant.Auch die Schwestermarken Intimissimi (Wäsche, Bademoden) und Tezenis (Wäsche und Casualwear), die aktuell mit 14 bzw. 5 Filialen in Deutschland präsent sind, sind auf Expansionskurs in Deutschland. Hier gibt es im nächsten Monat u.a. allein zwei Eröffnungen in Berlin - im Forum Steglitz sowie im Leipziger Platz – sowie im Lago Shopping Center in Konstanz, teilte das Unternehmen mit.Calzedonia, die die Vision hat, das europäische Victoria’s Secret-Pendant zu werden, setzt aber auch im Marketing auf Deutschland. Bei den F/S14-Schauen in Verona im April defilierte das deutsche Model und mögliche Heidi Klum-Nachfolgerin Lena Gercke über den Laufsteg – schließlich ist die blonde Schönheit seit 2013 Brand Ambassador des 1986 gegründeten Unternehmens.Die in der Nähe von Verona ansässige Calzedonia Group hat im vergangenen Jahr seine Erlöse um 16% auf 1,5 Mrd. Euro steigern können, bei einem Nettogewinn von 137 Mio. Euro. Weltweit betreibt die Gruppe mit ihren vier Konzepten Calzedonia, Intimissimi Tezenis und dem Cashmere-Label Falconeri über 3.500 Läden in mehr als 30 Ländern.Foto: Waterfront Bremen / Calzedonia ©Daniele Venturelli

    Calzedonia: Expansionsaufholjagd in Deutschland
  • Düsseldorfs Westenhellweg hat bald eine Modegeschäft mehr zu bieten: Calzedonia soll Anfang 2014 eröffnenDas italienische Bekleidungsunternehmen Calzedonia wird Anfang 2014 im Westenhellweg in Dortmund eröffnen. Das Maklerunternehmen Lührmann hat einen entsprechenden Mietvertrag vermittelt. Nach den Umbauarbeiten, die bislang noch nicht begonnen haben, sollen dann auf etwa 90 Quadratmetern Unterwäsche, Strumpfwaren oder Bademode des bei Verona ansässigen Unternehmens verkauft werden.Das 1987 gegründete Unternehmen Calzedonia hat einen steilen Aufstieg hinter sich: Mit 3.500 Läden in 30 Ländern befinden sich die Italiener fast auf Augenhöhe mit den Schwergewichten der Beklei...

    Calzedonia eröffnet in Dortmund
  • Italienische Verbindungen: La Perla könnte vielleicht Teil der Calzedonia Gruppe werdenLaut einem Bericht des Il Corriere di Bologna befindet sich die Calzedonia Gruppe in bereits fortgeschrittenen Übernahmeverhandlungen für die Bologneser Luxus-Marke La Perla. La Perla ist seit 2008 im Besitz des kalifornischen Private-Equity-Fonds JH Partners und befindet sich in langwierigen Sanierungsbemühungen. Im Sommer 2012 hatte der Investor die Investmentbank Goldman Sachs mit der Suche nach einem finanzstarken Minderheitsgesellschafter beauftragt, der die Liquidität des Unternehmens sichern sollte und die Reorganisation und Revitalisierung der Dessous- und Beachwearmarke weiter voranzutreiben. La Perla setzte 2012 rund 110 Mio. Euro um.Nun scheint es so zu sein, dass JH Partners sich auch dazu durchringen könnte, La Perla komplett abzugeben – eine finale Entscheidung ist allerdings noch nicht gefallen. Der Investor sondiert die diversen Angebote noch weiter. Wenn sich Calzedonia allerdings im Bieterrennen durchsetzen sollte, könnte La Perla noch in diesem Jahr unter das Dach des venezianischen Konzerns schlüpfen, zu dem Strumpf- und Wäschemarken wie Calzedonia, Intimissimi, Tezenis und Falconeri gehören. Geld für die Übernahme und Know-How kann man dem aus der Region Venetien stammenden Konzern nicht absprechen: 2012 erreichte die Calzedonia Gruppe einen Rekordumsatz von 1,503 Mrd. Euro, was einem Anstieg von 16% im Vergleich zu 2011...

