×
1 997
Fashion Jobs
AEYDE
Creative Brand Manager / Producer (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/W/D)
Festanstellung · Frankfurt am Main
AEYDE
HR Director (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
Sales Manager Marktplatz (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Wfm Resource Planning Analyst
Festanstellung · BERLIN
ASICS
IT System Application Specialist (M/W/D) Emea
Festanstellung · Neuss
ASICS
Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung · Neuss
AEYDE
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
AEYDE
Merchandise Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
CRM Specialist
Festanstellung · BRESLAU
ADIDAS
Senior Manager Fashion Sales (Hype) - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant - Product Development Bct (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
LIMANGO
Online Marketing Manager/ Brand Manager (M/W/D) / Influencer & Marketing Projects
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
CRM Manager/ Direct Marketing Manager/ Online Marketing Manager (M/W/D) Tell-A-Friend Programm / Ecommerce
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
(Junior-) Business Analyst im Einkauf (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Leiter (M/W/D) Disposition Und Steuerung im Einkauf
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Werkstudent (M/W/D) Data Analytics/ Business Analytics
Festanstellung · MÜNCHEN

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

2190 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Premium in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Nach fünf Tagen endete am 2. März die EuroShop11 und die Veranstalter ziehen ein überaus positives Resümee: „Die diesjährige EuroShop ist phänomenal gelaufen. Nach der einschneidenden Krise in 2009 war die Terminierung der EuroShop in 2011 ein echter Glücksfall für die ausstellende Industrie und für uns als Veranstalter. In allen Branchen-Segmenten geht es dynamisch bergauf“, kommentiert Hans Werner Reinhard, stellvertretender Geschäftsführer der Messe Düsseldorf. Auch die 2.038 Aussteller berichten übereinstimmend von guten bis ausgezeichneten Kontakten und Geschäftsabschlüssen. Außerdem ist mit einem sehr lebhaften Nachmessegeschäft zu rechnen. Über 106.000 Besucher (2008: 104.766) kamen an den Rhein, um sich auf mehr als 107.000 Quadrat-metern Ausstellungsfläche über das Spektrum an Produkten, Trends und Konzepten für den Handel zu informieren. Insbesondere die hohe Internationalität wurde bei den Ausstellern gelobt, rund 60% des Fachpublikums kam aus dem Ausland, aus über 90 Ländern. Besonders erfreulich ist der Besucher-zuwachs aus Italien, Brasilien und den USA. „Ein derart hochkarätiges Publikum findet man weltweit auf keiner anderen Retail-Messe“, betonte auch Professor Dr. Hallier, Vorsitzender des EuroShop-Beirats und Geschäftsführer des Kölner EHI Retail Institutes.Die Gliederung der EuroShop in die vier eigenständigen Themensegmente EuroConcept, EuroSales, EuroCIS und EuroExpo hat sich auch in diesem Jahr bewährt. Ein Thema, dass sich erstmals deutlich erkennbar durch alle Bereiche zog, war Nachhaltigkeit. Themen wie der Einsatz nachhaltiger Materialien sowie energie-sparende Technik und Beleuchtung wurden in allen Bereichen diskutiert. So fand auch der erstmals veranstaltete ECOpark großen Zuspruch. Auch der Bereich Licht im EuroConcept Segment, insbesondere die LED-Technik, stand bei vielen Fachbesuchern im Fokus. Im EuroSales Segment die ausgefallenen Premium-Schaufensterfiguren das Highlight. Das Spektrum reicht von eleganten, avantgardistischen Puppen in Schwarz und Weiß bis hin zu skurrilen, comicartigen Figuren. Der Bereich EuroExpo faszinierte erneut mit sehr kreativen Standbau-Inszenierungen.Auch der Termin für die nächste Messe steht schon: vom 15. bis 19. Februar 2014 läd die Messe Düsseldorf zur EuroShop14. Bereits im Jahr 2012 findet die nächste EuroCIS vom 28. Februar bis 01. März statt.

