×
2 355
Fashion Jobs
ESPRIT
Area Manager (M/W/D) - Germany South
Festanstellung · München
ESPRIT
Area Manager (M/W/D) - Germany North
Festanstellung · Hamburg
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
International Sales Manager (M/W/D) Premium Brands
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
OLGA HOFMANN RECRUITMENT
Operativer Controller (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Social Media & Campaign Management
Festanstellung · HAMBURG
HUGO BOSS
CRM Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
CRM Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
HR Specialist Compensation & Benefits (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ESPRIT
IT Specialist Apple (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
WEITBLICK GMBH & CO.KG
Produktmanager Workwear (M/W/D)
Festanstellung · ASCHAFFENBURG
LVMH PARFUMS & KOSMETIK DEUTSCHLAND GMBH
Senior Brand Manager (M/W/D) Givenchy
Festanstellung · DÜSSELDORF
LVMH PARFUMS & KOSMETIK DEUTSCHLAND GMBH
Trainer (M/W/D) Region Nord-Ost
Festanstellung · BERLIN
LVMH PARFUMS & KOSMETIK DEUTSCHLAND GMBH
Merchandising Manager (M/W/D) Retail
Festanstellung · DÜSSELDORF
ESPRIT
IT Specialist Microsoft 365 (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
IT Specialist Microsoft 365 (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria i Befristet (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Business Developer (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Director Tech Project Management (M/F/D) - Business Warehouse 4Hana
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Director Product Management fw - Sportswear - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
NEW YORKER
Mitarbeiter* HR Controlling in Wiesbaden
Festanstellung · WIESBADEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Product Manager*
Festanstellung · MÜNCHEN

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

35 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Coin in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Das neue Trio: Marco Messini für Vertrieb, Piero Maldini für Retail und John Mollanger für Produkt und MarketingMarco Messini ist neuer Chief Distribution & Sales Officer im Managementteam von United Colors of Benetton. Er zeichnet sich damit für das Wholesale- und Franchise-Geschäft der italienischen Marke aus. Zuvor war er über ein Jahrzehnt bei der VF Corporation als VP EMEA Franchising für alle Konzernmarken (u.a. The North Face, Timberland, Vans, Wrangler, Lee, Napapijri) verantwortlich. Zuvor arbeitete er als General Manager für Timberland EMEA.Piero Maldini ist neuer Retail Director für United Colors of Benetton. Die letzten vier Jahre war er COO für den Retail-Bereich der Giochi Preziosi Gruppe. Stationen bei Autogrill, Coin und Upim, wo er sowohl für die eigenen als auch die Franchise-Stores zuständig war, runden sein Profil ab.Auch der Produktbereich wurde gestärkt: John Mollanger ist neuer Chief Product & Marketing Manager der Marke Ähnliche (Doppel-)Funktion übte er schon für Asics, Nike und Puma aus.Die Kernmarke des Benetton-Konzerns...

    Drei Neue für Benetton
  • Die neue Trussardi Jeans Kollektion ist deutlich aggressiver im AuftrittGaia Trussardi ist der neue kreative Kopf hinter der neuen Trussardi Jeans Linie. Seine erste Denim-Kollektion, die er am 17. November mit einer Runway-Show in der ehemaligen Ansaldo Fabrik in Mailand präsentierte, soll sich an eine jüngere Klientel richten und stärker mit die DNA des Modehauses widerspiegeln. Dazu gehört auch, dass typische 80ties-Fits mit modernen Silhouetten gemixt werden. Gleichzeitig ist die Kollektion ein bisschen sportlich, ein bisschen Hippie, aber immer irgendwie rough. Drucke, raffinierte Effekte durch Jacquards, metallische Finishes und Lasereffekte sowie feinste Materialien wie gewaschenes Leder oder Seide prägen die rund 800-teilige Kollektion, die neben Jeans auch Hemden und Knitwear beinhaltet. Produziert wird zu großen Teilen in Italien. Jeansteile starten preislich bei 80 Euro, wobei die Kernpreislage zwischen 150 und 220 Euro liegt. Jacken und andere Outerwear schließt an diese Grenze an.Die damalige Jeans-Range wurde 1987 zum ersten Mal aufgelegt und 2012 eingestellt. Damals habe es eine Überdistribution gegeben, die man nun verhindern will. Die kürzlich gezeigte, moderne Zweitauflage soll bereits zur Herbst/Wintersaison 2015 in ausgewählte Läden kommen und in der darauf folgenden Frühjahr/Sommersaison um Schuhe und Taschen ergänzt werden. Zu den rund 800 bis 1.000 Einzelhändlern gehören u.a. Galeries Lafayette, La Rinascente, Coin und Harrod’s oder Tsum. Darüber hinaus sollen bis Ende 2018 rund 25 neue Trussardi Jeans Flagship-Stores nach dem Vorbild des jüngst gelaunchten Pilot-Stores in Mailand eröffnen. Mittelfristig rechnet CEO Tomaso Trussardi damit, dass Trussardi Jeans rund 160 bis 180 Mio. Euro umsetzen wird.Rock'n'Roll für die Damen, Slim Fits für die HerrenFotos: Trussardi

