×
2 893
Fashion Jobs
HUGO BOSS
HR Recruiter (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Project Manager HR Digitalization (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager R&D Fabrics & Trimmings (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Strategy & Projects Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director Talent Acquisition Tech, Digital And Data Analytics - M/F/D
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Sales Finance - Retail (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HAEBMAU
PR-Consultant (M/W/D) Lifestyle, Fashion & Accessoires
Festanstellung · BERLIN
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Ewm (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Logistics Network (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Product Compliance & Environment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Head of Integrated Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director Global Procurement - HR (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Retail sd/mm
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Project Manager (M/F/D) - Major Market Expansion
Festanstellung · Herzogenaurach

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

71 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Nova in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Der Name ist Programm: Die Panorama steht diese Saison unter dem Motto ZeitgeistDie Panorama Berlin präsentiert vom 28. bis 20. Juni in den Hallen des Berlin ExpoCenter City über 750 Mode- und Lifestyle-Marken und erwartet vom 28. bis 30. Juni mehr als 50.000 Fachbesucher und rund 100 Ländern. Laut dem geschäftsführenden Co-Gesellschafter Jörg Wichmann ist dies hinsichtlich der Ausstellerzahlen die bislang größte Ausgabe der Panorama. Auch bei den Besucherzahlen könnte sich der neue Anspruch ausdrücken. Full House in Halle 4 Vollen Stand bei Sury FreyDer Auftakt am Dienstag war vielversprechend. Bereits am Morgen herrschte dichtes Gedränge und internationales Stimmengewirr im Eingangsbereich. Mittags: gut gefüllte Gänge in allen Hallen, intensive Gespräche auf den Ständen. Die neue Aufteilung der Hallen mit den neuen Hallen MA(!)N und HipStar wird gut angenommen, ebenso die vergrößerte Schuhhalle sowie das weiter entwickelte Nova Concept.In Gesprächen mit Ausstellern und Einkäufern zeigt sich, dass die aktuell unsichere Situation der EU nach dem Brexit kaum Einfluss auf die Order für die neue Saison haben wird. Der Handel kämpft eher mit lokalen Problemen wie Frequenzverlust, dem unpassenden Wetter und den verfehlt empfundenen Saisonrhythmen. Es stellt sich vielerorts die Frage, ob die Vororder noch die richtige Herangehensweise ist bei den sich gravierend verändernden Herausforderungen im Modehandel.Die Plattform für Premieren und ImpulseViele Hersteller nutzen die Panorama, um neue Marken zu launchen. So feierten u.a. das neue Label von s.Oliver Q/S designed by oder die eher junge, contemporary-ausgerichtete Marke Talkabout aus dem Hause Gerry Weber, House of Envy, die neue Schwestermarke von Fritzi aus Preußen, und Emmett hier ihre Premiere. Sie alle stießen bei den Besuchern auf großes Interesse, was zeigt, dass der Handel weiter auf der Suche nach neuen Impulsen ist. Premiere von House of Envy, der neuen Schwestermarke von Fritz aus Preußen Großer Andrang bei talkabout, der neuen Marke aus dem Hause Gerry WeberFür neue Impulse sorgten viele Hersteller auch mit ihren durchdachten Ständen. Mit Blumentischen wie bei Luisa Cerano, einer nachgebauten Fitnesscenter wie bei Marc Cain oder dem kubanischen Lebensgefühl von Buena Vista setzen Hersteller ganz auf Emotionalisierung.Die Panorama versucht dem Wandel mit einer stärker auf Lifestyle, denn nur auf Mode fokussierte, holistische Ausrichtung der Messe zu begegnen. Im Nova Concept Bereich wird dieser neue Gedanke bereits gelebt - richtungsweisende Modekollektionen werden hier gemeinsam mit Taschen, Schmuck, Home-Accessoires, technischen Gadgets und Genussartikeln präsentiert. Das Konzept soll sukzessive auf alle Hallen und Segmente ausgeweitet werden.Gerne eine Nummer größer! Ulla Popken unter den HipStarsDas neue Segment mit Plus-Size-Labels wie DorisStreich, Ulla Popken oder Elena Miró in Halle 7b wurde gut frequentiert. Dem Handel ist bewusst, dass hier Nachfrage auf Kundenseite herrscht und Abteilungen neu gedacht werden müssen: Übergrößen werden nicht mehr ausgegrenzt, sondern müssen integriert werden. Insofern wird die HipStar-Halle in Zukunft mit Sicherheit weiter ausgebaut werden, vermuten einige Einkäufer, die noch weitere modisch starke Labels aus dem Segment vermissen.Keine Experiemente, lieber das BewährteModisch gab es zumindest bei den Damen nicht viel wirklich Neues zu entdecken. Vie...

