×
1 397
Fashion Jobs
MARC CAIN
Team Leader Human Resources (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
MARC CAIN
Team Leader Controlling (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · BERLIN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · HAMBURG
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products Mit Italienischkenntnissen (M/W/D) Für Die Marke Rimowa - in Vollzeit in Köln
Festanstellung · KÖLN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products With Italian Kwnoledges (m/f/x) For Rimowa in Cologne
Festanstellung · KÖLN
TAPESTRY
Wholesale Sales Manager - DACH & Eastern Europe
Festanstellung · Munich
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · GÜNZBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · MÖNCHENGLADBACH
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · TRIER
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · PADERBORN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KARLSRUHE
PUMA
Buyer Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W) 40h/Woche in Ludwigsburg
Festanstellung · LUDWIGSBURG
L’ORÉAL GROUP
Buyer im Werbemitteleinkauf (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Business Process Manager Transactions
Festanstellung · Herzogenaurach
L’ORÉAL GROUP
Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

122 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Iceberg in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Alexis Martial könnte bald Carven seine Handschrift aufdrückenHenri Sebaoun, geschäftsführender Gesellschafter, des "Maison de Prêt-à-Porter" Carven, war seit der Ankündigung im September, dass sich sein stilbildender Kreativdirector Guillaume Henry verabschieden will, auf der Suche nach einem neuen Designtalent. Verschiedenen Medienberichten zufolge könnte Alexis Martial das Rennen um den freigewordenen Posten gewinnen. Der gebürtige Franzose hat u.a. bei Givenchy und Paco Rabanne gearbeitet und zeichnete sich seit 2013 für die Womenswear von Iceberg tätig.Henry war fünf Jahre lang Creative Director bei CARVEN und wechselte kürzlich zum Pariser Modehaus Nina Ricci, wo er Peter Copping nachfolgte, der seinerseits zu Oscar de la Renta wechselte.Auch in Bereich Menswear gibt es ein Stühle- bzw. Schreibtischrücken: Paul Surridge gilt ...

