×
2 888
Fashion Jobs
FOREO
Sales Manager (DACH)
Festanstellung · Nürnberg
ADIDAS
Manager Merchandising Acc (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Merchandising Ftw x5 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Process & Tools x2 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising Kids x3 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager - Training Women's - Bras - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Reports & Monitoring (f/m/d) - Merchandising Planning & Insights
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising Ftw (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising App (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director Head Office, Strategy & Business Acceleration (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner DTC Backoffice (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Operations Key Cities M/F/D
Festanstellung · Herzogenaurach
OLGA HOFMANN RECRUITMENT
Senior Category Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ASICS
Key Account Manager Onitsuka Tiger - Germany
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Head of Buying & Disposition (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Team Leader Buying & Disposition - Jersey (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Manager Sales Ooh Controlling (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner - Experience Nps (Net Promoter Score) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner - Retail Payment (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas Factory Outlet Ochtrup
Festanstellung · Ochtrup
ADIDAS
Product Owner - Order Processing (M/F/D) - x2
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director Market Finance 01.03.-15.10.2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

134 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Munich Fabric Start in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Die Veranstalter der Munich Fabric Start, eine der wichtigsten deutschen Stoffmessen, ziehen für die Messetage vom 1. bis 3. Februar eine durch und durch positive Bilanz. Über 16.900 Besucher kamen in die Räumlichkeiten des MOC, um die Stoffkollektionen für die Saison Frühling/Sommer 2012 zu begutachten. Das sind 8% mehr als zur Vorjahresveranstaltung. Erfreulich ist auch das steigende internationale Interesse: Rund 34% der Besucher kommen mittlerweile aus dem Ausland. Am stärksten waren die Besucher aus Österreich, der Schweiz, Italien, Türkei und den Niederlanden vertreten. Insgesamt 765 Aussteller aus 36 Ländern zeigten ihre Stoffkollektionen unter dem Thema "Feel the truth".Die Veranstalter hatten das Gefühl, dass das Messekonzept genau den Zeitgeist treffe, und damit für eine durchaus positive Grundstimmung sorgte. Nicht nur die Qualität der Aussteller stimme, auch die der Besucher. Das neue Konzept der Blue Zone, das 'TisT' (Tomorrow is Today), auf dem Denimhersteller bereits die Trends für den Herbst/Winter 2012/13 zeigten, fand viel Zuspruch. Gut angenommen wurde auch der Bereich Organic Selection, auf dem 60 Weber und Stricker 428 organische Stoffe wie Bio-Baumwolle oder recyceltes Polyester vorstellten, die nach dem messeeigenem Zertifizierungssystem gekennzeichnet waren. Im Rahmen dieser Organic Selection konnten sich die Besucher gezielt zum Thema „Grüne Stoffe“ informieren.Den aktuellen Rohstoffpreisdiskussionen zum Trotz geht die Industrie davon aus, dass der Markt sich zukünftig hochwertigeren und edleren Stoffqualitäten zuwendet. Natürliche Materialien wie Baumwolle, Leinen und Wollmischungen stehen weiter hoch im Kurs.Die nächste Munich Fabric Start findet vom 6. bis 8. September statt.

    Munich Fabric Start gibt Stoff
  • In München wurden vom 1. bis 2. Dezember wurden in München rund 150 Stoffkollektionen vorgestellt. An verschiedenen Standorten und jeweils in kleinen selektiven Veranstaltungen präsentierte die View by Munich Fabric Start und die 1st View die Stoffe für den übernächsten Sommer. Im Prisco Haus am Prinzregentenplatz zeigte die View Premium Selection rund 60 vorwiegend italienische Stoffkollektionen. Im Rahmen der 1st View präsentierten sich 80 weitere Kollektionen: die Textilagenturen Püttmann, Max Müller und Fashion Fabrics stellten in den  Goldberg Studios aus, während die Agenturen Glas, Berner & Sohn, Tex-Research und die ttg Textilagentur Thomas Geiger in ihren eigenen Showrooms luden.Der frühe Termin und das Konzept, sich nur für eine speziellen Kundenkreis zu öffnen, habe sich als „absolut richtig“ erwiesen, hieß es unisono bei den Veranstaltern. „Wir waren an allen drei Tagen voll“, erklärte man bei Berner & Sohn, die zu den Begründern der 1st View gehören. Auch Wolfgang Klinder, Geschäftsführer der View by Munich Fabric Start zeigte sich hochzufrieden, dass die Aussteller an allen Tagen effizient arbeiten konnten und die richtigen Kunden getroffen haben. Insbesondere für die Hersteller, die mit Frühprogrammen zum Liefertermin November/Dezember an den Markt gehen, ist der Termin besonders geeignet. „Wir gehen diesen frühen Zeitpunkt auch ganz gezielt an und kontaktieren die Kunden, die solche Programme erarbeiten. Wir zeigen zu diesem Zeitpunkt bewusst weniger Baumwolle oder Leinen und setzen den Schwerpunkt auf neue Wollen und Wollmischungen mit kreppigen und ‚lässigen‘ Oberflächen und bringen dazu neue Farbthemen“, erklärt Thomas Püttmann von der gleichnamigen Agentur.Es heißt, dass die Weber wieder entspannter in die Sommersaison 2012 gehen, auch wenn die steigenden Rohstoffpreise zu Preisverhandlungen führen – dabei geht es nicht um das ob, sondern nur noch um die Höhe.Und was kommt?Der Sommer 2012 wird stofflich leicht und frisch...