    Die größte und grünste EuroShop aller Zeiten
  • Vom 26. Februar bis 1. März fand die Nachlese in Düsseldorf statt. Auch bei der zweiten Orderrunde, der fwd fashion week düsseldorf 2nd waren die meisten Türen der Düsseldorfer Showrooms geöffnet. Nachdem man sich vorneweg in Berlin und Düsseldorf informiert hatte, wurde nun meist an fest vereinbarten Terminen geschrieben. Insgesamt sind Agenturen und Hersteller außerordentlich zufrieden mit der gesamten Order für die Saison HW 2011/12. So bestätigen etwa der Pelzspezialist Rosenberg & Lenhart und die Premium-Fashionagentur Edelhoff (Jiki, Olvi’s, Ugo Zaldi), dass sie „wichtige Neukunden“ gewinnen konnten.Es ist zu beobachten, dass neben den Kernordertagen der „fwD" inzwischen viele Showrooms ihren Kunden Ordermöglichkeiten über mehrere Wochen bieten, stellt der Veranstalter Fashion Square Düsseldorf fest. Dabei scheint es immer wichtiger zu werden, dass die Einkäufer oftmals eine entspannter Atmosphäre dem Stress geballter Ordertage und Messen vorziehen. So bieten die Tage außerhalb der Kernsaison die Möglichkeit die Kollektion zu präsentieren, wie Torsten Müller von Peuterey (Agentur Torsten Müller) findet. Auch zur kommenden GDS, die vom 16. bis 18.03.2011 stattfindet, werden noch einige der Showrooms Düsseldorf Community geöffnet haben.Auch die neuen Termine für die Sommersaison stehen schon fest:Vom  22. bis 31. Juli 2011 (Fr bis So) ist die fwD fashion week düsseldorf geplant, die 2. Runde „fwd 2nd“ gibt es dann von vom 27. bis 30. August (Sa bis Di).

    2. Runde der fwD erfolgreich beendet
  • Die adidas-Gruppe verbuchte im Geschäftsjahr 2010 einen neuen Rekordumsatz von 11,990 Mrd. Euro. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Anstieg von 15%, währungsbereinigt von 9%. „Wir haben all unsere ursprünglichen Erwartungen für das Jahr nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen. Die weltweite wirtschaftliche Entwicklung zeigt nach oben, und jede unserer Marken konnte bei den Konsumenten punkten. Wir sind schneller gewachsen als unsere wichtigsten Wettbewerber und haben einen Rekordumsatz von 12 Mrd. Euro erreicht. Dabei erzielten wir mit 1,2 Mrd. € einen hervorragenden operativen Cashflow. Ich kann daher mit Stolz sagen, dass unser Konzern topfit ist“, erklärte Vorstandschef Herbert Hainer am Mittwoch.Zu dem Plus trugen alle Segmente und Regionen bei. Im Wholesale-Segment erhöhte sich der Umsatz bei den Marken adidas und Reebok währungsbereinigt um 8% auf 8,181 Mrd. Euro. Der Retail-Umsatz der beiden Marken legte um 18% auf 2,389 zu. Die anderen Segmenten TaylorMade-adidas Golf, Rockport und Reebok-CCM Hockey verzeichneten ein Umsatzplus von 2% auf 1,420 Mrd. Euro. Grund hierfür war neben der Fußball-WM in Südafrika, die den Verkauf von Fußballartikeln stark ankurbelte, auch die Stärkung der Marke Reebok. Das einstige Sorgenkind entwickelt sich mit seiner Fitness-Tuning-Schiene zunehmend zum Kassenschlager.In allen Regionen, mit Ausnahme von China, lagen die Umsätze über dem Vorjahresniveau. Die stärksten währungsbereinigten Zuwächse gab es in den europäischen Schwellenländern (+16%; 1,385 Mrd. Euro), Nordamerika (+12%; 2,805 Mrd. Euro) und Asien ohne China (+6%, 1,972 Mrd. Euro). Im Kernmarkt Westeuropa stieg der Umsatz um 7% auf 3,543 Mrd. Euro.Die Bruttomarge des adidas-Konzerns verbesserte sich um 2,4 Prozentpunkte auf 47,8%. Beim Betriebsergebnis legte die Gruppe um 76% auf 894 Mio. Euro zu. Unterm Strich verdiente adidas 567 Mio. Euro, was einer Verdoppelung des Vorjahresergebnisses von 245 Mio. Euro entspricht.Für das laufende Jahr zeigen sich die Herzogenauracher trotz steigender Rohstoffpreise optimistisch. Die Umsätze sollen in 2011 währungsbereinigt im mittleren bis hohen einstelligen Bereich steigen, und das obwohl kein sportliches Großereignis im Kalender steht. Grund für so viel Optimismus ist, dass man sich in den Schwellenländern hervorragend aufgestellt sieht und sich die Marke Reebok weiter erfolgreich am Markt positioniert. Beim Nettoergebnis wird ein Gewinn zwischen 625 bis 650 Mio. Euro erwartet. „Wir sind glänzend in das Jahr gestartet. Zudem haben wir alles, was ein Unternehmen sich nur wünschen kann – starke Marken, Premium-Produkte, ausgezeichnete Marketinginitiativen, eine immense globale Reichweite und eine kerngesunde Bilanz. Daher bin ich überzeugt, dass wir in diesem Jahr auf dem Weg zu unseren Zielen der Route 2015 wichtige Meilensteine erreichen werden“, stimmt Oberchef Hainer die Mannschaft auf Sieg ein.Foto: © Adidas

