Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

42 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Dr. Martens in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Mit 1.800 Kollektionen ist die Premium die größte VeranstaltungPREMIUMWann und Wo? 19. bis 21. Januar, 9-19 (Mi: -18) Uhr in der Station-Berlin, Luckenwalder StraßeWas? Rund 1.800 Kollektionen von ca. 1.000 Brands aus den Bereichen Premium-Womens-Mens, Sportswear, Premium-Denim, Avantgarde-Fashion, separierte Area für Trend-Fashion, großer Bereich fürs Schuhe, Accessoires; 25% Neuaussteller: u.a. Zadig & Voltaire, Jil Sander Navy, Karl Lagerfeld, Stine Goya, ala Berlin, Modström, Moose Knuckles, Dawid Tomaszewski, OdeurShiny & New ist die Halle 8, in der Luxus-Fashion in exklusiver Showroom-Atmosphäre präsentiert wird. Neu ist auch die preislich kommerziellere, internationale Trend-Fashion-Sektion im Kühlhaus, wo vormals die SEEK untergebracht war, mit Labels wie Custo Barcelona, MbyM, Noa Noa, IKKS, oder Fornarina, die dort u.a. ihre Shop-in-Shop-Systeme präsentieren. Im Erdgeschoss gibt es einen Pop-Up-Store.Party? Premium-Party im Prince Charles (X-berg) am Dienstagabend Die Panorama ist aber mit über 37.500 Quadratmetern flächenmäßig größerPANORAMAWann und Wo? 19. bis 21. Januar, 9-18 Uhr im Berlin ExpoCenter City, JaffestraßeWas? Über 540 Labels aus dem mittleren bis Premium-Segment aus den Bereichen DOB, HAKA, Casual- und Streetwear, Schuhe und Accessoires; rund 80 Neuaussteller, darunter Bugatti, DK Company, Mustang, Antoinette sowie großer Pronto-Fashion-BereichShiny & New ist neue Hallenaufteilung und Laufwege. Eingliederung der Urban Molecules Area mit einigen alten B&B-Ausstellern. Übergänge zwischen den Hallen wurden mit Installationen aufgewertet. RFID-Besuchertickets erleichtern Ausstellern und Fachbesuchern den Austausch.Party? Am Dienstagabend im Watergate Club an der Spree A warm place in a cold city: Show & Order im Kraftwerk MitteSHOW&ORDERWann und Wo? 19. bis 21. Januar, 10 bis 19 (Di: bis 21 Uhr) im Kraftwerk Berlin-Mitte, Köpenicker StraßeWas? Rund 300 Kollektionen von mehr als 250 Marken aus den Bereichen gehobene DOB, HAKA; Jeans, Sportswear sowie Accessoires, davon 100 Neuaussteller (u.a. Anine Bing, Speedway Clothing, Ragdoll Los Angeles, Ravn, Didier Ludot, La Petite Robe Noire, Bosideng und La Petite Robe di Chiara BoniShiny & New sind die „Trend-Inseln“ aus den S&O-Kollektionen, zusammengestellt von Top-Stylist Mads Roennborg oder die „The Future“-Area mit jungen internationalen Jungdesigner wie Ostblock Design und les D’arcs aus Deutschland oder Ron Abraham und Edithetmoi aus Frankreich. Fashion meets Musik, Art, Promis: Musikalische Highlights von DJs Rafael Da Cruz und Daniel Wilde am Dienstagabend sowie Klaviersession mit Laura Weidner. Verkauf von Charity-Shirts in Zusammenarbeit von Miss Goodlife für die Stiftung von Ex-Fußballspieler Profi-Fußballspieler Christoph Metzelder (live vor Ort).Party? Late Night Order mit musikalischer Begleitung (s.o.)SEEKWann und Wo? 19. bis 21. Januar, 10 bis 19 (Mi: bis 17) Uhr in der Spree-Location Arena, EichenstraßeWas? mehr als 200 Brands aus den Bereichen Upper Streetwear, progressive contemporary DOB und HAKA, Lifestyle-Products, darunter u.a. Dr. Martens, Cheap Mondey, Ben Sherman, Kavat, Fred Perry, Ramson, Sperry Top-Sider, KOI Kings of Indigo, QWSTIONUnd sonst? gibt es am