Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

42 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Dr. Martens in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Roberto Cavalli soll wohl den Großteil seines Imperiums verkaufen wollenRoberto Cavalli soll sich laut Medienberichten in fortgeschrittenen Verhandlungen mit der in London ansässigen Private Equity-Gesellschaft Permira befinden. Laut Insiderinformat...

    Cavalli bald in Fonds-Händen?
  • Office London: Bald drei Mal in DeutschlandVery British am Rhein: Office London, der englische Schuhshop, nistet sich in Köln ein. Im Frühjahr 2015 eröffnet das Unternehmen seinen 600 Quadratmeter großen Store in der Hohe Straße 104-106. Office London löst damit den schwedischen Moderetailer Hennes & Mauritz ab, der noch bis Ende 2014 im Gebäude bleiben wird.Zum Markenportfolio zählen unter anderem Namen wie Timberland, New Balance, adidas, Nike, Puma, Vans oder Dr. Martens. Ergänzt wird das Angebot von den Eigenmarken. Im Angebot finden sich außerdem Kinder- sowie Sportschuhe.Mit dem neuen Geschäft in Köln eröffnet das englische Schuhhaus bereits seinen dritten Store in Deutschland. So findet sich bereits ein Geschäft in Düsseldorf sowie eines in Oberhausen. Die größte Präsenz hat die Marke in i...

    Office London kommt nach Köln
  • Die Herstellung der Kultstiefel könnten bald nicht mehr im Familienbesitz seinDr. Martens könnte schon bald durch den Finanzinvestor Permira übernommen werden. 300 Mio. Pfund (354 Mio. Euro) will der Investor laut Daily Telegraph für das Unternehmen als Kaufsumme aufbringen. Das seit 1985 bestehende Private-Equity-Unternehmen will vor allem in die Online-Vermarktung und in das Asien-Geschäft des Stiefel-Labels investieren, das seit mehr als 50 Jahren in Familienbesitz ist. Bis Monatsende könnte der Verkauf des Familienkonzerns R. Griggs Group Ltd, der die Schuhe fertigt und weltweit vertreibt, abgeschlossen sein. Auch den Familien der Markenerfinder Klaus Maertens und Herbert Funck aus Deutschland stünden Lizenzgebühren zu, die Permira zahlen müsse.Seit 1960 werden die Kultstiefel Dr.Martens, kurz Docs, in Großbritannien produziert. Die Verkaufsverhandlungen mit Permira sind bereits der zweite Versuch von R. Griggs Group Ltd, die Marke zu verkaufen. Im Februar 2012 war die Investmentbank Rothschild beauftragt worden, den Marktwert von Dr. Martens zu ermitteln. Damals war ein Kaufpreis von 120 Mio. Pfund (144 Mio. Euro) genannt worden. Im Juni darauf lagen die Erwartungen für Verkaufserlöse schon bei 200 Mio Pfund. Da es damals zu keinem fairen Angebot für das Label kam, wurden alle Verkaufsgespräche wieder eingstellt.Foto: via Flickr / jennifer donley

    Dr. Martens steht zum Verkauf
  • Selektivere Verbindungen: Wer nicht zum Aussteller gehört, Einkäufer ist oder einen Presseausweis besitzt, muss jetzt 500 Euro Eintritt zahlenDie Bread & Butter startet ihre 25. Ausgabe mit einigen Kurskorrekturen. Nachdem zur Januar-Ausgabe zahlreiche Brands ausgeladen wurden, um den exklusiven, trendorientierten Anspruch der Messe zu gewährleisten, kündigte Messechef Karl-Heinz Müller vor wenigen Wochen an, die Bestseller-Gruppe mit ihrem gesamten Markenportfolio (u.a. Vero Moda, Jack & Jones, Vila usw.) im Hangar 1 zu zeigen. Die Entscheidung stieß bei vielen bestehenden und früheren Ausstellern und Besuchern auf Unverständnis. Aber Müller wäre nicht Müller, wenn er nicht wüsste, was er damit tut bzw. nicht dazu stehen würde. Er hat in der Vergangenheit doch öfter bewiesen, dass er den richtigen Riecher hatte. Außerdem musste der Hangar, in der eigentlich ein Womenswear-Pendant zur L.O.C.K-Area geplant war, ja auch irgendwie bespielt werden und die Dänen buchten auf einen Schlag 6.000 Quadratmeter, was sicher nicht ganz unlukrativ sein kann.Außerdem bietet die bevorstehende Ausgabe ja auch die Chance, einiges Neues zu entdecken. In der aktuellen Brand List finden sich mehr als 100 neue Marken und Labels. Das ist rund ein Fünftel des gesamten B&B-Ausstellerportfolios. Zu den Neulingen gehören Reebok Classics, Jacques Britt, CG-Club of Gents, Timberland, Denim Hunter, Good Genes, Riverside oder Voi LeviJeans. Zu den rund 50 Re-Entries gehören u.a. Namen wie Ben Sherman, Dr. Martens, Eskey, Franklin & Marshall, Levi’s Made & Crafted, Pace Jeans oder Oakwood.Strengere Regeln beim EintrittWie angekündigt, machte Müller auch seine Ankündigung vom Januar wahr, bestimmte Besuchergruppen für den Zutritt zur Messe zahlen zu lassen. Wie bei allen Fachmessen geht es auch bei der Bread & Butter darum, den Einkäufer und den Retailer für die Kollektionen zu begeistern, letztlich aber um deren Verkauf, sowie entsprechende PR- und Kommunikationsmaßnahmen einzuleiten. Personen, die darüber hinaus ihr Geschäft auf der Messe forcieren sollen ihren Beitrag zur Veranstaltung leisten, schließlich „profitieren sie in hohem Maße von der Anwesenheit von Geschäftspartnern und möglichen künftigen Kunden“. 500 Euro müssen jetzt Vertreter der so genannten Special Interest Gruppen berappen. Dazu gehören Produzenten und Fabrikanten, Firmen und Personen aus dem textilen Vorstufen...

    Bread & Butter: Neuzugänge und Neuerungen
NEWSLETTER ABONNIEREN