×
2 676
Fashion Jobs
HEADHUNTING FOR FASHION
Category Manager* Retail
Festanstellung · MÜNCHEN
HUGO BOSS
HR Recruiter (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Project Manager HR Digitalization (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Director Talent Acquisition Tech, Digital And Data Analytics - M/F/D
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Sales Finance - Retail (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HAEBMAU
PR-Consultant (M/W/D) Lifestyle, Fashion & Accessoires
Festanstellung · BERLIN
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
IT Consultant Logistics Network (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Director Global Procurement - HR (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Retail sd/mm
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Graphics - bu Sportswear & Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
V. F. CORPORATION
HR Partner Retail
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Account Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
PUMA
Business Process Manager Purchase to Pay
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Team Lead CRM Campaigns (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Team Lead CRM Technology (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
PUMA
Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
RALPH LAUREN
Recruiter (Talent Acquisition Advisor) (w/m/d)
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

564 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Energie in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Gute Orderlaune auf der CPD Signatures – trotz des eher verhaltenen Sommerwetters. Von Samstag bis Montag trudelten rund 13.200 Fachbesucher in die Hallen der Düsseldorfer Messe ein, um ihre Ordergeschäfte bei rund 430 Ausstellern zu erledigen. Verglichen mit dem ersten Mal lag die Zahl allerdings hinter der ersten Veranstaltung im Februar 2011 zurück - damals kamen noch 15.600 Besucher. Von den Veranstaltern heißt es, dass alle vier Segmente – Superiors, Moods, Styles und Complements – gut frequentiert wurden und auch viele Besucher aus dem Ausland, insbesondere aus Osteuropa sowie dem Nahen und Mittleren Osten, gezählt wurden. „Es wurde gut geordert. Die Aussteller waren zufrieden und viele haben ihre Teilnahme für die nächste Februarmesse zugesagt“, kommentierte Philipp Kronen, Managing Partner der Igedo Company, die drei Messetage.Positiv aufgenommen wurde die neue Tagesfolge der CPD Signatures, die den Samstag als ersten Messetag vorsieht. Überdies wurden die Bucher mit einer klareren Segmentierung und optimierten Nachbarschaften überrascht, was von allen Seiten positiv bewertet wurde. Höhepunkt der Veranstaltung waren wie bisher die Designer- und Trendschauen in  Fashion Hall 13, bei der sich die Besucher einen guten Überblick über die Trends der kommenden Saison verschaffen konnten. Das Highlight war eine Installation des deutsch-polnischen Designers Dawid Tomaszewski, bei der Besucher die Frühjahr/Sommerkollektion 2012 aus nächster Nähe betrachten konnten.Modestandort Düsseldorf gemeinsam voranbringenTrotzdem fiel auf, dass Düsseldorf nicht die gleiche Energie aufz...

    CPD Signatures: Gelungenes zweites Mal
  • Das dänische Modelabel b.young, das sich langsam auch in Deutschland etabliert, baut die Designspitze aus. Als Design Manager wurde Anders Andersen angeheuert, der bis vor Kurzem noch für die Konkurrenz Vero Moda als Head of Design gearbeitet hat. Als Designerin wurde überdies Diana Hedegaard Pedersen gewonnen, die für das Label Vila – wie Vero Moda ebenfalls unter dem Dach der Bestseller Group angesiedelt – gearbeitet hat. Die erste gmeinsame Kollektion der beiden wird die Frühjahr 2012 Kollektion sein, die im Januar 2012 in die Läden kommt.Nicht nur personelle Änderungen betreffen die Design-Abteilung des Labels. So sollen zukünftig statt sechs zwölf Express-Kollektionen herausgebracht werden. Für die Express-Kollektionen ist ein eigenes Team unter Charlotte Moltzen verantwortlich, das sich allein darauf konzentriert. „Wir sind überzeugt, dass Anders Andersen, mit seiner kreativen Energie und seinem soliden Know-How, b.young einen wichtigen Schritt nach vorne bringen wird. Zusammen mit Diana Hedegaard Pedersen und Charlotte Moltzen haben wir unser eigenes Dream Team bereitgestellt“, freut sich CEO Michael Als Jørgensen.b.young gehört zur dänischen BTX Group A/S, unter deren Dach 17 Modemarke zusammengefasst sind. Das Label wurde 1991 gegründet und ist europaweit in über 250 Verkaufspunkten und mehr als 20 Stores präsent. In Deutschland betreut Rolf Zimmermann, gleichzeitig auch Be2Be Fashion Consultant, die beiden BTX-Labels b.young und Ve...

