×
2 814
Fashion Jobs
HAEBMAU
PR-Consultant (M/W/D) Lifestyle, Fashion & Accessoires
Festanstellung · BERLIN
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
IT Consultant Logistics Network (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Retail sd/mm
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Graphics - bu Sportswear & Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
V. F. CORPORATION
HR Partner Retail
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Account Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
PUMA
Business Process Manager Purchase to Pay
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Business Process Manager Order to Cash
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Team Lead CRM Campaigns (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Team Lead CRM Technology (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
PUMA
Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
RALPH LAUREN
Recruiter (Talent Acquisition Advisor) (w/m/d)
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
HUGO BOSS
Expert IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior District Manager Retail & Franchise - Middle Germany (M/F/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
ADIDAS
Senior Specialist Payroll (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

33 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke J Brand in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Etwas anderer Start in Berlin: das japanische Label zieht mit Pop-up Stores durch die StadtAuf Erfolgstour: Seit Beginn des Jahres reist der absolute Geheimtip aus Japan, das Casual-Label Uniqlo, mit Pop-up Stores durch die deutsche Hauptstadt. Auf den Flächen werden für drei Wochen jeweils Klassiker der Marke angeboten. Danach geht’s weiter zum nächsten Kiez. Wo genau die neue Station sein wird, wird erst kurz vor Eröffnung bekannt gegeben. Startschuss war im Januar in der Torstraße 94, wo der Fokus auf der Ultra Light Down (ULD)-Kollektion lag.Weiter geht es nun ein paar Kilometer entfernt im Kreuzberger Voo-Store, Oranienstraße 24. Seit dem 10. Februar gibt es dort die aktuelle Cashmere-Kollektion für Damen und Herren zu kaufen. Die Fläche bietet die klassischen Modelle mit V-Ausschnitt in 12 Farben, zu 100% aus Cashmere. Bis zum 1. März bleibt der Pop-up in Kreuzberg bestehen und zieht dann weiter zum nächsten – bis jetzt noch unbekannten Kiez.Die Roadshow soll die Stadtbevölkerung auf die Eröffnung des ersten deutschen Stores in Berlin im April einstimmen. Der Flagshipstore am Tauentzien stellt einen wichtigen Schritt in der Wachstumsstrategie des Labels dar. Er wird mit einer Fläche von etwa 2.700 Quadratmetern der größte der Marke in Europa sein. Mittlerweile ist Uniqlo mit über 1.300 Filialen auf 14 Märkten vertreten.Das Konzept gehört, genau wie Comptoir des Contonniers, GU, Helmut Lang, Theory, Princess tam.tam oder J Brand, zur Fast Retailing Co.Foto: Uniqlo

    Uniqlo zieht weiter durch Berlin
  • Von Tokio nach Berlin: Uniqlo eröffnet in wenigen Monaten auf der Tauentzienstraße2001: Großbritannien – 2007: Frankreich – 2010: Russland – 2014: Deutschland. Die japanische Modekette Uniqlo setzt ihre Europaexpansion nun mit Nachdruck fort und gab nun erste Details für den Markteintritt nach Deutschland bekannt: „Auf internationaler Ebene ist Uniqlo ein Gigant, aber in Europa sind wir immer noch ein Herausforderer. Wir haben unsere Präsenz zunächst auf Paris, London und Moskau konzentriert und erzielen dort trotz des wettbewerbsintensiven Umfelds attraktive Wachstumsraten“, erklärt Berndt Hauptkorn, Fast Retailing Group Officer und CEO von UNIQLO Europe. „Die Eröffnung unseres Flagship Stores in Berlin stellt für uns einen Entwicklungssprung dar. Der deutschsprachige Markt bietet UNIQLO große Chancen, ebenso wie andere große Märkte und Städte in Europa, die wir anvisieren, darunter Barcelona und Mailand“ so Hauptkorn weiter.Auf der Tauentzienstraße 7, Ecke Nürnberger Straße, wo aktuell noch Niketown untergebracht ist, wird Uniqlo voraussichtlich im Frühjahr 2014 einen 2.700 Quadratmeter großen Store eröffnen. Damit befindet sich der japanische Modehändler in bester Gesellschaft von anderen internationalen Modekonzepten wie Zara, Bershka, Pull & Bear oder Forever 21. Ausschlaggebend für die Ortswahl war wohl nicht nur die große freie Fläche, sondern auch dass, der Tauentzien bei Berlinern und Touristen eine der beliebtesten Einkaufsmeilen der Hauptstadt ist. Auf drei Geschossen soll das komplette Sortiment an Herren-, Damen- und Kinderbekleidung angeboten werden. Mehrere hundert Arbeitsplätze sollen durch die Eröffnung geschaffen werden.Uniqlo gehört zur Unternehmensgruppe Fast Retailing Co., zu der auch die Marken Comptoir des Cotonniers, GU, Helmut Lang, Princesse tam.tam, Theory und seit Ende 2012 auch J Brand gehören und die in 2012 ü...