    adidas-Gruppe in Topform
  • Kim Jones sucht ungewöhnliche Wege, um seinen neuen Arbeitsplatz publik zu machen. Der 32-jährige Designer twitterte heute: „Erster Arbeitstag als Directeur du style pret a porter homme bei Louis Vuitton“. Mittlerweile hat das französische Unternehmen bestätigt, dass Jones die Position von Paul Helberts, der fünf Jahre die Position inne hatte, einnehmen wird.Jones hat die zur Richemo...

    Kim Jones wird Style Director bei Louis Vuitton
  • Das Schweizer Premium Brand Navyboot hat ein neues sportliches Testimonial. Der Formel-1-Weltmeister Michael Schuhmacher, der auch schon für die Ski-Marke Jet-Set wirbt, die ebenfalls zur Gaydoul-Gruppe gehört, soll nun mit seiner werbewirksame „Strahlkraft“ die Aufmerksamkeit auch auf den Premium-Schuh- und Accessoire-Hersteller lenken. „Die Perspektive, langfristig etwas gemeinsam aufzubauen und zu bewegen, ist für mich entscheidend. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, so Michael Schumacher zur Partnerschaft.Überdies wird der Rennfahrer, der nun nach drei Jahren wieder ein Einstieg ins Formel-1-Geschäft sucht, sein Knowhow zur Entwicklung eines eigenen High-Tech-Sneakers zur Verfügung stellen. „Leidenschaft und Professionalität sind Attribute, die die Karriere von Michael Schumacher prägen und die perfekt zu uns passen“, meint Hendrik Gottschlich, Ex-CEO von Navyboot. Neben gemeinsamen Entwicklungen auf Produktebene sieht die Zusammenarbeit in den nächsten Jahren auch ein aktives Involvement des Formel1-Fahrers in Charity-Projekte vor.

    Michael Schumacher ist Testimonial für Navyboot
  • Mr Porter, der kleine Bruder von der modeaffinen und erfolgreichen Schwesterseite Net-a-porter, ging heute online. Auf der Seite, die nur Premium Menswear anbietet, finden sich rund hundert Luxuslabels, angefangen von Acne bis hin zu Yves Saint Laurent, sowie einige gefragte Nischenlabels.Eindeutig erkennbar ist auch hier die Handschrift von der Gründerin Natalie Massenet: Der Onlineshop erinnert eher an ein gehobenes Fashionmagazin. Redaktionelle Inhalte wie etwa „32 Dinge, die jeder Mann besitzen sollte“, Stilberatung und Desig...

    Mr Porter ist online
  • Der Premium-Onlinehändler Net-a-porter hat am Donnerstag seinen digitalen TV-Sender gelauncht, bei dem man alles bestellen kann, was dort gezeigt wird. Der eTailer bietet auf der Webseite vier Kanäle, die je einen unterschiedlichen Fokus haben: Runway zeigt derzeit die Schauen für die Saison SS 2011, angefangen von Alexander McQueen bis Versace, auf Who’s Who werden trendige Designer oder Labels in Interviews, Behind-the-Scences-Stories vorgestellt. Bei Trends 101 werden die angesagtesten Looks vorgestellt und Flashbacks zeigt modische Klassiker und zeitlose Looks.Die Videos enthalten direkt rechts neben dem Video ein...

    Net-a-porter macht T-Commerce