×
2 888
Fashion Jobs
FOREO
Sales Manager (DACH)
Festanstellung · Nürnberg
ADIDAS
Manager Merchandising Acc (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Merchandising Ftw x5 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Process & Tools x2 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising Kids x3 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager - Training Women's - Bras - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Reports & Monitoring (f/m/d) - Merchandising Planning & Insights
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising Ftw (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising App (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director Head Office, Strategy & Business Acceleration (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner DTC Backoffice (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Operations Key Cities M/F/D
Festanstellung · Herzogenaurach
OLGA HOFMANN RECRUITMENT
Senior Category Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ASICS
Key Account Manager Onitsuka Tiger - Germany
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Head of Buying & Disposition (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Team Leader Buying & Disposition - Jersey (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Manager Sales Ooh Controlling (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner - Experience Nps (Net Promoter Score) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner - Retail Payment (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas Factory Outlet Ochtrup
Festanstellung · Ochtrup
ADIDAS
Product Owner - Order Processing (M/F/D) - x2
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director Market Finance 01.03.-15.10.2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

179 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Pure in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Die JOG Gruppe will mit ihrer Denim- und Streetwear-Marke Garcia zukünftig international mehr Präsenz zeigen: In dieser Saison sollen die Märkte Großbritannien, Skandinavien und Russland neu dazu kommen. Dafür will man die Kollektionen auf den einschlägigen Messen wie der Pure London, CIFF in Kopenhagen und CPM in Moskau und in Showrooms präsentieren. Zu den Kernmärkten gehören Deutschland und die BeNeLux-Staaten.Neuer AuftrittNach der Überarbeitung der Webs...

    Garcia: Expansion mit Facelifting
  • Der Onlinehändler Zalando erschließt sich nach Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien, den Niederlanden und Großbritannien in Kürze auch Skandinavien. Im Mai 2012 wird Zalando in Schweden, Finnland, Dänemark und Norwegen live gehen.„Für Skandinavien verfolgen wir die gleiche Strategie, die für die Erschließung all unserer Märkte gilt. Wir nutzen einen auf den jeweiligen Markt abgestimmten und perfektionierten Marketing-Mix und investieren gezielt in Marketing-Kanäle, um unser Engagement noch weiter ausbauen zu können“, erklärt Christian Meermann, Chief Marketing Officer von Zalando, das Vorgehen, um auch dort schnell Wachstumsraten zu erzielen.Extrem bekennt und unheimlich gut finanziertDurch die konsequente Marketing-Strategie auf allen Kanälen und ein Angebot mit rund 100.000 Artikeln von 1.300 Marken – beiden finanziert durch eine starke Investorengruppe – gelang es Zalando nicht nur in Deutschland zur Nummer Eins im Onlinehandel für Fashion und Schuhe zu werden. Hierzulande hat das einstige Copycat des amerikanischen Onlineschuhhändlers Zappos eine Markenbekanntheit von 95% erreicht - und ist damit nicht ganz, aber fast genauso bekannt wie Volkswagen. Auch in Frankreich avancierte der Onlineshop, der in Berlin sein Headquarter hat, in kurzer Zeit zum Marktführer unter den Pure Playern für Schuhe und Mode.„Zalando ist im Jahr 2009 in Deutschland live gegangen und hat bereits in 2010 160 Mio. Euro Nettoumsatz gemacht. Im ersten Halbjahr haben wir dieses Ergebnis bereits übertroffen mit 200 Mio. Umsatz netto. Wir blicken auf einen extrem erfolgreichen Unternehmensaufbau zurück, der in Europa einzigartig ist“, freut sich Robert Gentz, Gründer und Geschäftsführer von Zalando, der überzeugt ist, das man den skandinavischen Markt „in der gleichen Ges...

    Zalando erobert Europas Norden
  • Im August werden Profashionals in Kopenhagen die Geburtsstunde einer neuen Modemesse erleben. Aus der 1998 gegründeten CPH Vision und ihrer jüngeren und casualen Schwesterplattform Terminal-2 entsteht die VISION.Die neue Plattform vereint auf 20.000 Quadratmetern im der ehemaligen Eisenbahn-Werkstatt Lokomotivværkstedet, wo bisher die Terminal-2 stattfand, das Portfolio beider Messen. Wie in einer Stadt soll die Vision aus sechs farblich unterscheidbare Nachbarschaften bestehen, die verschiedene Ausrichtungen haben, heißt es im nun vorgestellten Konzept. Im orangefarbenen Bereich Pure sollen international führende Premiumlabels mit Wachstumspotential gezeigt werden: Seek (Beige) widmet sich jungen und modischen High Street Brands. Der dunkelgrüne Dawn Bereich versammelt ausgewählte Designtalente und aufstrebende junge Labels, während der in Grau gehaltene Private Bereich Independent Labels präsentiert. The Boiler (Dunkelblau) und Free (Azurblau) werden mit Brands aus dem Bereich Street- und Urbanwear bzw. Denim und Sportswear bespielt. Darüber hinaus - und das ist neu - erhalten die Aussteller die ...