    Panorama setzt sich in Berlin an die Pole Position
  • Mit allen Wassern gewaschen: Cinque [hy.b.rid] WomenNach der erfolgreichen Einführung des active „Futurewear“-Konzepts Cinque [hy.b.rid] für Herren zur Saison H/W16, folgt nun auf der Panorama (Nova Concept, Hall 9) die Premiere für Cinque Women. „Cinque [hy.b.rid] ist für uns zukunftsweisend. Wir verbinden das Know-How und die Details aus dem professionellen Activewear-Bereich modisch aufgearbeitet mit unserem Jackendesign und schaffen so eine zeitgemäße alltagstaugliche Sportswear“, erklärt Olivia Ten Hoevel, Produktmanag...

    Cinque startet mit [hy.b.rid] Women
  • Panorama Berlin Digital: Ein Messerundgang ohne StressDie Panorama Berlin launcht zur kommenden Herbst/Winterausgabe erstmals eine digitale Version der Messe.Digital, aber real!Es handelt sich dabei nicht um eine B2B-Order-Plattform wie sie bereits andere Modemessen initiiert haben, sondern um die Möglichkeit das gesamte Messeareal nach dem 21. Januar für ein weiteres halbes Jahr (ähnlich wie Google Streetview) in einem hochauflösenden 360°-Film am Bildschirm zu besuchen, um die dort gezeigten Marken-Präsentationen zu sichten. Die Modemesse arbeitet dafür mit einem Tech-Partner zusammen, der die Möglichkeiten der 3D-Kartierung so weiterentwickelt und verbessert hat, so dass ein „ruckelfreier Rundgang“ möglich ist. Durch klickbare Point-of-Interests an den Ständen werden registrierte Besucher mit weiteren Informationen zur Marke, wie etwa Imagefilme, Lookbooks oder Kontaktdaten versorgt. Mit Panorama Berlin Digital schafft die Berliner Messe als erste Modemesse weltweit eine ganzjährige individuell begeh- und erlebbare Fashion Trade Show.Win-Win-Win für allePanorama-CEO Jörg Wichmann ist überzeugt, dass die neue Möglichkeit eines virtuellen Rundgangs das gesamte Messegeschäft revolutionieren wird. Gleichzeitig bietet die Digitalversion für alle Seiten einen bislang nicht genutzten Mehrwert. Besucher erhalten die Chance, die Messe nochmals ohne Stress oder Termindruck abzuarbeiten. Vor allem internationale Einkäufer, die den Berlin-Besuch bislang -aus welchen Gründen auch immer- gescheut haben, können die Messe vom Schreibtisch aus besuchen und sich vielleicht doch für einen physischen Besuch entscheiden. „Das wirkt sich auch auf die Internationalität unserer Besucherstruktur aus -und ist gut für den Modestandort Berlin“, sagt Wichmann. Um gezielt diese Einkäufer und Händler anzusprechen, wird die Panorama Digital auch zwischen den Saisons international beworben. Für Aussteller bietet der neue Service die Möglichkeit, gezielt Neukunden zu gewinnen und Investitionsentscheidungen für bestimmte Auslandsmärkte zu treffen, wenn es dort nachvollziehbar genug Interesse gibt. Gleichzeitig ist die digitale Verlängerung der Messe ein Ansporn, den eigenen Messeauftritt möglichst innovativ zu inszenieren, denn das Investment zahlt sich nicht nur für drei, sondern 180 Tage aus. Bei einigen von den bereits von Wichmann informierten Ausstellern sorgte die Ankündigung „für Staunen“. Auch einige Händler signalisierten bereits, dass sie froh sind, dass sie durch die digitale Version in der neuen Saison alle Hallen besuchen können.Eine Messe 24/7, 365 Tage im JahrWichmann ist überzeugt, dass man „die Macht der neuen digitalen Welt nicht verteufeln, sondern sich zu nutze machen sollte“. Heute wird erwartet, dass Marken 24 Stunden am Tag ein Markenerlebnis bieten. „Daran orientieren wir uns, auch wenn Panorama Berlin Digital eine reine B2B-Plattform ist. Wir werden uns dieser Herausforderung stellen und unseren Fachbesuchern 24 Stunden an 7 Tagen pro Woche zur Verfügung stehen und so Einkäufern und Ausstellern weltweit einen Mehrwert verschaffen“, so Wichmann. Er denkt visionär und könnte sich langfristig auch vorstellen, die B2B-Version mit Beginn jeder neuen Ordersaison auch gegenüber Endkunden zu öffnen, wenn es für Handel und Aussteller einen Mehrwert schafft.Neue Strukturen, neue Ideen, neue MarkenBesucher, egal ob sie die Panorama jetzt vor Ort oder am Screen besuchen, können sich auf eine spannende Messe freue...