    Trussardi Jeans wagt Comeback
  • Hinter Pepe Jeans und Hackett könnte bald ein neuer Eigentümer stehenDer Pepe Jeans Group könnte demnächst der Eigentümerwechsel bevorstehen. Bereits im Juli gab es Gerüchte, dass die bisherigen Mehrheitsanteilseigner Torreal (31%), Artá Capital, der Fond der mallorquinischen Bankiersfamilie March (16,4%), sowie der LVMH-Investmentarm L Capital (11,5%) die Investmentbank MorganStanley mit der Käufersuche beauftragt haben sollen. Offenbar gehen die Verhandlungen unter Führung des Pepe-CEOs Carlos Ortega nun in die finale Runde, berichtet die französische Zeitung Les Echos. Der Unternehmenswert wird auf 700 bis 800 Mio. Euro geschätzt, was etwa dem 10-fachen des aktuellen EBITDAs entspräche.Als Interessenten werden neben strategischen Investoren vor allem vier Investmentfonds gehandelt: Dabei handelt es sich um die US-amerikanische Private Equity Gesellschaften KKR, die bereits die Mehrheit an der SMCP Group (Sandro, Maje) besitzt, sowie Permira, die (noch) die Mehrheit an Hugo Boss und Dr. Martens hält, sowie die europäischen Fonds PAI, der u.a. an der italienischen Gruppo Coin sowie dem Sonnenbrillenhersteller Marcolin investiert ist, und CVC Capital Partners, die an der spanischen Cortefiel-Gruppe beteiligt sind.Pepe Jeans und Hackett werden aktuell in rund 300 Monobrand-Stores sowie mehr als 6.000 Multibrand-Stores in über 60 Länder verkauft. Die Pepe Jeans SL soll im Geschäftsjahr 2013/14 rund 516 Mio. Euro umgesetzt haben. Das sind 7% mehr als im Vorjahr. Davon entfielen rund 193 Mio. Euro (152 Mio. Pfund) auf das britische Luxuslabel Hackett Lon...

    Verkauf von Pepe Jeans und Hackett in finaler Runde
  • Coin Excelsior: Abschluss zum LuxusmarktDrei Monate wurde das Gebäude in der Via Cola di Renzo 173 umgebaut und Mitte April eröffnete die Gruppo Coin dort einen neuen Typ Warenhaus, der sich „Contemporary Department Store“ nennt und luxusaffine Käufer ...

    Coin macht’s eine Nummer edler
  • Schwarz-weiß mit goldenen Akzenten: Das neue Store-Konzept von Marc CainMarc Cain hat im Geschäftsjahr 2013 seine Umsätze um 13% auf 253 Mio. Euro steigern können. Der Exportanteil lag bei über 60%. Das Wachstum resultierte vor allem aus den Weiterentwicklungen der verschiedenen Produktgruppen sowie der vertikalen Expansion. Das EBIT soll im Branchenvergleich erneut auf „Rekordhöhe im Branchenvergleich“ gelegen haben, teilte das Unternehmen aus Bodelshausen mit.Der Erfolg ist allerdings kein SelbstläuferMarc Cain investiert ständig ins Produkt (von 2007 bis 2013 allein 82 Mio.). Besonders innovativ ist wohl die Produktion der „Knit & Wear“-Teile, die in einem einzigen Arbeitsgang gestrickt werden, oder der 3-D-Druck. Mit mittlerweile über 92 Flach- und 8 Rundstrickmaschinen hat das schwäbische Unternehmen laut eigenen Angaben den „wahrscheinlich modernsten und innovativsten Strickmaschinenpark“ in Europa und darüber hinaus. Gleichzeitig setzt Marc Cain kompromisslos auf beste Qualität und sourct zu 90% in Europa. Parallel perfektioniert Marc Cain seinen Außenauftritt, mit gut inszenierten Messeauftritten in Berlin, Schauen während der Berliner Fashion Week oder den weißen Nächten in St. Petersburg sowie anlässlich einer Matisse-Ausstellung im Stadtmuseum Landau, und neuerdings auch im Fernsehen.Da man von dem weiteren Wachstum überzeugt ist, wird aktuell ein neues Logistikcenter am Unternehmenssitz gebaut, das 2015 in Betrieb genommen werden soll. Dafür werden rund 30 Mio. Euro aus dem Cashflow bereitgestellt. Damit soll insbesondere die weitere Expansion gestemmt werden. Für 2014 sind bereits 14 neue Stores (u.a. in Berlin, Frankreich, Italien und Australien, sowie zahlreiche Shop-in-Store-Openings (u.a. bei Coin) geplant. Am Münchner Flughafen soll im Frühjahr der erste Airport-Store eröffnen. Aktuell ist Marc Cain mit 177 Stores, 287 Shop-in-Stores sowie bei 472 Depotkunden und 1.001 gehobenen Fachhandelsgeschäfte in 59 Ländern präsent.All das En...

    Marc Cain legt weiter zu