×
3 295
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

53 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Macy's in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Jacken sind in Mode laut Weatherproof In den USA bereits eine etablierte Marke: WeatherproofKeenOn, die B2B-Mode-Handelsplattform der Otto Group, führt die Outdoor- und Casual-Marke Weatherproof mit einer kompletten Handelsvertreter-Struktur in den europäischen Markt ein. Ab Januar 2014 kann die in erster Linie aus Outdoor-Jacken bestehende Kollektion für H/W 2013/14 über KeenOn geordert werden. Ebenfalls im Januar findet dann die Präsentation des neuen Labels auf der Panorama in Berlin statt.„Mit Weatherproof bieten wir dem Einzelhandel eine weitere Marke aus dem außereuropäischen Ausland, die in ihrem Heimatland USA bereits extrem gut aufgestellt ist. Wir sind von einem erfolgreichen Launch der Marke im Einzelhandel überzeugt, denn die interessanten und preislich attraktiven Kollektionen ermöglichen es dem...

    Neu in Deutschland: Weatherproof
  • Nach der Verwüstung durch Hurrikan Sandy beteiligen sich auch Gap und Ralph Lauren mit Spenden am WiederaufbauNachdem Hurrikan Sandy die US-Ostküste getroffen und Schäden in Milliardenhöhe hinterlassen hat, reagieren neben prominenten Schauspielern und Sängern wie Christina Aguilera und Jon Bon Jovi auch die Unternehmen Gap und Ralph Lauren mit Spenden für den Wiederaufbau. Der US-Modekonzern Gap stellt über 1 Mio. US-Dollar zur Verfügung, um den Opfern zu helfen. Ralph Lauren beteiligt sich mit einer Spende in Höhe von 2 Mio. Dollar.Während die Massenmedien von Sturmschäden in Höhe von 50 Mrd. US-Dollar sprechen, schätzt Finanzanalytiker Rick Ackerman die enstandenen Schäden durch den Wirbelsturm Sandy auf  150 bis 250 Mrd. Dollar. Für jeden Tag, an dem die Händler ihre Geschäfte wegen "Sandy" schließen mussten, verloren sie zwischen 350 und 550 Mio. Dollar. Während Sandy wütete, schlossen in New York unter andrem große Kaufhäuser wie Bergdorf Goodman, Bloomingdale's, Henry Bendel und Macy's.Empörung wegen "Sandysale"American Apparel sorgte unterdessen wegen des "Sandysale" für reichlich Verärgerung bei vielen US-Bürgern. Die Modefirma versprach den Kunden einen R...

    Nach Hurrikan Sandy: Ralph Lauren und Gap spenden für Wiederaufbau
  • Die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm: New Yorks Straßen sind leer, auf Reklameanzeigen wird vor dem Halloween-Sturm gewarnt Ausverkauft: Lebensmittel, Wasser und Batterien sind aktuell heiß begehrte WarenGerade jetzt, wenn die vorweihnachtliche Shopping-Zeit beginnt, sorgt Wirbelsturm Sandy unter den Händlern der Ostküste für Aufregung. Die verheerendsten finanziellen Auswirkungen könnte „Frankenstorm“ Sandy in Manhattan anrichten, wo viele Filialisten und Kaufhausketten Flagshipstores und ihre Headquarter betreiben. Während Hurrikan Irene im August letzten Jahres wegen der Ferienzeit kaum Auswirkungen hatte, könnten sich Sturmschäden nun desaströs auf das wichtige vierte Quartal des Jahres auswirken. Immerhin setzen viele Händler im Zuge des Weihnachtsgeschäfts rund zwei Drittel des gesamten Jahresumsatzes in den letzten zwei Monaten November und Dezember um.Wasser und Lebensmittel statt Mode und GeschenkeIn Erwartung auf den „Hell-owee...

