×
703
Fashion Jobs
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
International Sales Manager (M/W/D) Premium Brands
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
TAILOR&FOX
Sales Manager Fashion & Luxury
Festanstellung · STUTTGART
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
(Senior) CRM Projektmanager (w/m/d)
Festanstellung · ESSEN
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) Young Fashion - Damenoberbekleidung
Festanstellung · ESSEN
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) Home - Geschirr & Tischaccessoires
Festanstellung · ESSEN
MARC O'POLO
Junior Manager Visual Brand Management Projects M/W/D
Festanstellung · STEPHANSKIRCHEN
HAEBMAU
PR-Consultant Fashion & Accessoires (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
E-Mail Campaign Manager (M/W/D) Lifestyle Berlin
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Gobal Senior Buyer* Menswear
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Head of Sales (M/W/D) Beauty & Cosmetics
Festanstellung · BERLIN
L'OREAL GROUP
E-Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
BEELINE GMBH
Creative Buyer (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Product Manager (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
HR Expert (w/m/d) Compensation & Benefits
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Senior Inhouse Consultant Supply Chain Management (Scm) (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Inhouse Consultant co (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Senior Inhouse Consultant Car (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Senior Inhouse Consultant Sales & Distribution (sd) (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Inhouse Consultant Car (Pos-Dta) (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Sap Inhouse Consultant Car/bw (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Software Consultant (w/m/d) in Teilzeit (20 Stunden)
Festanstellung · KÖLN
HUGO BOSS
Consultant Sap fi/co (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

28 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Johann Rupert in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Das neue Online-Luxus-Flagschiff heißt nicht Net-a-Yoox sondern Yoox Net-A-Porter GroupDie Compagnie Financière Richemont SA hat am Dienstagmorgen bestätigt, dass sie mit der YOOX SpA (mit den Onlinestores Yoox, TheCorner und Shoescribe) eine Fusionsvereinbarung in Bezug auf ihre Tochtergesellschaft The Net-A-Porter Group, getroffen hat. Bereits gestern hatten beide Unternehmen erklärt, dass man miteinander in Verhandlungen stehe.Richemont erklärte, dass beide Luxus-eTailer die neue „YOOX Net-A-Porter Group“ bilden werden, sofern die Yoox-Aktionäre und die Kartellbehörden der Fusion zustimmen werden. Die Aktionärsabstimmung soll voraussichtlich im Juni 2015 stattfinden. Es wird damit gerechnet, dass die Transaktion im September dieses Jahres abgeschlossen sein wird. Federico Marchetti wird CEO und Natalie Massenet ist Chairwoman des neuen Luxus-Onlinegiganten Das Angebot beider Seiten kann nach der Fusion noch besser angepasst werden Ein milliardenschwerer Luxus-Tanker„Bewährte Geschäftsmodelle werden von Technologieriesen zunehmend gestört. Vor diesem Hintergrund glauben wir, dass es wichtig ist, die Führung und die Größe zu steigern, um die Einzigartigkeit der Luxusindustrie zu schützen. Die Fusion beider Marktführer wird eine unabhängige, neutrale Plattform für anspruchsvolle Kunden schaffen, die nach Luxusmarken suchen“, begründet Johann Rupert, Chairman von Richemont, den Zusammenschluss.Die neue Yoox Net-A-Porter Group soll wie Yoox in Italien ansässig sein und an der Mailänder Börse (Borsa Italiana) gelistet werden. Natalie Massenet, Gründerin und aktuell Executive Chairwoman von Net-A-Porter, soll auch im neuen Unternehmen die Position des Executive Chairman ausfüllen. Federico Marchetti, Yoox-Gründer und CEO, soll CEO der Gruppe sein. Gemeinsam wird die Gruppe bei kumulierten 24 Mio. Unique Visitors/Monat ein jährliches Umsatzvolumen von mehr als 1,2 Mrd. Euro (524 Mio. Euro von Yoox (2014) und geschätzte 700 Mio. Euro von Net-A-Porter (2014/15)) vorweisen können. Damit spielt die Gruppe in der Top-Liga der Fashion-Onlinehändler mit und kann schon aufgrund seiner schieren Größe ganz anders als bisher agieren. Die beiden Geschäftsmodelle ergänzen sich nicht nur geografisch sondern auch in Hinblick auf ihr Angebot. Die Synergieeffekte etwa bei Technologie, Logistik, Inhalt und Verkauf werden auf jährlich rund 60 Mio. Euro ab dem dritten Jahr geschätzt. „Nachdem beide Unternehmen die Regeln des Marktes bereits seit 2000 grundlegend geändert haben, verschieben sich die Paradigmen durch diese bahnbrechende Fusion nun erneut. Gemeinsam planen wir, unseren Erfolg und unsere Durchdringung zu erweitern, um die Partnerschaften mit den weltweit führenden Luxusmarken zu stärken und ungenutztes Wachstumspotential zu nutzen", kündigte Yoox-Gründer Federico Marchetti an.Weitere „zukünftige Wachstumschancen“ sollen im Anschluss an die Fusion durch eine Kapitalerhöhung mit bis zu 200 Mio. Euro finanziert werden. Neben Richemont sollen dann auch weitere strategische Investoren an Bord geholt werden.Und was springt dabei für Richemont herausRichemont erwartet für die Transaktion einen einmaligen Buchgewinn von rund 317 Mio. Euro. Die Schweizer werden 50% der Anteile an der neuen, börsennotierten Gesellschaft halten, jedoch nur einen Stimmrechtsanteil von 25% haben. Dabei gilt eine Haltefrist von drei Jahren. Das soll laut Mitteilung die „Unabhängigkeit der Yoox Net-a-porter Grupp...

    Net-A-Porter + Yoox = Net-A-Yoox