×
1 985
Fashion Jobs
ASICS
IT System Application Specialist (M/W/D) Emea
Festanstellung · Neuss
ASICS
Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung · Neuss
AEYDE
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
AEYDE
Merchandise Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
CRM Specialist
Festanstellung · BRESLAU
ADIDAS
Senior Manager Fashion Sales (Hype) - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant - Product Development Bct (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
LIMANGO
Online Marketing Manager/ Brand Manager (M/W/D) / Influencer & Marketing Projects
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
CRM Manager/ Direct Marketing Manager/ Online Marketing Manager (M/W/D) Tell-A-Friend Programm / Ecommerce
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
(Junior-) Business Analyst im Einkauf (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Leiter (M/W/D) Disposition Und Steuerung im Einkauf
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Werkstudent (M/W/D) Data Analytics/ Business Analytics
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
CRM Manager (M/F/D) Limango Netherlands
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner Checkout (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner (M/F/D) CRM
Festanstellung · MÜNCHEN
ADIDAS
Director Information Security (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

47 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Intersport International in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Die IIC Intersport International Corp. setzt die internationale Expansion weiter fort. Nach Europa, Nordamerika, dem Mittleren Osten und Korea wagt der Händlerverbund nun den Markteintritt in die Volksrepublik.Dafür hat ICC einen Master-Lizenzvertrag mit der Fujian New Huadu Supercenter Co. Ltd. geschlossen. Die Lizenz gibt New Huadu das Recht in Süd-China Intersport Geschäfte in Eigenregie oder durch Franchisepartner zu eröffnen. Darüber hinaus darf New Huadu auch die IIC-Exklusivmarken sowie sämtliche IIC-Produkte und Leistungen nutzen. „Intersport ist der klare Marktführer in Europa. Es ist unser Ziel, auch im asiatischen Raum innerhalb der nächsten zehn Jahre die Markführerschaft im Bereich Multisport und Multibrand Retail anzustreben. New Huadu ist bereits äußerst erfolgreich, bringt große Erfahrung im Einzelhandel mit, hat Zugang zu den idealen Standorten und ist bereit, in eine erfolgreiche und profitable Entwicklung von Intersport zu investieren", erklärte Franz Julen, IIC-CEO.Regional ist der Lizenzvertrag auf die zehn südlichen Provinzen Fujian, Guangdong, Guangxi, Hunan, Jiangxi, Hainan, Hubei, Anhui, Zejiang und Guizhou begrenzt, wo allerdings rund 513 Mio. Menschen leben. Von 2013 bis 2018 plant New Huadu dort 80 bis 100 Intersport Geschäfte mit Flächen von jeweils 1.000 bis 1.500 Quadratmetern zu eröffnen. Angeboten werden soll ein „marktkonformes Multisport-Vollsortiment in einem modernen Ladenbaukonzept mit professioneller Fachberatung“.Bis 2022 will IIC in Asien einen Gesamtumsatz von 1 Mrd. US-Dollar erlösen, konkretisierte Klaus Jost, IIC-Präsident und Vorstand Intersport Deutschl...

    Intersport: Gemeinsame Sache in China
  • Die Intersport International Corp. (IIC) verbuchte im Jahr 2011 einen leichten Umsatzrückgang von 2% auf rund 9,9 Mrd. Euro. Damit lag der Umsatz zwar höher als im Jahr 2009 (9,2 Mrd. Euro), aber unter dem Vorjahreswert. 2010 konnte Intersport den Umsatz um 9% auf über 10,1 Mrd. Euro steigern. Die Euro-Krise und das immer von den Jahreszeiten abweichende Wetter hatte den Händlern die Bilanz vermiest. Dennoch konnten die Händler in der Kategorien Fussball, Running und Fitness kräftig zulegen – und das, obwohl 2011 kein sportives Eventjahr war.Optimistisch für 2012Franz Julen, Intersport CEO, rechnet aber damit, dass im laufenden Jahr die 10 Mrd. Euro-Marke wieder geknackt werden wird. Er verweist darauf, dass die Gruppe in den letzten vier Jahren – trotz des leichten Dämpfers in 2011 – ein jährliches Wachstum von 4% verbuchen konnte. Außerdem hält die IIC einiges in petto, was für Umsatzsteigerungen sorgen könnte, etwa weitere Lizenzverträge für die Region Asien/Pazifik. Darüber hinaus soll die Expansion nicht nur nach Fernost, sondern auch in andere Wachstumsmärkte wie Russland, Türkei oder den Mittleren Osten weiter vorangetrieben werden.Besser als die KonkurrenzIn Deutschland setzt Intersport in 2012 insbesondere auf die Fußball-EM und den Olympischen Spielen...

    Intersport International rutscht unter die 10 Mrd. Euro Grenze
  • Die Intersport Gruppe konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010 eine 9%ige Umsatzsteigerung auf 10,1 Mrd. Euro verbuchen. Wie das Unternehmen mitteilte, geht das Plus zu zwei Dritteln auf ein organisches Wachstum und zu einem Drittel auf neue Verkaufspunkte zurück. Insgesamt erhöhte Intersport die Anzahl der Geschäfte um 200 auf 5.320 Verkaufsstellen weltweit. Es erfolgten Markteintritte nach Korea, Saudi Arabien und Ägypten.Sportliche Highlights wie die Fußball-WM, aber auch trendstarke Themen wie Running, Outdoor und Fitness haben zum starken Umsatzplus beigetragen. Der kalte, lange Winter hat die Nachfrage für Wintersportsartikel nach oben getrieben, so dass das Plus in den Wintermonaten im zweistelligen Bereich lag. Umsatzstark waren insbesondere die Händler in Deutschland, Frankreich, Kanada, Österreich, der Schweiz und den skandinavischen Ländern. Allein der deutsche Markt trug mit über 2,9 Mrd. Euro zum Rekordergebnis bei. Rund 1,8 Mrd. Euro, also 18%, setzte die Gruppe mit Eigenmarken um.Marktführer in EuropaInsgesamt hat Intersport damit in Europa stärker zugelegt als der Branchendurchschnitt. Nach Angaben der FEDAS ist der europäische Sportartikelmarkt um 3% auf 39 Mrd. Euro gewachsen. Intersport hält daran einen Marktanteil von 22%. „Auf Grund des sehr guten Geschäftsverlaufs konnten wir unsere führende Position in Europa mit über 20% Marktanteil weiter ausbauen. Mit dazu beigetragen haben die vielen kreativen und aktiven Einzelhändler mit dem in unserer Gruppe herrschenden Unternehmergeist sowie die langfristig gewachsenen, sehr engen Lieferantenbeziehungen“, kommentiert Klaus Jost, Aufsichtsratspräsident bei Intersport International Corporation (ICC) und Vorstand bei Intersport Deutschland.2010 schwer zu toppenFür 2011 gibt sich die Intersport Gruppe verhalten optimistisch. Es wird schwierig...

    Intersport Gruppe macht mehr als 10 Milliarden Euro