    b.young mit neuen kreativen Köpfen
  • Nach den Ergebnissen einer im April durchgeführten Geschäftsklima-Umfrage des Verbandes Gesamtmasche zeichnet sich ein positives Bild für die deutsche Maschen- und Miederindustrie. Der Gesamtmasche Geschäftsklima-Index kletterte auf den Rekordwert von 28,55 Punkten und legte damit um 6,85 Punkte zu. Erfreulich lief es auch im Teil-Index der Wäscheindustrie, der sogar um 7,89 auf einen Wert von 28,39 Punkten zulegte. Die meisten Unternehmen sind mit guter Kapazitätsauslastung und vollen Auftragsbüchern in das Jahr 2011 gestartet. Bis zum Sommer rechnet ein Viertel der Firmen mit einer weiter steigenden Auslastung, mit Rückgängen rechnet niemand. Rund ein Drittel der Unternehmen rechnet mit steigenden Auftragseingängen, im Segment Wäsche sind es sogar noch mehr. Vielen Unternehmen rechnen auch in Zukunft mit steigenden Umsätzen und setzten ihre Hoffnungen dabei hauptsächlich auf Impulse aus dem Binnengeschäft.Gute Auftragslage, aber schwache ErtragsentwicklungWährend die Umsätze steigen, herrscht hinsichtli...

    Masche startet ausgezeichnet ins Jahr 2011
  • Nachdem das Insolvenzverfahren der Hänsel Textil GmbH Ende Februar 2011 erfolgreich beendet wurde, steht das Unternehmen nach Auskunft von Management und Eigentümern auf einer soliden Basis. Das Unternehmen hat eine Eigenkapitalquote von 60 Prozent, keinerlei Bankverbindlichkeiten und hat im letzten Jahr bereits schon wieder Gewinne erwirtschaftet.Grund für die positive Entwicklung sind laut dem neuen Mitgesellschafter Robert Buchalik von der auf Sanierungen spezialisierten Anwaltssozietät Buchalik Brömmekamp (Düsseldorf) die enorme Produktkompetenz, das große Potential im Bereich der technischen Textilien sowie die hoch motivierte Belegschaft. Er ist zuversichtlich, dass das Hänsel Textil „wieder nach vorne bringen“ wird. Auch die Kooperation mit dem neuen strategischen Investor Jens Hermsmeier von der auf Textilveredelung spezialisierten Holding W.T.F.E. Deutschland GmbH hilft dem Iserlohner Unternehmen bei der Neuausrichtung: „Das Know-how der W.T.F.E. Deutschland GmbH bei der Herstellung textiler Trägermaterialen und die Kompetenz von Hänsel Textil bei der Entwicklung und Herstellung technischer Textilen sind eine ideale Symbiose, die beide Unternehmen erheblich stärken wird“, so Jens Hermsmeier. Das Unternehmen will sich zukünftig verstärkt auf das Kerngeschäft und die Entwicklung neuer Produkte im Bereich technischer Textilien konzentrieren. Vom 24. bis 26. Mai wird Hänsel Textil auf der Techtextil in Frankfurt ihre Produkte ausstellen.Neue DoppelspitzeIm Rahmen des Neustarts hat man auch um den geschäftsführenden Gesellschafter Rudolf Loewen verstärkt. Zusammen mit Loewen stellt Thomas Winkler die neue Doppelspitze des Unternehmens. Als kaufmännischer Leiter trägt er die Ve...

    Gute Perspektiven für Hänsel Textil
  • Stefan Sommer verlässt die zur VF Corporation gehörende Denimmarke Lee auf eigenen Wunsch, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. „In den vergangenen 5 Jahren war Stefan Sommer maßgeblich verant...

    Lee ohne Stefan Sommer
  • Die neue Kampagne des Sportschuhherstellers Asics zeigt, wofür die Marke steht. Asics ist die Abkürzung des lateinischen Ausspruch „Anima Sano In Corpore Sano” (Ein gesunder Geist lebt in einem gesunder Körper). Mit dem Gedanken an diese Gründungsphilosophie wurde die internationale Markenkampagne für 2011 „Laufen befreit Körper und Geist“ entwickelt. In diversen Kampagnenbildern wird gezeigt, wie negative Emotionen wie Angst oder Stress während des Trainings „buchstäblich“ abfallen. Damit bleibt Asics seinem Werbekonzept aus 2010 in Grundzügen treu. Neu ist allerdings, dass dieses Jahr nicht nur Laufen im Vordergrund steht, sondern die Kampagne auf andere Sportarten wie Tennis, Volleyball, Handball und Hockey ausgeweitet wurde. „Unser Ziel ist es, immer mehr Menschen für Sport und Laufen zu begeistern. Unsere eigene Unternehmensphilosophie gibt uns hierfür die perfekte Vorlage: Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper. Sport und Bewegung schaffen Wohlbefinden, verleihen neue Energie und machen den Kopf frei“, erklärt Carsten Unbehaun, Geschäftsführer Asics Deutschland, die Idee.Der TV-Spot wird mit klassischer Online- und Printwerbung sowie PoS-Maßnahmen ergänzt. Besonderes Augenmerk will man auf Social Media Aktivitäten...

    Marketing-Befreiungsschlag von Asics