×
3 105
Fashion Jobs
ESPRIT
Team Lead CRM Campaigns (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Team Lead CRM Technology (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
PUMA
Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
RALPH LAUREN
Recruiter (Talent Acquisition Advisor) (w/m/d)
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Key Account Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
HUGO BOSS
Expert IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior District Manager Retail & Franchise - Middle Germany (M/F/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
ADIDAS
Senior Specialist Payroll (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Social And Partner Publishing - Sportswear - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Manager Global Marketing E-Wholesale Boss (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing E-Wholesale Boss (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing Wholesale Boss (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Global Marketing Wholesale Boss (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Product Owner Omnichannel Fulfillment Dss(M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Team Effectiveness & Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Marketplace Manager Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel Smu
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager IT Sap Integration
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
SCOTCH & SODA
Buyer Womenswear (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

200 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Pierre Cardin in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Der Ahlers Konzern konnte von Juni bis August 2011 das Wachstumstempo noch einmal erhöhen und erzielte im 3. Quartal für seine fortgeführten Aktivitäten ein Plus von 16%. Für die ersten neun Monate konnte so ein Wachstum von knapp 11% auf 197 Mio. Euro erreicht werden. Inklusive des Geschäfts mit Jupiter Hemden lag das Plus bei 6%. Alle Marken im Premium- und Jeans-/Workwear-Segment erreichten zweistellige Zuwächse. Das Premiumsegment mit Marken wie Baldessarini, Pierre Cardin und Otto Kern verzeichnete Steigerungen von über 14% auf 111,6 Mio. Euro, der Bereich Jeans & Workwear (Pioneer Jeans) legte um 12% auf 53 Mio. Euro. ...

    Ahlers mit Premiummarken auf Erfolgskurs
  • Die Ahlers AG kann auf ein erfolgreiches Halbjahr zurückblicken. Der Menswear-Anbieter konnte die Umsätze um 7,5% auf 122 Mio. Euro verbessern. Für die Umsatzzuwächse war maßgeblich die gute Entwicklung im Premiumsegment (Baldessarini, Pierre Cardin, Otto Kern) und im Segment Jeans & Workwear (Pioneer) verantwortlich. Beide Segmente verbuchten Zuwächse von jeweils über 10%. Mit 67,4 Mio. Euro erlöste die Premium-Sparte mehr als Hälfte des Gesamtumsatzes. Jeans & Workwear setzten 33,7 Mio. Euro um. Die Sparte Men’s Sportswear (Gin Tonic) schwächelte etwas und verlor knapp 4% auf 20,4 Mio. Euro. Der immer wichtige werdende Retailbereich hingegen unterstütze mit einem Plus von 12% den Wachstumstrend. Mittlerweile werden 9,1% der Umsätze mit eigenen Stores erzielt.Das Betriebsergebnis (EBIT vor Sondereffekten) verbesserte sich um 12% auf 5,8 Mio. Euro. Zurückzuführen ist dies zum einem auf die Umsatzzuwächse und Kosteneinsparungen, bspw. durch den hohen Eigenfertigungsanteil in Sri Lanka im Bereich Jeans & Workwear. Das Konzernergebnis vor Steuern kletterte von 2,4 Mio. Euro um 67% auf 4,0 Mio. Euro. Positiv wirken sich hier ausbleibende Sondereffekte aus Abschreibungen und Steuern aus, die die Vorjahresperiode belasteten.Zweites Halbjahr noch einmal besserFür die zweite Jahreshälfte ist...

    Ahlers: Anziehendes erstes Halbjahr
  • Die Herforder Ahlers AG befindet sich Presseberichten zufolge in Übernahmeverhandlungen mit dem französischen Lizenzgeber Pierre Cardin. Ende der vergangenen Woche bestätigte die Vorstandsvorsitzende Dr. Stella Ahlers gegenüber der Nachrichtenagentur dpa, dass man derzeit verhandele, um möglichst alle Textil-Lizenzen zu kaufen und nicht länger Lizenznehmer zu sein...

