×
2 420
Fashion Jobs
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · STUTTGART
PUMA
Marketplace Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Owner Product Master Data
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Associate Creative Director Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
JODA HEADHUNTING
District Manager (M/W/D) Region Nürnberg
Festanstellung · NÜRNBERG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead Product & Category Management*
Festanstellung · HAMBURG
REBELLE
Business Development Manager (f/m/d)
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Senior Director Sales Development - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamleitung* HR Entgeltabrechnung & Services DACH
Festanstellung · STUTTGART
IRIS VON ARNIM GMBH
Trainee / Werkstudenten Aus Dem Bereich Wirtschaftsinformatik (All Genders)
Festanstellung · HAMBURG
PUMA
Project Manager s/4 Hana & Digital Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Business Analyst (M/F/D) Assortment Planning - Brand Adidas Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Product Line Manager Sportstyle Apparel Global Speed
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
NEW YORKER
Personalsachbearbeiter* Schwerpunkt Controlling in Wiesbaden
Festanstellung · WIESBADEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Junior) Sales Manager (M/W/D) Shoes & Leather - Premium - Nord Deutschland
Festanstellung · DÜSSELDORF
HIGHSNOBIETY
Senior Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Freelance Retail Operations Manager/ Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Head of Retail (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
CHRIST
(Junior) Account Manager International (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

62 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Liu.Jo in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Die Panorama wartet im Januar mit zwei neuen innovativen Bereichen aufDie Panorama Berlin wird ihrem Beinamen „International Marketplace“ in der nächsten Ordersaison noch mehr gerecht. Im Januar 2014 werden neben dem klassischen Mode-Alphabet in Halle A (A young women's world), Halle B (Best of Contemporary Fashion) und Halle C (Casual Creativity) zwei neue Bereiche etabliert: THE MALL und L’HOTEL. „Während der letzten beiden Ausgaben haben wir unseren Ausstellern seht intensiv zugehört, um zu erfahren, was sie brauchen und wie wir sie unterstützen können“, so Jörg Wichmann, CEO der Panorama. „Wir sehen die Panorama weniger als Messe sondern als Marktplatz. Insofern bieten wir unseren Marken die Chance, in Dialog mit den Märkten zu treten.“Franchise-Konzepte in authentischer Shoppingmall-AtmosphäreIn der neuen Halle D, die nun Eingangshalle ist, ist der neue ausschließlich Franchise-Konzepten vorbehaltene Bereich THE MALL untergebracht. Im gehobenen, der Realität nachempfundenen Shopping-Mall-Ambiente präsentieren marktrelevante Marken-Anbieter ihre Own-Retail-Konzepte - von Shop-in-Shop-Flächen bis hin zum Flagship-Store. Insgesamt sollen rund 60 bis 70 Franchise-Formate präsentiert werden, darunter etwa Marc Cain, Liu Jo oder Sandwich. Um die Atmosphäre authentischer wirken zu lassen, wird das Angebot um Lifestyleartikel wie Bücher, Düfte oder Home-Accessoires ergänzt. Mit dem neuen Konzept gehen die Organisatoren der Panorama auf die veränderte Marktsituation im Modehandel ein. Der ist nämlich immer stärker von Verdrängung, einer neuen Notwendigkeit von Markenpräsenz sowie zunehmender Internationalisierung geprägt.In dem für die Branche völlig neuen Ambiente von THE MALL haben Aussteller die Möglichkeit, die richtigen Ansprechpartner für ihre Expansionsstrategie zu finden – egal, ob es um Flächen in Wuppertal oder Peking geht. „Es geht hier ganz klar um das Neukundengeschäft“, so Wichmann, der damit auch eine völlig neue und deutlich internationalere Fachbesucherstruktur avisiert. Angesprochen werden sollen insbesondere relevante Franchisenehmer aus Wachstumsmärkten wie China, Russland oder Osteuropa, in denen der traditionelle Wholesale-Handel weniger etabliert ist. Neben den Wachstumsaspekten bietet das neue Konzept auch einen weiteren Vorteil für Aussteller: Ihr vorgestelltes Retail-Konzept kann so 1:1 in einen echten Shop eingebaut und wiederverwendet werden, was Kosten spart.Inspirierende Hotel-Kulisse für Trüffelschwein-KollektionenNeuer krönender Abschluss in Halle A ist der aufwendig inszenierte Bereich L’HOTEL auf 3.000 Quadratmetern. Hinter einem Sichtschutz einer klassischen Hotel-Kulisse wird eine rund 250 Quadratmeter große Lobby entstehen, die den großen 5-Sterne Hotels nachempfunden wurde. In dem authentisch dekorierten Raum mit Sofas, Antiquitäten, Kofferträgern erhalten kleinere spezialisierte Brands einen luxuriösen Rahme...

