×
2 916
Fashion Jobs
HIGHSNOBIETY
HR Business Partner - Gate Zero (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
ANTONY MORATO
Junior Key Account Manager (w/m/d) im Backoffice Antony Morato Deutschland Gmbh
Festanstellung · MÜNCHEN
HUGO BOSS
3d Materials Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
FOREO
Sales Manager DACH
Festanstellung · Nuremberg
ADIDAS
Manager Merchandising Ftw (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director Strategic Planning - Business Development Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director, Kids Apparel, bu Originals & Style
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Partnerships - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner - B2B Services (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Project Manager - Creative Direction Operations (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Category (M/F/D) Running Apparel - Brand Adidas Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Color And Materials Ftw Sportswear - bu Sportswear & Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HAYS AG
Strategischer Einkäufer - Nicht-Produktionsmaterial (M/W/D)
Festanstellung · STUTTGART
HAYS AG
Strategischer Einkäufer Shop Construction (M/W/D)
Festanstellung · STUTTGART
HAYS AG
E-Commerce Sales Manager (M/W/D)
Festanstellung · BIELEFELD
FOREO
Sales Manager (DACH)
Festanstellung · Nürnberg
ADIDAS
Manager Merchandising Acc (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Merchandising Ftw x5 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Process & Tools x2 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising Kids x3 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager - Training Women's - Bras - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Reports & Monitoring (f/m/d) - Merchandising Planning & Insights
Festanstellung · Herzogenaurach

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

31 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Ganni in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Zum dritten Mal in Berlin: das Mode-Café Kauf dich GlücklichDie Conceptstore-Kette Kauf dich Glücklich eröffnet am 28. Februar in der Rosenthaler Straße 17 ihren mittlerweile dritten Laden in Berlin. Damit kehren die Gründer Andrea Dahmen und Christoph Munier zurück in ihre Heimat, wo es bereits einen Shop in der Oderberger Straße und der Kastanienallee gibt.Auf 220 Quadratmetern werden Mode, Home-Accessoires, Büchern und Musik angeboten. Neben der hauseigenen KDG-Kollektion gibt es einen bunten Mix skandinavischer Labels wie Carin Wester, Ganni, Samsøe & Samsøe oder Just Female. Das Menswear-Angebot wurden um Labels wie Nike, Wemoto, Topman und Minimum erweitert. Ergänzt wird das Angebot wie immer durch eine urige Café-Ecke mit Eiswagen.Wie auch schon bei den anderen neun deutschen Standorten, ist der neue Laden im gewohnt kreativen, gemütlichen DIY-Shopkonzept eingerichtet. Helles Holz, klare Strukturen und geometrische Formen sorgen für eine warme, aber auch...

    Berlin kauft sich noch glücklicher
  • Im neuen kühlen Glanz: Die Wandlung von Karstadt ist zumindest in Düsseldorf nicht übersehbarAuch wenn die Marken- und Modernisierungsstrategie von Karstadt in den letzten Wochen mehr Spott und Häme als Lob erhalten hat, setzt der Essener Warenhauskonzern seinen Umbau weiter vor. Allein in 2013 wurden Investitionen in Millionenhöhe für die Modernisierung, den Umbau oder die Neuausrichtung des Sortiments von 43 der 86 Häuser getätigt. „Wir stehen unmittelbar vor einer ganzen Serie von Neueröffnungen modernisierter Filialen, der Einführung und dem Roll-out weiterer neuer Marken, dem Start einer deutschlandweiten starken Marketing-Kampagne und dem Relaunch unserer eCommerce-Plattform mit einer stark verbesserten Nutzerfreundlichkeit und mobilen Funktionalitäten“, kündigt Noch-CEO Andrew Jennings an.Allein in den nächsten Tagen und Wochen feiert Karstadt die Neueröffnungen von zwölf mehr oder weniger umgekrempelten Filialen. Darunter sind darunter große, komplett modernisierte Häuser wie in der Düsseldorfer Schadowstraße oder in der Hamburger Mönckebergstraße (drei modernisierte Fashion-Ebenen). In anderen Häusern wie in Frankfurt Zeil, Dresden, Wiesbaden, Berlin Wedding, Bremen oder München Bahnhofplatz wurde teilrenoviert, neu möbliert und das Sortiment erweitert. Auch in kleineren Filialen wie in Singen wurden sowohl die Fassade als auch die Verkaufsfläche renoviert. In Mülheim (Rhein-Ruhr-Zentrum) wurde die Sportabteilung vergrößert. Das Nürnberger Warenhaus wird im Oktober mit umgebauten Erdgeschoss eröffnen und auch die beiden Premium-Häuser KaDeWe und Oberpollinger wurden teilweise renoviert und qualitativ aufgewertet. Iconix Europe launcht ihre Outerwear-Marke London Fog in 86 Karstadt-HäusernNoch mehr Fashion-KompetenzBesonders stolz ist man überdies über die neuen Marken im Sortiment, die die Fashion-Kompetenz des Warenhauses unterstreichen sollen. Nachdem das Sortiment bereits in 2012 um eine Reihe angesagter internationaler Modemarken wie etwa Pink Tartan, Phase Eight, New Look, Ganni, 2nd Day, French Connection, Opus oder Maison Scotch erweitert wurde, folgten in diesem Herbst weitere, etwa Topshop und Topman, London Fog, Hunter, 0039 Italy, Farrell oder All Saints. Durch die Markeninitiativen wurden allein  in den letzten zwei Jahren im Düsseldorfer Flagship-Store rund 200 neue Marken in allen Abteilungen eingeführt.Brit Chic in den Karstadt-Häusern From London with Style: Karstadt feiert mit Lena Gercke den britischen HerbstDa viele der diesjährigen Neuheiten britische Wurzeln haben, feiert Karstadt den Markeneinzug ab dem 5. September mit einer einmonatigen Kampagne unter dem Motto „Feel London“. Im Rahmen dessen gibt es in allen Karstadt-Häusern zahlreiche Kundenveranstaltungen und Aktionen, etwa typisch britische Teatime-Hours oder  Ladies Shopping Nights mit Cocktails und Beauty Anwendungen. Das Gesicht der Kampagne ist Ex-GNTM-Gewinnerin Lena Gercke, die bereits im letzten Jahr als Testim...