    Carven will Iceberg-Designer anheuern
  • Klasse statt Masse: Wenig los auf der Kaiserswerther Straße - Geschäfte wurden trotzdem gemachtDas CPD-Orderwochenende startete verhalten. Am Freitag und Samstag waren Showrooms und Messeplattformen in der Kaiserswerther Straße, Cecilienallee und im Medienhafen sowie in Derendorf gut besucht, großer Andrang blieb aber aus. Am Sonntag und Montag war die Frequenz traditionsgemäß etwas besser. Dennoch fehlten einige deutsche Händler, denn viele hatten bereits in Berlin gesichtet und kommen zum Ordern nicht mehr nach Düsseldorf, sondern schreiben in den lokalen Showrooms und Orderzentren. Der Zuspruch insbesondere aus dem Ausland, insbesondere Osteuropa und Russland, blieb trotz der sich zuspitzenden Krise, ungebrochen. Die neue Location im Hafen mit vielen internationalen "Premium"-Labels wurde gut frequentiertTHE GALLERYDie beiden Messeplattformen Supreme und The Gallery profitierten vom Rückzug der Premium und konnten ein erweitertes und deutlich modischeres und internationaleres Ausstellerportfolio präsentieren. Insbesondere die neue Gallery- Location im Medienhafen, die Hammer Hallen, waren gut besucht.Unter den rund 5.000 Fachbesuchern waren auch nachhafte Kaufhäuser und Retailer wie das KaDeWe, Jases, Braun, Uli Knecht, Off & Co. oder Lodenfrey, die insbesondere an den Kollektionen der italienischen Agenturen interessiert waren, aber auch eine Blick auf das ältere, und teilweise couturige Segment in der „Botschaft“ warfen. Die meisten aber kamen mit Termin. „Wir stellen schon immer in den Hammer Hallen aus. Für uns war es eine positive Veranstaltung, denn der Service der Igedo Company ist einwandfrei und wir konnten einige Neukunden für unsere Labels gewinnen“, berichtete Giorgia Both, Inhaberin der Agentur 22 fashion agency. Positiv angenommen wurde auch das Rahmenprogramm mit dem Pressefrühstück mit Design-Botschafter Thomas Rath, die Selected Catwalk-Show in der ehemaligen Schraubenfabrik mit neun Labels aus dem Gallery-Portfolio mit anschließendem Barbeque oder der Fototermin mit dem Label Rita Lagune in der dritten The-Gallery-Location Hilton, wo im ›Rheinlandsaal‹ unter dem Motto "Red Carpet" Anlassmode präsentiert wurde. Nach der guten Sommerausgabe sind die Verantwortlichen der Igedo Company positiv gestimmt, dass die nächste The Gallery (30. Januar bis 2. Februar 2015) erneut gut verlaufen wird.SUPREME Entspannte Orderstimmung auch auf der Supreme im B1 Gewinnerobjekte: Für diese Kreationen gab es den Headwear Design Award Iceberg bei der ACO summersessionAuch für die mittlerweile neunte Ausgabe der Supreme Women&Men konnte ein positives Fazit gezogen werden. Die drei Etagen im B1 am Bennigsen-Platz waren mit rund 450 Kollektionen voll belegt. Sowohl bei Ausstellern als auch den Besuchern wurde eine zunehmende Internationalisierung verzeichnet: „Wir haben, mit guter Vorarbeit, internationale Kunden u.a. aus Hong Kong, Asien, Aserbaidschan, Australien, Südafrika begrüßen dürfen. Die Woche vor der Supreme Düsseldorf hat sich als Plattform für Kunden aus Osteuropa und die Zeit nach der Supreme bis circa Mitte August als temporärer Showroom für die Nacharbeit mit Kunden aus NRW bewährt“, sagte Matthias Theis von Fashionconnection by Matthias Theis, der u.a. mit Gaia Life, Maria Grazia Severi oder D1 Milano präsent war. Und weil die Nachfrage seitens der Aussteller so groß ist, wird laut über eine Erweiterung der Supreme nachgedacht.DATEÜber steigendes Besucherinteresse freute sich die DATE im Düsseldorf Fashion House, die von rund 2.000 Besuchern aus mehr als 20 Ländern aufgesucht wurde. Insgesamt präsentierte die Plattform auf mehr als 1.000 Quadratmetern die Hut- und Accessoires-Trends für den nächsten Sommer. „Die stetig steigenden Besucherzahlen bestätigen uns darin, dass die DATE, als Deutschlands einzige Messeveranstaltung spezialisiert auf den Accessoires-Bereich sowohl bei den Besuchern als auch bei den Ausstellern etabliert und ein Pflichttermin ist“, resümiert Michael Arlt, Organisator der DATE, die in dieser Saison mit dem Headwear Design Award auch den Branchennachwuchs unterstützte.Mer muss sisch och jet jünne könne!Kein übermäßiger Andrang, aber doch ein ständiger ruhiger Besucherfluss herrschte auch in den festen Showrooms in Golzheim, Derendorf und am Hafen. „Der Samstag entwickelt sich als Geheimtipp, wenn man es eilig hat“, sagte eine Einkäuferin aus NRW. Wer schon am Samstag da war, hatte auch Gelegenheit an einem der zahlreichen Events teilzunehmen, etwa die ACO Summersessions 2014 powered by Maserati mit Schauen von Iceberg, Just Cavalli oder Frankie Morello oder die im Rahmen von Platform Fashion stattfindende Kollektionspräsentation von Guido Maria Kretschmer bei Jades, wo ebenfalls Prominenz mit Kunden und Presse feierte. Weiteres Highlight war der Branchentreff von Fashion Net & Friends im Hotel Innside unter dem Motto „Welcome to Miami“, wo rund  1.000 geladene Gäste networkten und feierten.Fotos: 1) DW //  2) Igedo - The Gallery  //  3+5) Supreme © Borris Burba  // 4) DATE   //  6-8) Fashion Net e.V. //  9-11) Unifa (U.Fellner)

    CPD: Et kütt wie et kütt
  • Der Duft der Frauen: Liu Jo gibt es bald auch als ParfumDie Liu Jo SpA und die Perfume Holding (u.a. Dürfte von Iceberg, La Perla, John Galliano) haben einen weltweit geltenden Lizenzvertrag für die Entwicklung und den Ve...