    Panorama mit erweitertem Spektrum
  • Der Duft der Frauen: Liu Jo gibt es bald auch als ParfumDie Liu Jo SpA und die Perfume Holding (u.a. Dürfte von Iceberg, La Perla, John Galliano) haben einen weltweit geltenden Lizenzvertrag für die Entwicklung und den Ve...

    Liu Jo zum Schnuppern
  • Im Minus: Das erste Halbjahr 2013 verlief eher enttäuschend für den deutschen SchuhfachhandelAuf der Pressekonferenz anlässlich der bevorstehenden GDS zog Brigitte Wischnewski, Präsidentin des Verbandes des Deutschen Schuheinzelhandels (BDSE), heute ein durchwachsenes Fazit: Während der Abverkauf von warmen Winterschuhen im Januar noch gut lief, folgten danach eher schwache Monate, in denen der deutsche Schuheinzelhandel wegen des kalten Frühjahrs und verspäteten Sommeranfangs „hart um seine Umsätze kämpfen“ musste. Im Februar lag das Minus bei 10%, im März gar bei 31%. Im April gab holte die Branche mit einem Umsatzplus von 21% wieder auf. Allerdings reichte die Erholung nicht bis in den Mai hinein (-3%). Wegen der anhaltenden Regenfälle und dem Hochwasser liefen nur Gummistiefel „wie geschnitten Brot“. Erst im Juni wurden sommerlichere Schuhe nachgefragt (+7%). Insgesamt ergab sich so für das erste Halbjahr ein Umsatzeinbruch von 3% gegenüber dem Vorjahr. Stärker zu leiden hatte allerdings der stationäre Handel, denn Distanzhändler (Katalog- und Internetversand) konnten zweistellige Zuwächse erreicht werden. Insgesamt erreicht der gesamte deutsche Schuhfachhandel damit ein Umsatzvolumen von rund 3,7 Mrd. Euro. Zusammen mit anderen Verkaufs- und Betriebsformen (wie etwa Waren- oder Modehäusern, Verbrauchermärkte etc.) ergibt sich bei vorausgesetzter ähnlicher Entwicklung ein Gesamtmarktvolumen von 5,3 Mrd. Euro. Bunte Sneaker und Leinenschuhe waren gefragtFarbig, sportlich und nicht zu sommerlich sollte es seinWas sich allerdings auch zeigte, war wie unterschiedlich die Erwartungen der Kunden an das Sortiment war: Leinenschuhe und Sneaker standen hoch im Kurs, auch sportliche Mokassins sowie Sommerstiefel und –stiefeletten lagen im Trend. Neben wie immer im Kurs stehenden High Heels und Ballerinas fehlten modebedingt Pumps in der Absatzhöhe zwischen 4 und 6 Zentimetern im Sortiment. Während farbige Modelle stark nachgefragt waren, verkauften sich Taupe-Töne und Weiß ebenfalls gut, allerdings zu Lasten von Schwarz, der traditionell stärksten Farbe im Schuhsortiment. Viel teurer wurden Schuhe im ersten Halbjahr übrigens nicht: die Verbraucherpreise stiegen im ersten Halbjahr lediglich um 2,1%.GDS in guter Vor-Laune Anfang September heißt es auf der GDS wieder "Inspiration to go"Trotz der durchwachsenen Zahlen lässt sich die Branche den Spaß nicht nehmen. Auf der Düsseeldorfer Schuhleitmesse GDS, die vom 11. bis 13. September stattfindet, werden 800 Aussteller erwartet. Hinzu kommen noch einmal 330 Aussteller der viertägigen Sourcingmesse Global Shoes, die bereits einen Tag früher beginnt. Die GDS konnte Talbot Runhof, Liu Jo Shoes, Crisian & McCaffrey, Whats more alive than you, Luciano Padovan, binné und viele weitere als Neuzugänge gewinnen. Auch Branchengrößen wie Gerry Weber und Josef Seibel sind nach Abwesenheit wieder dabei. Eröffnet wird die GDS mit der Schauspielerin Lisa Tomaschewsky („Heute bin ich blond“), die das zur Highline United-Gruppe gehörende angesagte Schuhlabel ASH präsentiert. Wie immer gibt die GDS mit der Trend Show einen Ausblick auf die Themen der nächsten Frühjahr/Sommersaison, in denen u.a. die Themen Black&White, Briquette Plateaus oder Sport Hybrids eine Rolle spielen. Diverse beschuhte Events bringen zusätzlichen Glamour nach Düsseldorf: Lloyd feiert mit einem Event unter dem Motto „Follow the Red Stripe“ sein 125-jähriges Firmenjubiläum. Peter Kaiser begeht seinen 175. Geburtstag, der brasilianische Schuhhersteller Abicalçados sein 30-jähriges Bestehen und der Schuhkurier vergibt Awards an Händler und Hersteller. Die GDS feiert am Donnertag, dem zweiten Messetag, unter dem Motto „Bahama Mama“. Fortgesetzt wird das Karabik-Feeling in der Szene-Area Design Attack in Halle 3 der Düsseldorfer Messe, wo sich rund hundert Design-Newcomer präsentieren.Vier Themen für den nächsten SommerTerminvorverlegung begrüßtEinigkeit zeigen GDS und BDSE auch bei den neuen, vorgezogenen Terminen der Düsseldorfer Schuhmesse: „Der Verkaufserfolg hängt erfahrungsgemäß nicht nur von guten Verkaufskräften ab, s...