    Ahlers will Pierre Cardin ganz übernehmen
  • Die Herforder Ahlers AG ist gut in das neue Geschäftsjahr 2010/11 gestartet. Die Umsätze aus fortgeführten Aktivitäten lagen im ersten Quartal (Stichtag: 28. Februar) mit 66,3 Mio. Euro 3,9% über der Vorjahresperiode. Die Zuwächse waren auf die gute Entwicklung des Premium- und Jeans- und Workwear-Segmentes zurückzuführen: Die Premiummarken Baldessarini, Pierre Cardin und Otto Kern legten zusammen 8% auf 39 Mio. Euro zu und machten nunmehr über 58% des Gesamtumsatzes (Vorjahr 54%) aus. Die Umsätze der Pioneer-Aktivitäten kletterte um 7,1% auf 16,7 Mio. Euro, wobei insbesondere die Dienst- und Berufsbekleidung zweistellige Zuwächse verbuchen konnte. Der Men’s- und Sportswear-Bereich mit den Marken Gin Tonic und Jupiter Sportswear verlor 12,4% und setze 10,6 Mio. Euro um. Dennoch konnten die Umsatzgewinne den beiden erst genannten Segmente die Rückgänge des im letzten März  ausgegliederten Jupiter Hemdengeschäftes nahezu ausgleichen. Die Gesamtumsätze inkl. des Hemdengeschäftes waren damit weitgehend stabil (-0,7%).Die Umsatzentwicklungen der einzelnen Segmente prägten auch die Ergebnisveränderungen. Beim bereinigten Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT vor Sondereffekten) trug das Premium- Segment mit 5,1 Mio. Euro den Großteil der 6,8 Mio. Euro bei. Der Jeans- und Workwearbereich konnte das EBIT sogar um über 22% auf 2,2 Mio. Euro steigern. Das Konzernergebnis nach lag bei 4,7 Mio. Euro, was einem Anstieg von 6,8% entspricht. Die Umsatzrendite wuchs von 6,6% auf 7,1%.Für das Gesamtjahr noch optimistischerFür das laufende Jahr ist der A...

    Ahlers legt zu
  • Die Ahlers AG hat das Geschäftsjahr 2009/10 (Stichtag: 30. November) recht positiv abgeschlossen. Während die Umsätze mit einem mageren Plus von 0,6% auf 250,8 Mio. Euro eher auf der Stelle traten, konnte der Herforder Konzern das Konzernergebnis um 77% auf 8,5 Mio. Euro verbessern.Besonders gut lief es für das Ahlers-Premiumsegment, das um 5,2% auf 123,4 Mio.Euro zulegte. So nehmen die Premiummarken Baldessarini, Pierre Cardin und Otto Kern mittlerweile 52% des Gesamtumsatzes ein. Der Bereich Jeans & Workwear mit den Pioneer-Linien blieb mit über 63 Mio. Euro leicht oberhalb des Vorjahres. Der Umsatz des Men’s & Sportswear-Bereichs schrumpfte aufgrund der Ausgliederung der Jupiter Shirt und der Beendigung des Private Label-Geschäfts um 9% auf 57,5 Mio. Euro. Die Umsätze der Marken Gin Tonic und Jupiter Sportswear blieben stabil. Erfreulich lief es im eigenen Retailgeschäft. Der Umsatz mit eigenen Flächen und Stores kletterte um 23% und macht mittlerweile knapp ein Zehntel des Gesamtumsatzes (9%) aus. Der Geschäftsbereich soll auch in Zukunft weiter ausgebaut werden. So eröffnet Ahlers in München gerade zwei und in der Schweiz einen neuen Laden.Auch zum guten Ergebnis trugen alle Segmente bei. Das Premiumsegment verdoppelte das Ergebnis sogar. Das Jeans- und Workwear-Segment (Pioneer) lieferte 25% mehr Ergebnisbeitrag. Grund für den deutlichen Anstieg des Ergebnisses liegt im strikten, noch immer wirkenden Sparkurs, den sich das Unternehmen 2008/09 verordnet hatte und bei dem ein Viertel der Stellen gestrichen wurde. „In den letzten Jahren haben wir das Unternehmen optimiert und auf weniger Aktivitäten fokussiert. In Zukunft wollen wir besonders mit den vollstufigen Marken national und international wachsen“, erklärte Dr. Stella A. Ahlers die weitere Ausrichtung. „Zurzeit bauen wir den Retailbereich gezielt aus und wollen mit eigenen Läden und Flächen im Fachhandel expandieren“, so Ahlers weiter.WachstumspläneInsgesamt plant das Unternehmen fünf bis zehn neue eigene Shops und die Gewinnung weiterer selbstbewirtschafteter Flächen im Einzelhandel. Ende 2010 hatte Ahlers 27 eigene Läden (+3) und 132 Partner- und Franchise-Stores und 828 Shop-in-Shops. Insbesondere im Auslandsgeschäft, das derzeit über 46% zum Gesamtumsatz beträgt, sieht viel Potential. Außerdem sollen nach dem Launch des Online-Shops für Gin Tonic in 2010 auch eShops für Otto Kern und Baldessarini. Darüber hinaus ist auch der Ausbau des Bereichs Pierre Cardin Womenswear geplant, neben Hosen und Jeans sollen auch Oberteile ins Sortiment kommen.Insgesamt erwarten die Herforder in 2011 im einstelligen Prozentbereich zu wachsen und beim Ergebnis zweistellig zuzulegen.

    Gute Ergebnisse für Ahlers
  • Die Ahlers AG hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2009/10 sein Ergebnis verdoppelt und dank konsequenter Cost Saving – und Optimierungs-maßnahmen an den Fertigungsstandorten vor Steuern 11,6 Mio. ...

    Ahlers macht sich fein