Dienstag von 11 - 18 Uhr die Konferenz #fashiontech über die Zukunft der Modebranche, neue (hauptsächlich digitale) Geschäftsmodelle und Ideen, die das tradierte Denken umkrempeln könnte.BREAD & BUTTER - BACK TO THE STREETWann und Wo? 19. bis 21. Januar, 10 bis 19 Uhr in eigens etablierten Showrooms im B&B Headquarter und The Blue YardWas? rund 40 Brands aus den Bereichen Denim und Urbanwear wie Nudie Jeans, Drykorn, Cinque, Herrlicher, FreitagParty? Get-together am Dienstagabend ab 20 Uhr im Blue YardBRIGHT Bright im Kaufhaus Jandorf ist die Heimat der Skater und BoarderWann & Wo? 19. bis 21. Januar, 10 bis 18 (Mi: bis 17) Uhr im Kaufhaus Jandorf, BrunnenstraßeWas? rund 300 Labels aus dem Bereich Street- und Sportswear, Boardsport und Sneaker u.a Fila, Shisha, VANS, O’Neill, Neuzugänge wie Asics, Carhartt Work in Progress, Le Coq SportifParty? Pre-Party am 18. Januar im NEFF Pop Up Store, Oranienburger StraßeUnd sonst? Verleihung der 4h Annual Bright European Skateboard Awards am 20. JanuarCURVY IS SEXYWann und Wo? 19. bis 21. Januar, 10 bis 19 (Mi: bis 16 Uhr) auf dem Event Island, Eiswerder Straße in SpandauWas? rund 60 Marken aus dem DOB-Plus-Size-Segment wie u.a. Sheego, Triangle by s.Oliver, Junarose, Sallie Sahne, Chalou oder Zizzi; 19 Neuaussteller (Elena Mira, Persona by Marina Rinaldi, Carmakoma, Dynasty Curve)ETHICAL FASHION SHOW & GREEN SHOWROOMWann und Wo? 19. bis 21. Januar, 10 bis 19 Uhr (Mi: bis 18 Uhr) im Postbahnhof am Ostbahnhof, Straße der Pariser KommuneWas? Über 160 nachhaltige Labels aus den Bereichen DOB, HAKA, darunter Namen wie Alma & Lovis, Bleed, Fjällräven, Lanius, SEY Organic Jeans, Vaude; 30% Neuaussteller (u.a. Skunkfunk, Ansoho, Ramnation, Up-RiseTo Watch: Salonshow am 20. Januar um 15:30 Uhr im Postbahnhof Topmodel Dree Hemingway sowie die Rennfahrer Nico Rosberg und Lewis Hamilton zieren das aktuelle MBFWB-VisualMERCEDES-BENZ FASHION WEEK BERLIN (MBFWB)Wann & Wo? 19. bis 22. Januar im Zelt am Brandenburger Tor, Straße des 17. JuniWer & Was? 40 Designerlabels präsentieren ihre Herbst/Winterkollektionen, 8 davon Offsite (u.a. Kosmos, Hotel de Rome oder Kronprinzenpalais). Wieder neu dabei sind u.a. Kaviar Gauche und Esther Perbandt. Premiere feiert Ben Weide. Eröffnung durch das New Yorker Label Charlotte Ronson. Finale mit ‚Shop the Runway’ presented by Fashion IDUnd sonst? Jede Menge After-Show-Partys (Lala Berlin, Kilian Kerner, Marina Hoermanseder) und  Events, u.a. Faces Magazin meets LNFA, 100 Jahre Maybelline, Vogue Fashion Night Out. Besonders erwähnenswert ist die ZEITmagazin Konferenz „Mode & Stil  - Fashion loves Berlin“ IM CAFE MOSKAU.>> Hier gibt's den offiziellen Schauenplan <<LAVERA SHOWFLOORWann & Wo? 21. bis 23. Januar im Umspannwerk Alexanderplatz, VoltairestraßeWer & Was? 10 Labels mit edler Eco-Fashion und nachhaltiger Avantgarde-Couture, u.a. Ann Wiberg Couture, Clara Kaesdorf, Martijn Van StrienPOTSDAM NOW!Wann & Wo? 20. bis 22. Januar in der Schinkelhalle im Potsdamer Kulturquartier SchiffbauergasseWer & Was? Neues Format im Rahmen der Berliner Fashion Week mit Designern aus dem Partnerland Israel (Shani Zimmermann oder Frau Blau) sowie deutschen und internationalen Designern wie u.a. Julia Starp, Stefan Reinberger oder Antti Asplund oder das italienische Brand StefanelParty Zum Abschluss am Donnerstagabend ab 23 Uhr im Waschhaus Potsdam

    Berliner Fashion Week: Was geht?