    Frankenstorm "Sandy" bedroht New Yorker Weihnachtsgeschäft
  • Gerry Weber will weitere Houses of Gerry Weber in England eröffnenDass Gerry Weber auf auf den britischen Inseln sehr gefragt ist, konnte man lange Zeit sehen, wenn man dem Store in der Londoner Regent Street einen Besuch abstattete. Das modische Konzept der Westfalen scheint auch bei den britischen Ladies sehr gefragt zu sein. Bislang ist Gerry Weber in Großbritannien mit elf Houses of Gerry Weber vertreten. „Aufgrund der guten Erfahrungen mit den neuen Stores in englischen Marktstädten, planen wir in 2013 etwa 15 neue Stores zu eröffnen“, sagt Klaus Friedrich, verantwortlich für die europäische Expansion bei Gerry Weber. Begleitet wird die Expansion von dem Immobilienmakler Kitchen La Frenais Morgan (KLM).Der erste britische Store eröffnete 2006, in den letzten drei Jahren folgten sieben weitere Houses of Gerry Weber u.a. in Bishop’s Stortford und Oxford sowie anderen englischen Städten.Auch sonst weiter auf internationalem ExpansionskursAber nicht nur in England dreht Gerry Weber weit...

    Gerry Weber will Zahl der UK-Stores verdoppeln
  • Karstadt setzt auf Beauty: In den letzten zwölf Monaten wurden 24 Beauty-Abteilungen renoviert und modernisiert, hauptsächlich in kleineren Standorten. Im nächsten Jahr sollen zehn weitere Filialen folgen, darunter auch „große Häuser wie Frankfurt, Bremen und Wiesbaden“.Ein Rundum-Beauty-Programm stärkt die Kundenbindung Neben den äußerlichen Veränderungen werden die Kunden vor allem feststellen, dass sich insbesondere das Sortiment verändert hat: „Früher war Karstadt im Bereich Drogerie groß aufgestellt, heute positionieren wir uns stärker im Bereich hochwertiger, selektiver Parfümerie“, erklärt Kerstin Fleischer, Direktorin Einkauf Beauty/ Uhren und Schmuck gegenüber fabeau. Duschbad, Seife und Shampoo sind zwar weiter in den Regalen zu finden, sie rücken allerdings mehr in den Hintergrund. In den Vordergrund rücken dagegen neue, junge Premiummarken und neue Services, wie etwa mehr Schminktische, an denen Kundinnen gezeigt wird, wie sie Make-up korrekt einsetzen, Brow Bars, Taning Bars und sogar Beauty-Kabinen, in denen ganze Kosmetikanwendungen gebucht werden können. „Wir bieten unseren Kunden damit einen echten Mehrwert, quasi ein Rundum-Beauty-Programm, und sind sicher, dass toller Service die Kundenbindung stärkt“, begründet Fleischer den Schritt. Die bisherigen Kunden wolle man auf jeden Fall behalten, aber ihnen etwas „on-top“ bieten, und mit neuen Konzepten aber auch neue, jüngere Kunden gewinnen.Erfahrungsaustausch mit der WeltspitzeAnregungen für die neuen Konzepte haben sie und ihre Kollegen im Ausland, in Top-Häusern wie Harrod’s, Selfridges oder Bloomingdales, geholt. „Wir wollten von den Besten lernen und prüfen, welche Konzepte auch in Deutschland funktionieren könnten. Aber eines ist klar: Wir haben immer den deutschen Kunden im Fokus. Wir waren uns selbst unsicher, ob Services wie etwa, sich mitten im Laden schminken zu lassen, hierzulande angenommen werden. Aber die deutsche weibliche Kundschaft zeigt sich mittlerweile sehr, sehr offen und das Konzept geht auf – wenn Sie jetzt in unsere Filiale in Düsseldorf schauen, dann sind dort alle Schminkplätze - ähnlich wie bei Macy’s in New York - permanent besetzt.“Mehr und besserer Service, den Kunden immer im Blick und neue Konzepte und Marken, die die Konkurrenz nicht hat – das scheint für Karstadt der Weg zu sein, der das Warenhaus in eine neue Zukunft, ins 21. Jahrhundert, führen wird. Der neue Karstadt-CEO Andrew Jennings scheint dabei einen guten Job zu machen: Im Konzern herrscht eine „tolle Aufbruchstimmung“, beschr...

    Beautyful Minds bei Karstadt - Wie sich der Beauty-Bereich verändert