×
1 908
Fashion Jobs
AEYDE
Accounting Director/ Hauptbuchhalter (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Product Line Manager Teamsport Individual
Festanstellung · Herzogenaurach
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
AEYDE
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Marketing Manager Esports And Gaming
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Assistent (W/M/D) Einkauf
Festanstellung · Wien
ON RUNNING
Key Account Marketing Specialist Germany
Festanstellung · BERLIN
ON RUNNING
Sourcing Partner
Festanstellung · BERLIN
URBN
Urban Outfitters District Manager - Germany
Festanstellung · BERLIN
AEYDE
Creative Brand Manager / Producer (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/W/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
AEYDE
HR Director (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Wfm Resource Planning Analyst
Festanstellung · BERLIN
ASICS
IT System Application Specialist (M/W/D) Emea
Festanstellung · Neuss
ASICS
Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung · Neuss
AEYDE
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
AEYDE
Merchandise Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
ADIDAS
Senior Manager Fashion Sales (Hype) - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

13 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Oilily in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Pure London: Tolle Arbeitsatmosphäre unterm Glasdach Catwalk Schauen und Talks runden das Programm der Pure ab Angesagt auf der Highstreet: Das Label Lavish AliceLaut Veranstalter war die Februar-Ausgabe der Pure London ein Erfolg: Vom 8. bis 10. Februar herrschte emsiges Treiben in den Hallen des Olympia Geländes. Auch wenn der Sonntag gut startete, schien es nachmittags etwas ruhiger zu werden. Insbesondere an den beiden ersten Tage kamen viele inhabergeführte Multibrand-Stores aber auch die großen Departmentstores wie House of Fraser, Harrods, Harvey Nichols, John Lewis oder Fenwick, und nicht zu vergessen die großen Omnichannel- und Onlinehändler wie Asos oder Urban Outfitters. In Kooperation mit dem Ableger Pure Shanghai kamen auch rund 20 chinesische Vertreter auf die Messe und tätigten ihre Order.Insgesamt wurde der Pure ein gutes Zeugnis ausgestellt. Insgesamt gab es über 300 neue Brands, die erstmals oder nach Abwesenheit wieder auf der Londoner Messe ausstellten, darunter u.a. Neon Rose, Vero Moda, Oilily oder das neue Label Antoinette. Deryane Tadd vom The Dressing Room gefielen das Refreshment durch den verbesserten Marken-Mix und das neue Layout der Messe. „Es ist wahrscheinlich die wichtigste Messe zu der ich komme. Ich finde neue Marken, besuche Marken, die ich bereits führe, und stelle sie nebeneinander, um zu entscheiden und mein Budget zu verteilen“, ergänzt Pamela Schiffer, die in London ein Geschäft hat. Von Ausstellerseite hörte man Unterschiedliches: Einige freuten sich über viele Neukontakte und erste Orders. Andere, insbesondere die aus dem Premium-Bereich, hätten sich gerne mehr Vertreter aus dem gehobenen Fachhandel gewünscht. „Pure ist besser für Highstreet-Labels“, sagte ein Aussteller.Weitere VerbesserungsinitiativenMit diesem Feedback im Hintergrund bereitet die Pure ihre nächste Ausgabe für August vor. Julie Driscoll, Portfolio Director der Pure, betonte, dass man weiter daran arbeiten werde, das Ausstellerangebot frisch zu halten und neuen Marken ein Plattform zu geben. Auch die Qualität der Einkäufer soll verbessert werden. Hierfür soll noch stärker mit Ausstellern und Services wie WGSN zusammengearbeitet werden. Auch die Verleihung der Best of British Awards soll für eine höhere Besucherqualität sorgen. Die wichtigste Neuerung wird allerdings sein, dass die Pure London im August auch Menswear präsentieren will. Eine „kuratierte Auswahl“ von mindestens drei Dutzend Menswear-Labels im mittleren und hohen Preissegment sol...

