×
2 447
Fashion Jobs
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Technical IT Consultant Integration & Edi (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Emea Buying Coordinator Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Showroom Content Manager Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Specialist Marketplace Management Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Trading Manager Marketplaces Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager* Private Label DACH
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
HUGO BOSS
Expert IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Influencer Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Licensed Business Teamsport
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Business Analyst Scm Finance - hq Planning & Analysis
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Area Manager (M/W/D) - Germany South
Festanstellung · München
ESPRIT
Area Manager (M/W/D) - Germany North
Festanstellung · Hamburg
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
International Sales Manager (M/W/D) Premium Brands
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
OLGA HOFMANN RECRUITMENT
Operativer Controller (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of* Social Media & Campaign Management
Festanstellung · HAMBURG
HUGO BOSS
CRM Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

531 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Gerry Weber in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Jonas Niemeyer soll bei Mustang u.a. das Lizenzgeschäft vorantreibenNeuer Director Licenses & Business Development Wholesale bei Mustang ist Jonas Niemeyer. Der 32-Jährige verantwortet in dieser Position seit dem 1. März sämtliche Lizenzaktivitäten der Marke (Produkt-, Inhouse- und Länderlizenzen). Darüber hinaus soll er zukünftige Markteintritte und -entwicklungen der Unternehmensgruppe analytisch vorbereiten und strategisch begleiten.Niemeyer verfügt über mehrjährige Erfahrung im Lizenz-Geschäft. Unter anderem arbeitete der MBA-Absolvent (HHL Leipzig) als License Manager bei der Gerry Weber Life-Style Fashion GmbH und der Esprit Europe.„Unsere fundierte Kompetenz im Denim-Bereich als auch die bemerkenswerte Strahlkraft unserer Marke bedeutet für das Unternehmen noch immer ein außergewöhnliches Potenzial“, ist Dietmar Axt, CEO der Mustang Group, überzeugt. Nicht nur das Wachstum über Wholesale-Partner soll wie bislang mit voller Kraft vorangetrieben, sondern auch die Beziehungen zu bestehenden und neuen Lizenzpartnern weiterentwickelt werden. Dass Mustang durchaus Lizenzpotential hat, zeigt die Shoes-Lizenz. Der Partner Tendenza erzielte damit im letzten Jahr bis zu 70 Mio. Euro Umsatz.F...

    Mustang will Lizenzgeschäft forcieren
  • Die milden Temperaturen in diesem Winter sorgen auch bei Gerry Weber für höhere AbschriftenDie Gerry Weber International AG bekräftigt ihre internationale Wachstumsstrategie. Das Unternehmen bestätigte heute die bereits Ende Januar bekanntgegebenen vorläufigen Zahlen. Danach blieb der Umsatz mit 852,1 Mio. Euro auf dem Vorjahresniveau, wobei das Wholesale-Segment einen Umsatzrückgang von mehr als 8% auf 447,2 Mio. Euro hinnehmen musste. Dank Flächenexpansion um insgesamt 14.000 Quadratmeter und einem (verhältnismäßig soliden) flächenbereinigten Zuwachs von 1,7% konnte der Retail-Kanal dagegen ein Plus von 11,3% auf 404,9 Mio. Euro dagegensetzen. Trotz des Umsatz-Paris verbesserte sich die Rohertragsmarge deutlich von 53,7% auf 57,4%. Das EBTDA lag mit 134,2 Mio. Euro knapp 7 Mio. über dem Vorjahr. Das EBIT verbesserte sich um 2,9% auf 108,9 Mio. Euro, während sich der Jahresüberschuss mit 71,4 Mio. Euro leicht über dem Vorjahresniveau einpendelte.Für das laufende Jahr zeigt sich Gerry Weber durchaus optimistisch - und angriffsbereit:Der Retail-Bereich gilt als zukünftiger Wachstumstreiber. Jährlich +10% mehr Fläche ist die Maxime. Dabei liegen die Schwerpunkte der weiteren Vertikalisierung aktuell vor allem in den europäischen Nachbarländern sowie in Nordamerika. Allein in diesem Jahr hat Gerry Weber in Kanada acht neue Houses of Gerry Weber eröffnet.Die ersten beiden Quartale des laufenden Geschäftsjahres (November 2014 bis April 2015) waren und sind von höheren Rabatten geprägt, die sich negativ auf die Bruttomarge auswirken. Frequenzrückgänge, die Russland-Krise und andere unsichere wirtschaftliche Rahmenbedingungen beeinträchtigen die Nachfrage im In- und Ausland. Die zunehmende Vertikalisierung soll die Antwort darauf sein.Gleichzeitig steht die Integration der Modekette Hallhuber, für deren Übernahme die Kartellbehörden Anfang Februar grünes Licht gegeben hatten, auf der Agenda des frisch gebackenen CEOs Ralf Weber. Der Sohn von Firmengründer Gerhard Weber wurde am Dienstag vom Aufsichtsrat einstimmig zum neuen CEO ernannt. Insbesondere in der Beschaffung und in der Logistik sollen Gerry Weber und Hallhuber enger kooperieren. Hallhuber soll aber weiterhin als eigene Marke am Markt agieren. Vom Wholesale geprägten Modeanbieter hin zum verstärkt vertikal ausgerichteten Lifestyle-Unternehmen soll sich Gerry Weber verändern, sagt Neu-CEO Ralf Weber„Mit der konsequenten Umsetzung unserer Expansions- und Vertikalisierungsstrategie sowie mit der Hallhuber Akquisition haben wir gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind, auch zukünftig profitabel zu wachsen. Das Gerry Weber Management sieht das Geschäftsjahr 2014/15 eher als Jahr der Konsolidierung, bevor der nächste große Wachstumsschritt gemacht werden kann“, so Ralf Weber.  Konkret rechnet Gerry Weber mit einem Umsatz zwischen 860 und 880 Mio. Euro. Gemeinsam mit Hallhuber soll ein Konzernumsatz zwischen 970 Mio. und 1 Mrd. Euro erreicht werden. Das EBITDA soll sich auf 138 bis 143 Mio. Euro belaufen, zuzüglich eines leicht positiven Effektes aus der Hallhuber Einbeziehung zwischen 10 und 14 Mio. Euro. Das EBIT soll sich zwischen 110 und 115 ...

    Gerry Weber setzt weiter auf Retail