  • Hinter Pepe Jeans und Hackett könnte bald ein neuer Eigentümer stehenDer Pepe Jeans Group könnte demnächst der Eigentümerwechsel bevorstehen. Bereits im Juli gab es Gerüchte, dass die bisherigen Mehrheitsanteilseigner Torreal (31%), Artá Capital, der Fond der mallorquinischen Bankiersfamilie March (16,4%), sowie der LVMH-Investmentarm L Capital (11,5%) die Investmentbank MorganStanley mit der Käufersuche beauftragt haben sollen. Offenbar gehen die Verhandlungen unter Führung des Pepe-CEOs Carlos Ortega nun in die finale Runde, berichtet die französische Zeitung Les Echos. Der Unternehmenswert wird auf 700 bis 800 Mio. Euro geschätzt, was etwa dem 10-fachen des aktuellen EBITDAs entspräche.Als Interessenten werden neben strategischen Investoren vor allem vier Investmentfonds gehandelt: Dabei handelt es sich um die US-amerikanische Private Equity Gesellschaften KKR, die bereits die Mehrheit an der SMCP Group (Sandro, Maje) besitzt, sowie Permira, die (noch) die Mehrheit an Hugo Boss und Dr. Martens hält, sowie die europäischen Fonds PAI, der u.a. an der italienischen Gruppo Coin sowie dem Sonnenbrillenhersteller Marcolin investiert ist, und CVC Capital Partners, die an der spanischen Cortefiel-Gruppe beteiligt sind.Pepe Jeans und Hackett werden aktuell in rund 300 Monobrand-Stores sowie mehr als 6.000 Multibrand-Stores in über 60 Länder verkauft. Die Pepe Jeans SL soll im Geschäftsjahr 2013/14 rund 516 Mio. Euro umgesetzt haben. Das sind 7% mehr als im Vorjahr. Davon entfielen rund 193 Mio. Euro (152 Mio. Pfund) auf das britische Luxuslabel Hackett Lon...

    Verkauf von Pepe Jeans und Hackett in finaler Runde
  • Pandora funkelt wieder: In der Führung sitzen bald fähige Manager und die Geschäfte laufen auch besser als vor zwei JahrenPandora scheint sich nach schwierigen Jahren wieder aufzurappeln. Der dänische Schmuckkonzern vermeldete in den letzten Tagen einige positive Meldungen. Zum einen wird Anders Colding Friis ab März 2015 als neuer CEO werden. Der 51-Jährige folgt damit Allan Leighton nach, der sich nach einem Jahr erfolgreicher Sanierungsbemühungen wieder aus der operativen Führung ausscheidet und Co-Deputy Chairman werden soll. Friis ist aktuell noch Chef der skandinavischen Tobacco Group und sitzt in verschiedenen Verwaltungsräten, u.a. auch dem der IC Companys. Neuer Chairman des Boards soll Peder Tuborgh werden. Auch er kommt aus der Konsumgüterindustrie und war jetzt CEO von Arla Foods. Ebenfalls neu dazu kommt Peter Vekslund, der zum Jahreswechsel als neuer CFO für Pandora tätig werden wird. Der frühere KMPG-Prüfer folgt damit auf Henrik Holmark, der zur Schuhmanufaktur Dr. Martens wechselt.Abseits der personellen Umstrukturierungen, zeigt sich Pandora wieder in ganz solider Form und expansionsfreudig. Anfang August kündigte das dänische Schmuckunternehmen an, 27 Stores seines US-Franchisenehmers Hannoush zu übernehmen. Die Transaktion soll Ende des dritten, Anfang des vierten Quartals abgeschlossen sein. Mit der Üb...