    Pure London plant weitere Veränderungen
  • Die CFC etabliert sich und wird im Juli mehr als 200 Labels präsentierenZur kommenden Ausgabe der Children's Fashion Cologne (CFC), die vom 10. bis 12. Juli stattfindet, haben sich bislang rund 200 Labels aus 18 Ländern angemeldet. Auf rund 13.000 Quadratmetern in Halle 7 der Koelnmesse werden bekannte Marken wie Blue Rebel, Converse, Esprit Maternity, GAS, Kids Fashion Group, LTB Kids, Mayoral, Mexx, Monnalisa, NOA NOA minature, Noppies, Oilily, Pepe Jeans London, Replay & Sons, Sanetta und XS-EXES ausstellen. Um die Besucherzahlen zu erhöhen, ist die Messe verschiedene Kooperationen mit verschiedenen Handels- und Einkaufsverbänden, etwa dem BTE, der EK/servicegroup, Katag oder dem niederländischen Verband INRetail, eingegangen. Zudem vergibt die Messe mit dem CFC YoungStars Award erstmals einen Förderpreis an Newcomer aus dem Bereich Modedesign für Baby und Kinder. Wie gehabt finden an allen drei Tagen die Luna Fashion Shows auf dem CFC-Catwalk statt.Auch die nur wenige Tage später in München stattfindende vierte Ausgabe der Supreme Kids (18. bis 20. Juli) vermeldet ebenfalls einen positiven Ausstellerstand mit großen Andrang seitens der internationalen Brands. Insgesamt zeigen 140 Aussteller im Haus 1 des MTC rund 400 Kollektionen. Zu den Neuzugängen gehören u.a. Philipp Plein, To be Too, Street Gang, Mama Noel, Duvetica, Officina 51, Barcellino, Stones and Bones, Acebos Walk Safari und Andrea Morelli aus Italien, Frugi und Sunuva aus England, Zutano und Wildfox aus den USA, J&Joy aus Belgien, CR7 aus Dänemark oder Little Pieces aus der Schweiz. Es zeigt sich, „dass sich die Messe ganz klar positioniert und so als wichtigsten Kindermodenmesse im mittel- und süddeutschem Raum, aber auch für Österreich und der Schweiz etabliert hat. Die gestiegene Resonanz internationaler Brands unterstreicht die Leitfunktion der Veranstaltung", so Martina Westermeier, Projekt Managerin Supreme Kids. Es wird auch eine Änderung der Hallenplanung: Im 2. OG gfinden sich neben Schuhen und Accessoires nun die Kinderluxusmarken. Halle 5 stellt Denim in den Fokus, während die skandinavischen Marken in Halle 4 untergebracht sind. Teure Sprösslinge: Obwohl es weniger Kinder gibt, steigen die Ausgaben bald auf einen neuen HöchststandEin MilliardengeschäftDass das Interesse nationaler und internationaler Aussteller an den deutschen Kidswear-Messen so groß ist, kommt nicht von ungefähr. Laut einer aktuellen Studie der IFH Köln entwickelt sich der Markt für Baby- und Kinderausstattung in den letzten Jahren sehr stabil - und das trotz sinkender Kinderzahlen. Mehr als 6,52 Mrd. Euro gaben Eltern für Mode und Ausstattung ihrer Sprösslinge aus - das entspricht einem Anstieg von 1,3% gegenüber dem Vorjahr, wobei die Ausgaben pro Kind steigen. Profitiert haben dabei insbesondere die Hersteller und Händler von Kernprodukten der Kinderausstattung (Kinderwagen, Autositze etc). Da erwartet wird, dass die Geburtenrate stabil bleibt, weisen die ...

    Supreme Kids und Children's Fashion Cologne wachsen
  • Die Bread & Butter wird im Januar wieder viele bekannte Namen auf dem Flughafen begrüßen könnenEs ist Zeit – Time For The Bold & Brave! Es scheint, als ob der Richtungswechsel der Bread & Butter der Plattform gut ansteht. Die Messe, die vom 15. bis 17. Januar 2013 wieder das Epizentrum für Street- und Urbanwear ist, kann nach dem tröpfchenweisen Exodus großer Marken in den vergangenen Saisons nun wieder einige „bemerkenswerte Re-Entries“ vermelden. Insgesamt zählt die aktualisierte Brand List nun knapp 500 Namen. Über 45 Marken sind in den Schoß Karl-Heinz Müllers zurückgekehrt. Mit dabei traditionelle Größen wie Levi’s (wenn auch nur als Levi’s Vintage Clothing), Woolrich, B.D. Baggies, Dickies, Stiefelmacher wie EMU Australia und Moon Boot sowie das japanische Denimbrand Evisu. Im eher modischeren Bereich kehren SuperTrash, Kuyichi, Gestuz und Silvian Heach sowie das bunte Kids- und Womenswear-Label Oilily zur B&B zurück.Darüber hinaus begrüßt die Bread & Butter rund 100 Neuaussteller. Auch hier gibt es eine Reihe ...

    Bread & Butter bringt 100 neue und 50 ehemalige Brands an den Start
  • Brunotti hat mit Colorful Licenses einen neuen Lizenzpartner für die Taschen-Kollektion gefunden.Brunotti hat mit der Firma Colorful Licenses einen neuen Lizenzpartner für die Brunotti-Taschenkollektion gefunden. Anfang Januar 2013 löst Colorful Licenses den bisherigen Lizenznehmer Dutchbag BV ab. Der neue Partner Colorful Licenses bietet Brunotti die Möglichkeit, einen weiteren Schritt in Richtung internationale Verbreitung zu gehen: Das Unternehmen ist weltweit vernetzt und hat Mitarbeiter auf allen Kontinenten."Nach sechs Jahren Zusammenarbeit mit Dutchbag BV, ist dies ein neuer und aufregender Schritt für uns. Verbesserungen in Auswahl, Qualität und internationaler Verbreitung sind sehr wichtig in Zeiten wie diesen und wir benötige diese, um das Wachstum, auf welches wir in Zukunft hoffen, auch erreichen zu können. Mit Colorful Licenses haben wir einen angemessenen Partner gefunden", so Henk Bergsma, Direktor von Brunotti.Bereits in den 90er-Jahren begann Colorful Licenses mit der Herstellung von Lifestyle Produkten für Oilily. Das Unternehmen entwickelte sich sehr schnell und umfasste ein Firmenportfolio m...

    Brunotti: Neuer Lizenznehmer für Taschen
  • Seit dem 1. März 2012 ist Sven Simonsen neuer Sales Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz beim Schuhhersteller Palladium. Er ist Nachfolger von Robert Dostert, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat. Simonsen konnte bereits einige Erfahrungen in der Branche sammeln. Er war in der Vergangenheit bei Unternehmen wie Diesel, Oilily und Crocs tätig. Für Palladium wird er vom Büro in Düsseldorf aus handeln."Ich freue mich darauf, die Präsenz von Palladium i...

    Sven Simonsen wird neuer Sales Manager bei Palladium