    Schuhbranche will sich in Düsseldorf feiern
  • Liu Jo hat bereits vor einigen Wochen schicke Räumlichkeiten in Hamburg bezogenLiu Jo zeigt mehr Präsenz in Deutschland. Nach der Eröffnung eines Stores in der Münchner Hofstatt Ende April folgte am 28. Mai die Eröffnung eines weiteren Stores am Jungerfernstieg 34 in Hamburg. Der Store erstreckt sich über...

    Liu Jo erobert selbst den kühlen Norden
  • Die Hofstatt stellt das ehemals eher unattraktive Hackenviertel wortwörtlich auf den KopfAm 24. April um 17 Uhr eröffnete die Hofstatt nach rund siebenjähriger Planungs- und Bauzeit endlich ihre Türen. Die Fassade des ehemaligen Verlagshauses der Süddeutschen Zeitung wurde zur Eröffnung von Artisten und Trommlern erklettert, um im Anschluss durch die Stadtbauräte und Bauherren der LBBW Immobilien offiziell eröffnet zu werden. Zusätzlich lockten Shops und Restaurants mit Eröffnungsaktionen und -angeboten. Radiospots und unzählige Plakate wiesen bereits im Vorfeld auf die Eröffnung hin – und die Münchner ließen es sich nehmen, die neue dreiarmige Passage im Dreieck Sendlinger Straße, Hackenstraße, Färbergraben in Augenschein zu nehmen.Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude ist nicht nur architektonisch sehenswert, sondern weist auf den rund 15.000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche quasi Vollvermietung auf. Damit ist die Hofstatt ein „Juwel für die Münchner Innenstadt“. Das Einkaufszentrum wurde He...

    Hofstatt eröffnet mit viel Tamtam