    Calzedonia bändelt mit La Perla an
  • Die Hofstatt stellt das ehemals eher unattraktive Hackenviertel wortwörtlich auf den KopfAm 24. April um 17 Uhr eröffnete die Hofstatt nach rund siebenjähriger Planungs- und Bauzeit endlich ihre Türen. Die Fassade des ehemaligen Verlagshauses der Süddeutschen Zeitung wurde zur Eröffnung von Artisten und Trommlern erklettert, um im Anschluss durch die Stadtbauräte und Bauherren der LBBW Immobilien offiziell eröffnet zu werden. Zusätzlich lockten Shops und Restaurants mit Eröffnungsaktionen und -angeboten. Radiospots und unzählige Plakate wiesen bereits im Vorfeld auf die Eröffnung hin – und die Münchner ließen es sich nehmen, die neue dreiarmige Passage im Dreieck Sendlinger Straße, Hackenstraße, Färbergraben in Augenschein zu nehmen.Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude ist nicht nur architektonisch sehenswert, sondern weist auf den rund 15.000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche quasi Vollvermietung auf. Damit ist die Hofstatt ein „Juwel für die Münchner Innenstadt“. Das Einkaufszentrum wurde He...

    Hofstatt eröffnet mit viel Tamtam
  • Stefanel: Viel Potential im russischen MarktDie Stefanel SpA orientiert sich stärker gen Osten. Der Strickspezialist aus Ponte de Piave teilte mit, dass er ein Drei-Jahres-Abkommen mit dem russischen Handelspartner The Denim Star Project unterzeichnet hat. Die lokale ...

    Stefanel: Expansion nach Russland
  • Im ersten Halbjahr 2012 hat die Modegruppe Schild mit 89,9 Mio. CHF (75 Mio. Euro) genauso viel umgesetzt wie im Vorjahr - allerdings ist das Unternehmen damit stärker gewachsen als der Gesamtmarkt, dessen Umsätze rückläufig waren. Entsprechend wurden weitere Marktanteile gewonnen, insbesondere im DOB-Segment, hieß aus Luzern. Positiv wurde auch die wachsende Zahl der Stammkunden herausgestellt – mittlerweile sind es 925.000, bald sollen es 1 Million sein. Insbesondere bei den jüngeren Kundinnen gewinnt Schild an Anziehungskraft – durch den Ausbau von Markenshops wie etwa Hallhuber, Mango oder Calzedonia. Online konnte die Gruppe ein Plus von 30% erreichen, durch eine neu entwickelte App und neue Marken soll der Umsatz auch zukünftig weiter erhöht werden.Für das zweite Halbjahr erwartet das Unternehmen eine „solide Umsatzentwicklung“. Der Fokus legt Schild auf die Stärkung seiner Marktpräsenz durch die Intensivierung der Zusammenarbeit mit diversen Marken, etwa mit dem Label Cinque, deren Herrenkollektionen ab August an fünf Standorten geführt werden sollen, sowie Wellensteyn und More & More, die neu ins Sortiment kommen.Übernahme der s.Oliver LädenSchild gab überdies bekannt, dass sie das Retail-Geschäft von s.Oliver Schweiz mit aktuell sechs Standorten und 60 Mitarbeiter zum 1. September n übernehmen. „Die Intensivierung der Partnerschaft mit s.Oliver ermöglicht es, unser Angebot an Markenshops weiter auszubauen und die Präsenz von Schild mit vier geplanten Neueröffnungen im nächsten Jahr weiter zu stärken“, so Thomas Herbert, CEO der Schild Gruppe. Die Übernahme sorgt auch für personelle Veränderung: Gabriela Eisele, s.Oliver Country Managerin, verässt das Unternehmen und übergibt die Verantwortung an Torsten Bartel, der aktuell noch Sales Representative in Hamburg ist. Überdies wird Schild auch die Markenshops von Betty Barclay übernehmen und die Expansion des italienischen Wäschelabels Calzedonia vorantreiben. Für das laufende Jahr sind sechs Neueröffnungen geplant, für 2013 w...