    Die Vision von der Vision
  • Für viele Deutsche alltäglich und selbstverständlich: Die Bestellung über's Internet. Aufgrund besserer Geräte wird sich der Trend verstärkenWährend die Geschäfte des stationären Handels nur mäßig wachsen, kann sich die Branche des interaktiven Handels über saftige Zuwächse freuen. Der aktuellen Studie des Bundesverbands des Deutschen Versandhandels (bvh) „Interaktiver Handel in Deutschland 2011“ verbuchte die Branche eine Umsatzsteigerung von rund 12% auf 34 Mrd. Euro. Damit steigt auch der Anteil am gesamten Einzelhandel von 7,8% auf 8,2% - und die Tendenz weist eindeutig weiter nach oben. Das Internet-Geschäft erwies sich dabei erneut als der Umsatztreiber schlechthin: Innerhalb eines Jahres stieg der eCommerce-Umsatz um 3,4 Mrd. auf 21,7 Mrd. Euro, was einem Plus von 18,5% entspricht. Bestellungen per Katalog über Telefon oder Brief fallen dagegen deutlich ab. Mittlerweile beträgt der eCommerce-Anteil am gesamten Versandhandel 63,8%. Für bvh-Hauptgeschäftsführer Christoph Wenk sind diese Zahlen ein Beleg dafür, wie viele Kunden inzwischen selbstverständlich online einkaufen. Und der Wert dürfte in den nächsten Jahren weiter steigen, denn die Zahl der Onlinebestellungen wird mit zunehmender Etablierung mobiler Endgeräte wie Smartphones und Tablet-PCs weiter steigen. Die Einfachheit dieser Geräte wird dafür sorgen, dass auch immer mehr Senioren online shoppen werden. Den Papierkatalog werden diese technischen Neuerungen aber nicht sehr bald ablösen - wenn sich Wenk da mal nicht irrt.Vom Boom des interaktiven Handels profitierten insbesondere Multichannel-Anbieter, die insgesamt knapp ein Drittel des Gesamtumsatzes (10,5 Mrd. Euro) auf sich vereinen. Internet-Pure-Player wie etwa Amazon machten einen Umsatz von 4,6 Mrd. Euro.Mode und Frauen dominieren das interaktive GeschäftAm häufigsten wurden übrigens Textilien, Schuhe und Bekleidung geordert, das Umsatzvolumen lag bei 12,82 Mrd. Euro (+1% im Vergleich zum Vorjahr). Danach folgen Medien, Bild- und Tonträger mit 3,27 Mrd. Euro (+11%) und e-Artikel und Unterhaltungselektronik mit 3,26 Mrd. Euro (+23%). Wie im „echten“ Handel auch, sind Frauen mit 58% die wichtigsten Umsatzträger des interaktiven Handels, sie shoppen für insgesamt 19,8 Mrd. Euro.Weiteres Wachstum ist eine SelbstverständlichkeitFür das Jahr 2012 prognostiziert der bvh ein weiteres, wenngleich auch weniger starkes Wachstum. Insgesamt soll das Umsatzvolumen auf 36,5 Mrd. Euro steigen. Davon sollen der Versandhandel um 7,4% und der eCommerce-Sektor um über 16% auf über 25 Mrd. Euro steigen.Für die Studie befragt der bvh jährlich rund 30.000 Privatp...

    Onlinehandel ist Gewinner im Einzelhandel
  • Für das niederländische Green-Denim-Label Kuyichi verändert sich mit dem Jahresanfang 2012 einiges: Die Marke wird international neu gerelauncht – mit einem neuen Logo und einer neuen Markenstrategie. Damit will sich Kuyichi als branchenführendes Lifestyle-Label auch außerhalb Europas positionieren. Dazu sollen neue Stores in Dubai, China und Kanada eröffnet werden.Neues Logo, neues Konzept und einige InnovationenStatt des Plus im Kreis wird der Kuyichi-Schriftzug jetzt durch eine Baumwollknospe ergänzt. Die steht für die Anfänge als Pionier im Bereich des biologischen Denims sowie das aktuelle und zukünftige Wachstum der Marke.Auch die Kollektionen haben sich geändert. Auf einem 150 Quadratmeter großen Stand auf der Bread & Butter, wo das Label nach einer Pause wieder vertreten ist, wird das neue 12-Monats-Konzept vorgestellt, das auf dem alten englischen Abzählreim „Tinker, Sailor, Soldier…“ basiert und Themen wie Krieg, Industrialisierung und vergessene Handwerke aufgreift. Beim Denim hat Kuyichi den „Aloe Vera Denim“ entwickelt, einen Stretchdenim mit feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften. Außerdem präsentiert Kuyichi die neu aufgelegte Pure Premium Linie aus feinstem biologischen Selvedge Denim, die in zwei Herren- und drei Damenfits und sieben verschiedenen handgefertigten Finishes aufgelegt wird. Neu ist auch das Kuyichi Salvage Projekt, bei dem von Kunden getragene Kleidung durch das Haarlemer Designteam wieder aufgearbeitet und neu gestaltet und gefärbt wird, wodurch jedes dieser neuen, recycelten Stücke ein 100% n...

    Kuyichi definiert sich neu