    Panorama-Besuch vom Sofa oder Schreibtisch aus
  • Bereits im Juli 2015 präsentierte die Panorama eine Sneak Preview des Nova ConceptsBereits in den Anfängen sprachen die Macher der Panorama davon, dass ihre Messe Händler und Fachbesucher inspirieren soll. Mit der bereits in der letzten Saison gestarteten Area "Nova Concept" wird diese Vision weiter forciert. Im Januar 2016 wird die Berliner Modemesse die erweiterte Version ihres Konzeptstore-Bereichs präsentieren. Angeregt durch international extrem erfolgreiche Retailern wie dem Dover Street Market, Colette, Fivestory oder Merci werden in der historischen Halle 9 im ExpoCenter City richtungsweisende Modekollektionen und Lifestyle-Artikel wie bspw. Düfte und Pflegeprodukte, Home-Accessoires, Bildbände oder technische Gadgets zu einer kreativen Erlebnis-Präsentiation verbunden. Das von der Panorama lancierte Nova Concept, mit eigenem Eingang und eigener Registrierung für den schnellen Besuch, will Inspirationsmittler für den Einzelhandel sein und präsentiert einen „spannenden Produktmix", bestehend aus 70% Mode und 30% Lifestyle-Artikeln, gepaart mit kreativen Merchandising-Ideen, Kunst und Musik. Eine Sneaker-Lounge und die Blogger’s Base flankieren das Angebot, das in drei optisch unterscheidbare Themenwelten (Minimal, Workshop und Nature) unterteilt wurde. Zu den kuratierten Ausstellern der Halle gehören u.a. Bark, Denham, Kuyichi, Spektre Sunglasses, Low Brand, +People, Shaft Jeans, Original Penguin, Pantofola D’Oro, Magee 1866, Prima Base, Jeffrey Campbell oder Matt & Nat. Wenn nicht hier, wo dann? Die Panorama zeigt im Januar 2016 die erwachsene Version des Nova ConceptsDer Vorteil des gezeigten, eigens inszenierten Produktmixes liegt für den Handel auf der Hand: Eine höhere Frequenz, kombiniert mit längerer Verweildauer, führt in der Regel zu höheren (und qualitativ besseren) Umsätzen. „Der Einzelhandel – unsere Fachbesucher – hat uns den Auftrag gegeben eine emotionale und inspirierende Erlebniswelt zu schaffen – genau das werden wir mit Nova Concept tun. Hier stehen kreatives Merchandising und flexible Produktpräsentationen im Vordergrund, die stimulieren und zum Nachmachen anregen sollen, wozu wir mit namhaften Interior-Designern und Architekten zusammenarbeiten. Mit Nova Concept zeigen wir Möglichkeiten altbewährte Flächen aufzubrechen und Themenwelten zu schaffen, die das eigentliche Konzept – den Handel mit der Mode – flankieren. Hier ordert das Herz, weniger der Kopf“, beschreibt Jörg Wichmann, CEO der Panorama, die Idee.Für die kommende Au...

    Panorama Nova Concept: Schöne neue, emotionale Welt