    Schild Gruppe: Wachstums- und expansionshungrig
  • Seit rund einem dreiviertel Jahr sind die Eigentümer des österreichischen Wäscheunternehmens Palmers auf der Suche nach einem Käufer für das Textil-segment und die Kosmetiksparte P2. Die Suche gestaltet sich aber schwieriger als gedacht, insbesondere andere österreichische Interessenten wie der Konkurrent Huber, der Wäschekonzern Triumph oder der Unternehmer Jamal Al Wazzan, haben wohl wieder Abstand von einem Kauf genommen. Auch das italienische Unternehmen Calzedonia soll sich wieder zurückgezogen haben. Nach wie vor sind aber einige Interessenten im Spiel: Heißer Anwärter ist das französische Dessousunternehmen Chantelle, berichtet der Standard. Auch Hunkemöller aus den Niederlanden soll Ambitionen haben, genauso wie der Private Equity Fonds TAP09 von Investor Rudolf Haberleitner.Allerdings müssen sich die Eigentümer Quadriga Capital, der französische Fonds CP21 und Lead Equities ein bisschen am Kaufpreis drehen. Mit Preisvorstellungen von rund 80 Mio. Euro sei man in die Bieterrunde gegangen, mittlerweile soll der Preis um die Hälfte gesunken sein.Neuer ChefWährend der Verkaufspoker weitergeht, hat die Führung gewechselt. Georg Bräuer wechselte auf den Chefsessel und folgte damit Gerd Petermann nach, der das Unternehmen aus gesundheitlichen Gründen verlassen habe. Der 66-Jährige gilt als ausgewiesener Sanierungsexperte mit Finanzerfahrung.Guter JahresauftaktFür Palmers war der Jahresauftakt vielversprechend, erklärte Max Römer, Partner be...

    Palmers: Weiter auf der Suche nach Mr. Right
  • Der aus Verona stammende Wäsche- und Strumpfhersteller Calzedonia SpA hat sich ehrgeizige Ziele für 2012 gesetzt. Das Unternehmen will 400 neue Shops eröffnen, die meisten davon im Ausland. Aktuell ist die Gruppe, zu der neben der gleichnamigen Kernmarke auch die Marken Intimissimi, Tezenis und Falconeri gehören, mit 3.000 Standorten präsent. Der Fokus liegt bei der Expansion auf Frankreich (obwohl das Segment dort gut besetzt ist), Deutschland sowie Osteuropa und Russland, das nach Italien bereits der zweitwichtigste Markt für die Italiener ist. Durch die Expansion nach Osten und Norden kann die Gruppe der Rezession im Heimatmarkt entgehen, der aktuell ziemlich unter der Euro-Krise leidet.Deutsche preisbewusste FrauenIn Deutschland hat Calzedonia u.a. einen 260 Quadratmeter großen Store in der Limbecker Straße in Essen angemietet. Es wäre der insgesamt achte Standort in Deutschland. Es gibt hierzulande aber noch viel Potential – zum Vergleich: In Österreich gibt es rund 70 Filialen. Und neben Hunkemöller gibt es auch keine großen Ketten, die das Segment Unterwäsche, Strumpfwaren und Beachwear abdecken. Calzedonia-Gründer und -CEO Sandro Veronesi weiß allerdings auch, dass es der Roll-out im deutschen Markt aufgrund kultureller Unterschiede nicht einfach sein könnte: „In Deutschland investieren Frauen zwar in Kleider, aber wenig in Wäsche. In diesem Fall setzten wir auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.“Starkes Wachstum trotz RezessionDer Konzern gehört mit deutlich mehr als 1 Mrd. Euro Umsatz mittlerweile zu den erfolgreichsten Fashion-Unternehmen Italiens. Insgesamt stiegen die Um...

    Calzedonia wächst und nimmt weiter Kurs auf Deutschland
  • Alain Prost bleibt bei Spitze und Körbchengrößen: Der französische Manager hat sich nach seinem Ausscheiden beim Dessous-Spezialisten La Perla eine neue „spitz“-findige Aufgabe gesucht: Die angeschlagene französische Lingeriemarke Lejaby zurück „zu se...

    Ex-La Perla Chef rettet Lejaby