    Münchner Stoffmessen geben Vorgeschmack auf den Sommer 2012
  • Mit einem Rekordergebnis von über 16.550 Besuchern endete die 29. Munich Fabric Start am 2. September im Münchener Ordercentrum. Gegenüber der letzten Septemberveranstaltung verzeichneten die Veranstalter ein Besucherplus von 11%. Auch gegenüber der Februar-Ausgabe gab es ein Plus von knapp 6%. Der Auslandsanteil der Konfektionäre lag bei rund 33%. Beeindruckend war die Qualität der Besucher. Angefangen von Entscheidern und Designern von Luxusmarken wie Burberry und Barbour und Denimlabels wie Tommy Hilfiger oder G-Star, über Fashiongroßunternehmen wie Mexx Europe oder Holy Fashion Group sowie Sportswearspezialisten wie Odlo, bis hin zu internationalen Handelsgrößen wie Topshop und Marks & Spencers ,war die Creme de la Creme der Textilbranche vertreten. Die Fachbesucher informierten sich in entspannter Atmosphäre drei Tage über Trends für die Saison Herbst/Winter 2011/2012 und setzten auch noch Sommerprogramme für 2011 auf.Die Munich Fabric Start überzeugte zu ihrer 29. Edition mit vielen Neuerungen, etwa bei der Corporate Identity und neuen Services wie dem ECO Village. Besonderen Anklang fand die neu strukturierte Blue Zone, der Denimbereich der Messe in Halle 5: „Die Munich Fabric Start ist für uns die beste Textilmesse. Sie ist eine wunderbare Kontaktbörse. Die Neustrukturierung der Blue Zone ist sehr gut gelungen. Ihre verkürzte Laufzeit auf zwei Tage ist sehr vorteilhaft“, erklärte Enrico Tomassini, Geschäftsführer von Toni Dress.Die Stimmung auf der Munich Fabric Start war sehr geschäftstüchtig. Die Mehrheit der 780 Aussteller konnte aufgrund der positiveren gesamtwirtschaftlichen Lage deutlich höhere Umsätze verzeichnen, als noch zu Beginn des Jahres. Für viel Gesprächsstoff sorgen jedoch die deutlich gestiegenen Rohstoffpreise für Baumwollen und edlere Wollsorten wie Alpaka.Herausragend war auch die bayrische Gaudi, die unter dem Motto „Together now“ in einem Oktoberfestzelt veranstaltet wurde. Mit Käfer Catering und Bierbänken wurde zum ersten Mal auf der Munich Fabric “o´zapft“.Und wie ist das Trendfazit für’s nächste Jahr?Volumen ohne Gewicht – Es kommen volumige Wollen und Maschenwaren, die echte Leichtgewichte sindLoden und andere gewalkte oder gewaschene Wollen erreichen den breiten Markt und zaubern saubere SilhouettenFießende, leichte Wollen, bedruckte, überfärbte Mousseline, Mischungen wie Wolle/Seide oder Baumwolle/Lyocell, blasige kreppige Leichtgewichte verleihen den Outfits eine gewisse LässigkeitHaarige und velourige Oberflächen werden In: es kommen Felle, neue Cord- und Samtstoffe und geschmirgelte BaumwolleDenim ist sehr wandelbar und kommt entweder clean und hochelastisch oder destroyed im Vintage-Look daher. Mit Drucken in floralen Motiven oder zarten Dessins, in Knallfarben oder matten Naturtönen und einem starken Fokus auf das originäre Marineblau für Offizier-LooksFoto: Munich Fabric Start

    Munich Fabric Start wächst zweistellig