    Liu Jo zum Schnuppern
  • The Gallery: Frequenz und Qualität der Besucher stimmten Auf der Supreme war die Stimmung ebenfalls glänzend Party mit Trunk Show: Die ACO Summer Session 2013 Immer mehr im Fokus: Die DATE etabliert sich weiter Premium Order Düsseldorf: Insbesondere am Sonntag und Montag war die Frequenz sehr gut Ergänzung gesucht: Accessoires sind das Sahnehäubchen fürs Sortiment und werden immer wichtiger, findet auch Klaus Ritzenhöfer von AproposAm vergangenen Wochenende, vom 19. bis 22. Juli, hieß es wieder „business as usual“ in Düsseldorf. Während man sich in Berlin informiert, geplauscht und gefeiert hatte, wurden am Rhein unter der wieder belebten Dachmarke CPD die Orders platziert und hart verhandelt (über Termine, Sortimente, Konditionen).Insgesamt schien es, als ob die gute Stimmung aus Berlin trotz des verhagelten ersten Halbjahrs im Modehandel auch auf die Arbeitsatmosphäre in Düsseldorf überschwappte. Allerdings hörte man auch hier und da, dass es etwas ruhiger sei und die Einkäufer überlegter an die Entscheidungen gehen und doch noch abwarten. Gesamtfazit ist allerdings, dass die Situation insgesamt besser ist als erwartet bzw. befürchtet: „Wir spüren die Neugier auf neue Marken und können uns über eine positive Stimmung, hohe Besucherfrequenz und gute Orderzahlen freuen“, berichteten Tanja & Martin Edelhoff von der gleichnamigen Agentur, die u.a. die französischen Labels Jiki und Weill vertreten.In über 800 Showrooms in den Hallen 29 und 30, der Kaiserswerther Straße, im Hafen und anderen Locations sowie auf den Plattformen Supreme, Premium Order und The Gallery und den Modecentren luden die Marken zur Abarbeitung von Terminen. Für Händler und Hersteller bleibt Düsseldorf der wi...

    CPD – Das Orderbusiness bleibt am Rhein
  • Supreme im Februar 2013 Er wird vorgestellt: Der Maserati GhibliNach dem Erfolg der „homebase powered by supreme“ im Februar 2013 möchte die munichfashion.company richtig Gas geben. Denn mit dem neuen Titelsponsor der kommenden homebase bekommt die Düsseldorfer Modeszene mit dem italienischen Automobilhersteller Maserati ein „rasantes Gesicht“. In der „Maserati Lounge powered by supreme“ können teilnehmenden Aussteller, Besucher und Pressevertreter vom 19. bis 22. Juli 2013 im Foyer des B1 netzwerken, aktuelle Trends besprechen und einen Blick auf den neuen Maserati Ghibli werfen. Zusätzlich stehen allen Besuchern sechs Maserati als Shuttle-Fahrzeuge zur Verfügung. Maserati ist auch Automobil-Partner bei der MunichFashion.WoMeN, die vom 10. bis 13.August 2013 im MTC in München stattfindet.ACO summer sessions 2013Als Highlight veranstaltet die supreme gemeinsam mit Michael Schulz von der ACO Modeagentur ein Abendevent der Extraklasse im Foyer des B1. Am Samstag, dem 20. Juli 2013 werden Designer wie Just Cavalli, Iceb...