    Neue Köpfe und mehr Läden für Pandora
  • What about shoes: Neue Tagesfolge, neue Marken und neues Online-ToolDie Macher der What About Shoes haben zur zweiten Ausgabe einige Optimierungen und Veränderungen vorgenommen. Die neue Tagesfolge vom Sonntag bis Dienstag (24. bis 26. August 2014) war Resultat einer Umfrage unter Ausstellern und Einkäufern nach der letzten Ausgabe, die von Freitag bis Sonntag stattgefunden hatte.Nachdem der Handel zur Premiere im Februar bereits Interesse an der neuen Berliner Plattform signalisiert hat, konnte das Lineup der Marken noch einmal erweitertet werden. Neben bisher vertretenen Premiummarken wie Floris van Bommel, Fred de la Bretoniere, P-L-D-M by Palladium, Dr. Martens oder Blue Mountain Originals gehören u.a. Desigual sowie das nachhaltige Label El Naturalista aus Spanien, das kalifornische Trendlabel TOMS und das „bezaubernde“ Newcomer-Label Feroz aus Kolumbien.Neben dem neuen Termin und neuen Marken präsentieren die Organisatoren den What About Shoes Marketplace, „eine bisher in Deutschland einmalige Präsenta...

    What About Shoes startet Marketplace
  • Die GDS macht ganz Düsseldorf zur Global Destination for Shoes & AccessoriesDie Resonanz seitens der Aussteller auf das neue Konzept der GDS ist laut der Messe Düsseldorf bislang sehr „vielversprechend“. Viele bekannte, aber auch nicht wenige Neuaussteller werden zur bevorstehenden Ausgabe vom 30. Juli bis 1. August dabei sein. Die GDS wird im Zuge ihres neuen Konzepts in drei Welten aufgeteilt sein. Im Bereich „Highstreet - The modern pulse“ werden die großen modernen, sportlichen und klassischen Marken wie Ara, Buffalo, Camel, Clarks, Donna Carolina, Gabor, Kangaroos, Manas, Mephisto, Lloyd, Skechers, s.Oliver, Unisa, Vagabond oder Wortmann vertreten sein. Zu den Neuausstellern in diesem Bereich gehören Gant, Lacoste, Marc O’Polo, Napapijri, Giesswein, Viking und die Brown Shoe Company mit der Marke Naturalizer. Bei den Kindermarken sind Bisgaard, Däumling, Clic!, Falc, Richter, Primigi und neuerdings auch wieder Ricosta zu finden. Für den ausgebauten und geschärften Accessoires-Bereich konnten Braun Büffel, Poodlebag, Bull+Hunt George Gina & Lucy, Hüftgold/Mischmasch, Tom Tailor Bags, Ventp/Vespa oder Voi Leather gewonnen werden. Im zweiten Bereich „Pop-Up - The urban grove“ sind Streetwear-Marken wie AS98, Dr Martens, G-Star, El Naturalista, Fly London, Maruti, Panama Jack, Pepe Jeans Footwear oder Replay am Start. Im „Studio - The Premium Note“ präsentieren u.a. Ash, United Nude, Attilio Giusti, Chie Mihara, Dinkelacker, Franceschetti, Jaime Mascaro, La Martina sowie ganz neu Kennel & Schmenger, Barbour Footwear und Patrizia Pepe ihre Kollektionen.Privater BereichAuf der einen Tag früher startenden Parallelveranstaltung „tag it! by gds - the show for private label in shoes and accessories“ (dem Nachfolger der Global Shoes) haben sich ebenfalls bereits viele Private-Label-Hersteller angemeldet. Mit namhaften Marktteilnehmern wie Achten Fashion, Edelfashion, Intermedium, Idana, Kidderminster, Lenci Calzature, Poelman, Theo Henkelmann oder Trend Design aus Europa sowie Cortina, Y.Jessi, Studio 56, New York Group, Mad Mad M; Different Shoes, Jiesi, Bonita, Amydell, Guangzhou Ekai, Gaflana, Carson und Raj Shoes India aus dem Rest der Welt verzeichnet die Messe auch hier über einen „positiven Anmeldestand“. Regional gegliederte Einzel- und Gemeinschaftsstände erleichtern die Orientierung. In der eingebundenen Sourcing Halle gibt es eine klare Segmentierung nach Produktbereichen, um gezielt nach Produktionskapazitäten in China zu suchen.ShoeCity DüsseldorfEine weitere Neuheit, die wohl auf gute Resonanz stoßen wird, ist das „Out of the Box“-Festival, mit dem Endkonsumenten am dritten Messetag mit Specials, Events und Entertainment in Düsseldorfs Innenstadt in das Geschehen eingebunden werden. Alle Aktionen und Programmpunkte sollen in Kürze hier ...

    Neues GDS-Konzept kommt gut an
NEWSLETTER ABONNIEREN