    Karstadt will im Herbst voll durchstarten
  • Auf der CIFF ging es aufgrund strikterer Zulassung nur ums Geschäft Auch die CIFF Showrooms waren gut besuchtZweimal im Jahr wird die eher ruhige Metropole Dänemarks zum Hotspot der skandinavischen Modebranche – und neuerdings haben auch immer internationale Player die Termine auf der Agenda. Auch wenn die Besucherzahlen für die vom 7. bis 11. August stattfindende Sommerausgabe 2013 rückläufig waren, war die Stimmung ausgezeichnet. Es kamen zwar weniger dänische Einkäufer, dafür mehr internationale Besucher, insbesondere aus den anderen nordischen Ländern, Großbritannien und Übersee. Für die Industrie, deren Heimatmarkt begrenzt ist, sind das gute Nachrichten, immerhin wurden in 2012 von den knapp 39 Mrd. Kronen (5 Mrd. Euro), die mit Mode erlöst werden, Waren im Wert von rund 23 Mrd. Kronen (3 Mrd. Euro) exportiert. Der Verband Dansk Fashion & Textile erwartet, dass das Marktvolumen in diesem Jahr um 2 bis 3% wachsen wird.CIFFWie immer buhlten von Donnerstag bis Sonntag die drei großen Modemessen um die Gunst der Einkäufer. Für die alteingesessene CIFF zahlte sich die seit zwei Jahren andauernde Neupositionierung aus. Insgesamt besuchten 20.123 Gäste die Messe, davon waren 30% aus dem Ausland (+18%). Von den knapp 7.500 Ausländern kamen über 1.307 aus Norwegen und 2.213 aus Schweden ins Bella Center. Zwar lagen die Besucherzahlen deutlich unter der Vorausgabe, was jedoch an den strikteren Zulassungsvoraussetzungen lag. Designstudenten, Produzenten und Individuen von branchennahen Bereichen wurden nicht mehr zugelassen, dafür wurde „der rote Teppich für die Besucher ausgerollt, die da waren, um Geschäfte zu machen“, so Kristian W. Andersen, Geschäftsführer der CIFF. Für die 4.157 Aussteller zahlte es sich jedenfalls aus, dass nur noch Fachbesucher „mit Buying Power“ zugelassen wurden. Auch sonst stieß das veränderte Konzept der CIFF auf gute Resonanz. Insbesondere die neue Crystal Hall, in der zukunftsweisende Brands wie Comme de Garcons’ Gosha Rubchinskiy, Christopher Ræburn oder Art Comes First präsentierten, traf auf einiges Interesse. Die modernisierten 10.000 Quadratmeter großen CIFF Showrooms zogen mit einer noch größeren Anzahl skandinavischer und internationaler Brands zahlreiche Besucher an. „Wir haben eine Menge Verbesserungen der Verwandlung der CIFF von einer verdeckten Messe zu einer dynamischen und effektiven Business-Plattform gesehen. Jeder weiß, dass die CIFF der Ort ist, an dem Order platziert werden. Und so war es auch bei uns“, fasste es Nicolaj Reffstrup, CEO of Ganni, zusammen. Und dabei soll die CIFF zukünftig noch attraktiver werden – mit weiteren Neuausstellern und einem internationalen Netzwerk, zu dem neuerdings auch die Pariser Modemesse Who’s Next zählt. Die Stimmung war auch auf der Vision gut Nachwuchsförderung by Vision: Mathilde Maalouf von der Kolding School of Design hat den Designers' Nest Show & Award SS14 gewonnenDie Gallery Int. Fashion Fair CPH, die Messe mit rund 320 skandinavischen Avantgarde- und Designermarken, zählte im Forum weniger Besucher als im Vorjahr, jedoch wurde auch hier der Trend mit mehr internationalen Besuchern bestätigt. Erfreut war man darüber, dass immer mehr Top-Häuser die Messe besuchen, um ihre Sortimente aufzufrischen. Deshalb waren die Aussteller auch hier zufrieden, da viele Neukunden gewonnen und nicht wenige Orders geschrieben wurden. „Wir hatten eine besonders gute Modewoche in Dänemark. Unser Stand war gut besucht, auch von internationalen Besuchern“, so das Statement von Henrik Steensgaard, CEO von Baum und Pferdgarten.Die Vision hielt sich dieses Mal bedeckt mit absoluten Besucherzahlen, sondern betonte ebenfalls die gestiegene Qualität und Internationalität des Messepublikums. Mehr als 400 Marken aus den Bereichen Mens- und Womenswear, Schuhe und Accessoires wurden in der Lokomotivværkstedet präsentiert. Auch hier war die Rede von einer positiven Stimmung, sowohl bei Ausstellern als auch Einkäufern. Ein „komplett neuer Optimismus“, der sich in größeren Orders und Neukunden ausdrückte, bestimmte das Geschehen.Optimierter Termin im WinterFür die kommende Winterausgabe haben sich nun die beiden letztgenannten Messen entschlossen, um einen Tag nach vorne zu rücken und be...