    Maserati ist Titelsponsor für die „homebase by supreme“
  • The Gallery hat sich am Modestandort Düsseldorf etabliert Der Besucherandrang auf The Gallery übertraf die Erwartungen der Organisatoren Auch auf der Supreme wurde kräftig geordert Aco x Supreme: Eine fantastische Nacht mit ausgelassener Stimmung Die Steigerung der Besucherzahlen unterstreicht die Zugkraft des Premium-Gesamtkonzeptes Auf der Premium Order Düsseldorf können Einkäufer ihre Order zügig und strukturiert abarbeitenIm Hinblick auf die mäßigen Abverkaufszahlen des letzten Winters setzt der Handel auch in dieser Saison größtenteils auf Bewährtes. Die Kollektionen sollen marktnah und systemfähig sein und am besten mit voller Marketingunterstützung und flexiblen Konzepten sowie mit dem perfekten Timing am POS aufschlagen. Das ist die Wunschliste der Händler, die in diesen Tagen durch die Ordermetropole Düsseldorf streiften. Achso ja, Mut zu Neuem würde man ja auch beweisen – schließlich sei man auf der Suche nach neuen, jungen Labels, die die Sortimente aufpeppen.Der alte neue Name tut gutTrotz all der Verunsicherung herrscht in Düsseldorf Aufbruchstimmung und Hochbetrieb – vielleicht liegt das auch an der neuen Dachmarke CPD, unter der die vier großen Messen in diesem Februar erstmalig und gemeinsam stattfanden. „Wir hatten eine starke und erfolgreiche Messe. Unsere Besuchererwartungen sind übertroffen worden und wir konnten alle wichtigen Kunden bei uns begrüßen. Gut die Hälfte der Einkäufer kam dabei aus dem Ausland. Vor allem für Einkäufer aus Russland und Osteuropa, aber auch aus Italien, Frankreich und den Niederlanden ist unsere Messe eine attraktive Orderplattform“, so Philipp Kronen, Managing Partner der Igedo Company, die hier in Düsseldorf zum zweiten Mal mit The Gallery an den Start ging und knapp 230 Kollektionen auf 5.000 Quadratmetern in der „Botschaft“, dem ehemaligen amerikanischen Generalkonsulat, präsentierte. „Wir waren ganz überrascht von unserem Erfolg hier auf der Messe und den vielen Orderaufträgen. Insbesondere der deutsche Markt ist für uns sehr wichtig und wir haben hier genau die richtigen Einkäufer getroffen“, freute sich Gabriela Lissilour, die mit ihrem französischen Label Les Filles D’Ailleurs erstmals bei The Gallery dabei war.Ähnlich positiv war die Resonanz bei der Supreme, die in diesem Februar erstmals mit der ACO Modeagentur kooperiert hatte. Der gemeinsame Treffpunkt „homebase by supreme“ wurde gut von Einkäufern und Presse angenommen. Die Abendveranstaltung mit Trunkshows von Just Cavalli, Ice by Iceberg und Frankie Morello lief nach Aussage von Gastgeber Michael Schulz (ACO) „fantastisch“ und wird im kommenden Sommer wiederholt. Aline Shade von der , die die Supreme organisiert, ist überzeugt , dass die Landeshauptstadt wichtigster Modestandort Deutschlands ist: „Nirgendwo anders stoßen die „Best Buyer“ auf solch eine Vielzahl von ausgewählten Labels wie in den Showrooms rund um die Kaiserswerther Straße und auf der supreme. Dort begegnen sie ihren bekannten Lieferanten und können sich ein ausführliches Bild von den neuen nationalen und internationalen Kollektionen machen.“Auch bei der Premium Order Düsseldorf,  die rund 400 High-Fashion-Kollektionen in den Hammer Hallen präsentiert und noch bis zum 5. Februar andauert, zeigte man sich zufrieden mit der Besucherfrequenz. Immerhin verzeichnete man ein Besucherplus von 30%. „Wir haben den Erfolg Berlins mit nach Düsseldorf genommen. Wir konnten viele Kunden begrüßen, die schon lange nicht mehr in Düsseldorf gewesen sind und erfreut waren, die in Berlin gemachten Termine hier in Ruhe abarbeiten zu können“, kommentierte Anita Tillmann die Ordertage.Die noch relativ neue Accessoiresmesse DATE, die mit rund 40 Marken das dfh 1 bespielte, war mit ihrer zweiten Ausgabe ebenfalls rundum zufrieden und erwartet sich in Zukunft weiter zu vergrößern. Insgesamt konnten die Besucherzahlen mit 4.000 internationalen Einkäufern im Vergleich zur Vorausgabe verdoppelt werden. „Die DATE erwies sich als wichtiger Dreh- und Angelpunkt für die Branche. Dass darüber hinaus auch der osteuropäische Handel bei uns ordert, ist eine zusätzliche Bereicherung, die unseren gesamten Export stärkt", so Pia Diefenthal vom Hutlabel Diefenthal, die die DATE initiiert hat.Auch in den Showrooms war die Stimmung gut: „Wir stellen von Saison zu Saison fest, dass sich Kunden länger in Düsseldorf aufhalten und mehrere Tage bleiben. Einige unserer Kunden reisen schon Donnerstag vor der fwD an und viele bleiben bis zu dem darauffolgenden Wochenende. Düsseldorf ist europaweit eine einzigartige Plattform, die den Kunden auf kurzen Wegen eine große Vielfalt von Kollektionen bietet“, so Marco Rybinski von der Modeagentur Meier & Rybinski, die Top-Labels wie Alberta Ferretti, Sonia Rykiel, Athé Vanessa Bruno auf der Kaiserswerther Straße vertreibt. Die Showroom-Community ist nach wie vor wichtiger Anlaufpunkt für Einkäufer, denn rund um die Kaiserswerther Straße/Cecilienallee und in Derendorf inszenieren die großen nationalen und internationalen Marken ihre Kollektionen in entspannter Atmosphäre. Viele Einkäufer nutzen den längeren Orderzeitraum der fwd- fashion week düsseldorf, der noch bis zum 10. Februar andauert.Berlin, Düsseldorf, München - ist bei dreien einer zu viel?Was allerdings allen in den Knochen steckt: Nach Berlin und Düsseldorf geht es weiter nach München. Viele Einkäufer und Aussteller be...

    Düsseldorfs Orderrunde unter Dachmarke CPD geglückt