×
885
Fashion Jobs
EINKAUF
Produktmanager Bereich Damenoberbekleidung (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Uhren/Schmuck (M/W/D)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

57 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Jet in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Der neue urbane Retro-Charme mit Schluppenblusen und Bubikragen wirkt: Gucci ist wieder hipDie fetten Jahre sind vorbei - zumindest für die Luxusmode-Industrie. Statt zweistelliger Zuwächse sollen der verwöhnten Branche nur 2-3% jährlich zukommen, prognostiziert die Unternehmensberatung Bain. Die Gleichung "Mehr Läden = mehr Umsatz" geht heute nicht mehr auf. Die Claims sind abgesteckt, es geht jetzt um Begehrlichkeit, und die erzeugt man nicht, wenn die Marke an jeder Ecke zu haben ist. Das Kundenverhalten hat sich durch das Internet verändert: Die Konsumenten sind informierter denn je und machen nicht mehr jedes Modediktat mit. Gucci trieben diese Veränderungen in die Enge. Im Vergleich zur direkten Konkurrenz aus Frankreich, Italien oder England war das große italienische Modehaus mit einem durchschnittlichen Plus von 6% zwischen 2011 und 2016 eher ein Under-Performer.Doch Marco Bizzarri, seit anderthalb Jahren CEO und President, setzt jetzt auf Angriff! Aufbauend auf der immer noch guten Markenreputation und dem frischen, kreativen Talent von Alessandro Michele will er den Umsatz von Gucci von aktuell 3,9 Mrd. Euro auf 6 Mrd. Euro hochpeitschen. Eine 73-seitige Investorenpräsentation zeigt, wie er die Vorzeigemarke des Luxuskonzern Kering umbauen will und den Traum von Gucci wiederbeleben will. Dabei zeigt Bizzarri sich als knallharter Analytiker und hat die Wettbewerber genau unter die Lupe genommen: „Wenn du heute wachsen willst, dann geht es nur, wenn du Marktanteile woanders klaust. Und das geht nur mit Kreativität“, gab er gegenüber dem BOF-Gründer Imran Amed freimütig zu.Von Blumen und BienenDen Umbau von Gucci stellte Bizzarri unter den Titel „A Journey of Desire“ - eine Reise der Begehrlichkeit. Ausgangspunkt der Reise ist die...

    Gucci: Der Traum von 6 Milliarden
  • Billionaire Couture gehört jetzt zur Philipp Plein Gruppe, die ein Luxus-Konglomerat aus edlen Nischenmarken aufbauen willGerüchte um einen Einstieg bei Billionaire Couture gabe es schon länger. Nun ist der Deal offenbar finalisiert. Wie das Unternehmen mitteilte, gehört die Mehrheit an dem italienischen Menswear-Label nun zur Philipp Plein Gruppe. Die will im Luxussegment auch mit Übernahmen wachsen und konzentriert sich dabei auf „Nischenmarken mit hohem Wachstumspotential“. Das Potential hat Billionaire in Pleins Augen offenbar. „Wir glauben, dass die Menswear stärker wachsen wird als der Markt mit Womenswear“, erklärt Plein, der Creative Director von Billionaire werden wird und seine erste Kollektion bereits am 20. Juni in Mailand präsentieren will. „Die Marke ist noch nicht ausreichend entwickelt und wir wollen sie mit unserer Struktur, unserer Qualität und Synergien weiterentwickeln und ihr damit eine charakterstarkes Image und einer starken Nischenpositionierung geben“, so Plein weiter. Auch für den Gründer und bisherigen Eigner, den ehemaligen Formel 1-Manager und Clubbesitzer Flavio Briatore, ist die Partnerschaft mit Plein „ideal“, um di...

    Philipp Plein steigt bei Billionaire ein