    Copenhagen Fashion Week setzt Zeichen
  • Das Berliner Unternehmen Kauf Dich glücklich hat jetzt einen zweiten Store in München eröffnet.Kauf Dich glücklich hat am 17. November einen zweiten Store in München-Schwabing eröffnet. Seit 2011 hat das Label bereits eine Filiale in der Reichenbachstraße am Gärtnerplatz. Der neue Store in der Schellingstraße in München-Schwabing erstrahlt in einer völlig neuen Kauf Dich glücklich-Atmosphäre und erstreckt sich auf über 300 m² Verkaufsfläche. Das Sortiment neben den bisher bekannten Namen auch über hochpreisigere Marken wie Ganni, Carin Wester und POP cph. Zudem werden sowohl die Männerkollektion als auch die Home-Acce...

    Kauf Dich glücklich: Zweiter Store in München eröffnet
  • „Wow, you have Kurt Geiger“, diesen Satz hörte Karstadt-Filialgeschäftsführer Michael Noss in den letzten Tagen häufiger von einigen englischsprachigen Kunden.Und die Wow-Momente ziehen sich nicht nur durch die Schuhabteilung im Erdgeschoss sondern auch durch die anderen Etagen des Hauses. Denn wie andere ausgewählte Häuser auch bietet Karstadt am Ku'damm seit dem 20. September auf drei Geschossen komplett umgestaltete Fashion-Bereiche mit 50 neuen, angesagten und international gefragten Labels, darunter etwa 2nd Day, Four(Ti:)Four, Opus, French Connection, Lipsy, Maison Scotch, Replay, Mexx Metropolitan, Calvin Klein Jeans oder Ralph Lauren Denim & Suppy. Neben den neuen Marken zeigen sich auch die Eigenmarken Peckott, She, Yorn und Zanon&Zago mit neuen, frischeren und wertigeren Kollektionen.Den einzelnen Marken wird bei Karstadt nun mehr Raum gegeben: „Eine Tasche, die bspw. mehr als 500 Euro kostet, muss eben auch so präsentiert werden“, sagt Noss, und zeigt stolz auf die großzügig gestaltete Fläche neben dem Eingang. Obwohl das Sortiment vielfältiger ist, wirken die Abteilungen aufgelockerter und geräumiger. Statt wie früher Blusen, Hosen, Pullover auf einer Fläche zu zeigen, werden nun kleine Marken- oder Kollektionswelten inszeniert. Den Kunden gefällt's. Viele Berliner erkennen ihr altes Karstadt gar nicht wieder („... und das ist gut so!“). Auch Touristen verweilen länger und vergleichen das Haus schon mal mit großen Department-Stores in London oder New York. Noss freut es, denn die Tax-Free-Umsätze haben sich seit Beginn des Jahres verdoppelt. Er berichtet, dass einige der neuen Marken so stark nachgefragt werden, dass man sie gar nicht so schnell nachordern könne. Dazu gehört bspw. das dänische Label Ganni, das britische Womenswear-Label Phase Eight oder Sportalm aus Österreich.Die neue Marken-Offensive ist Teil der "Strategie 2015", die CEO Andrew Jennings dem angeschlagenen Warenhauskonzern im letzten Sommer verpasst hat. Die Modernisierung, die Verjüngung der Sortimente und der Fokus auf Fashion, Beauty und Living soll die Kunden wieder in die Filialen locken, die sich früher allenfalls in der Weihnachtszeit oder nur zu einem Abstecher in die Feinschmecker- oder die Heimtextilien-Abteilung blicken ließen. Karstadt soll zukünftig rund ums Jahr Anlaufstelle sein, insbesondere wenn es darum geht, Mode zu kaufen. Für die Auswahl des Sortiments und das Aufspüren neuer Trends wurde Simone Heift vom Quartier 206 angeworben, die Karstadt eben zu jener spannenden Fashion-Destination machen soll...

    Karstadt macht wieder Spaß