    Uniqlo startet nächstes Jahr in Berlin
  • In großer Erwartung auf Big Time: Eröffnung des Flughafens TempelhofsDer erste Tag, jetzt also Dienstags, ist nach wie vor Bread & Butter Tag: Das Ambiente der Hangars wirkte insgesamt familiärer, auch wenn es in der Urban Base immer noch die abgeschotteten Stände der Big Brands gab. Die Schärfung des Profils wurde sichtbar, wenn man auf der Suche nach Neuem war. Wie immer war der Besucherandrang enorm, wenn gefühlt auch nicht so ganz stark wie in den letzten Saisons. Das könnte daran liegen, dass viele Fachbesucher draußen in Schönefeld erst mal schauten, was Berlin dort Neues zu bieten hat. Rege Frequenz auf der PanoramaMittags waren die Gänge in der Haupthalle B des ExpoCenter Airport, in der die Panorama ihren Einstand gab, sehr gut gefüllt: Unternehmen wie Laurèl, Marc Cain, Airfield oder auch s.Oliver Selection zeigten sich sehr zufrieden mit der Besucherfrequenz. Auch Panorama-CEO Jörg Wichmann war überwältigt: „Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Unsere Aussteller konnten ihren Kunden mobilisieren.“. In den angrenzenden Hallen A und C startete es zunächst eher ruhiger. Kleinere, unbekanntere, aber durchaus sehenswerte Labels aus dem Auslang wie Nile aus der Schweiz, AldoMartins und AMS pure aus Barcelona oder Nissa aus Rumänien hatten es schwer gegen die deutschen Schwergewichte aus Halle B anzutreten. Man hofft auf die kommenden zwei Tage. Die eher kommerziellen Denim- und Casualbrands wie Timezone, M.O.D. und Camp David zeigten sich aber durchaus zufrieden mit dem Auftakt.  M.O.D. trauert der Bread & Butter weniger hinterher als anfangs gedacht, denn die Qualität der Besucher auf der Panorama war bislang „sehr gut“. H.I.S. Brand Manager Lutz Mai schwärmte davon, dass er schon vor der Eröffnung begeistert war. „Hier wurde vieles richtig gemacht. Es ist top-organisiert. Diese Messe für die Mitte hat dem Markt gefehlt“. In der Tat wird sich Wichmann wohl von vielen Seiten anhören, dass er mit seiner Messe die Lücke schließt, die mit dem Untergang der CPD entstanden ist. Kein schlechtes Feedback nach einem Premieretag... Großer Andrang auch auf der PremiumAuch die Premium startete mit viel Besucherandrang in die zehnjährige Jubiläumsau...

    Geschäftiger Auftakt in Berlin
  • Große Zeiten stehen bevor: Karl-Heinz Müller blickt zurück und nach vorne2012 war für die Bread & Butter das erfolgreichste Jahr in ihrer Geschichte, und das, obwohl einige großen Namen nicht mehr auf der Ausstellerliste standen. Messechef Karl-Heinz Müller zeigte sich etwas enttäuscht darüber, dass einige Absagen großer Marken als Schwäche der Messe ausgelegt wurden. Aber mittlerweile ist es bekannt, dass Meltin’Pot, Sixty, Levi’s, CK Calvin Klein, Ben Sherman, Bench, Replay, Guess und andere Big Player nicht gingen, weil es ihnen nicht mehr gefiel, sondern weil es interne Umstrukturierungen und dringendere Probleme gab, als einen Messeauftritt zu organisieren. Und dem Ausstellerportfolio hat die Abwesenheit dieser Namen in seinen Augen auch nicht geschadet. Dennoch versicherte er, dass er mit vielen der großen Namen wie Diesel, Levi’s und CK im „engen Kontakt“ stehe, und wenn sie wieder eine Messe in Deutschland machen, dann natürlich auf der Bread & Butter – „Wo denn sonst?“ In der Urban Base ist ein Restaurant zentraler Meeting Point Übersichtlicher und günstiger: Alle Stände sind ins Innere gerutscht, die großen an den Rand, die kleinen in die Mitte Das neue Kernteam um Müller: Joey Elgersma (Head of Marketing), Alex Kernlinger (Sales Director) und Danielle De Bie (Head of Communications)Trotz weniger bespielter Fläche, zählt das Ausstellerportfolio in dieser Saison immerhin 560 Marken, davon kommen 12% aus Deutschland. Den wichtigsten Ausstellerkreis stellen mit 19% die Skandinavier. Die starke nordische Fraktion macht die starken Veränderungen deutlich. Große Namen aus den USA oder Italien ziehen den Kunden nicht mehr so in den Bann wie früher, und Urbanwear sind längst nicht mehr nur HipHop-Looks, sondern auch smarte Anzüge.Die Umbrüche, die Marktschwäche vieler großer Namen und auch die wirtschaftlichen Veränderungen waren auch ausschlaggebend dafür, warum Müller im September die Neupositionierung ankündigte und rund einhundert Marken „blaue Briefe“ an die Aussteller verschickte, die zukünftig nicht mehr dabei sein sollten. Dieser Schritt sei notwendig gewesen, um sich als Leitmesse für Urbanwear zu behaupten. In seinen Augen ist die Neupositionierung „eine In...

    Bread & Butter: Leitwolf präsentiert neue Ideen
  • Teilhabe am neuen digitalisierten Luxuszeitalter: Zalando bringt Emeza als eigenständiges Angebot an den StartNach dem Launch des Premiumplattform Zalando Lounge geht der Berliner Onlineshop jetzt noch einen Schritt weiter und dringt mit dem neuen Shop Emeza tiefer ins Lu...

    Zalando launcht Luxusableger Emeza