×
2 843
Fashion Jobs
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Supply Chain (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner Pim & Digital Assets (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Ewm (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Logistics Network (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Product Compliance & Environment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Head of Integrated Marketing
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director Global Procurement - HR (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant (M/F/D) - Brand & Creation Technologies
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Retail sd/mm
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Fico
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Project Manager (M/F/D) - Major Market Expansion
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant Sap Retail sd/mm
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Graphics - bu Sportswear & Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director HR - Global Distribution Centers (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Store Trainer (M/F/D) - Adidas Terrex Mountain Loft Munich
Festanstellung · München
V. F. CORPORATION
HR Partner Retail
Festanstellung · BERLIN
HEADHUNTING FOR FASHION
Account Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
PUMA
Business Process Manager Purchase to Pay
Festanstellung · Herzogenaurach

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

82 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Sixty in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Große Zeiten stehen bevor: Karl-Heinz Müller blickt zurück und nach vorne2012 war für die Bread & Butter das erfolgreichste Jahr in ihrer Geschichte, und das, obwohl einige großen Namen nicht mehr auf der Ausstellerliste standen. Messechef Karl-Heinz Müller zeigte sich etwas enttäuscht darüber, dass einige Absagen großer Marken als Schwäche der Messe ausgelegt wurden. Aber mittlerweile ist es bekannt, dass Meltin’Pot, Sixty, Levi’s, CK Calvin Klein, Ben Sherman, Bench, Replay, Guess und andere Big Player nicht gingen, weil es ihnen nicht mehr gefiel, sondern weil es interne Umstrukturierungen und dringendere Probleme gab, als einen Messeauftritt zu organisieren. Und dem Ausstellerportfolio hat die Abwesenheit dieser Namen in seinen Augen auch nicht geschadet. Dennoch versicherte er, dass er mit vielen der großen Namen wie Diesel, Levi’s und CK im „engen Kontakt“ stehe, und wenn sie wieder eine Messe in Deutschland machen, dann natürlich auf der Bread & Butter – „Wo denn sonst?“ In der Urban Base ist ein Restaurant zentraler Meeting Point Übersichtlicher und günstiger: Alle Stände sind ins Innere gerutscht, die großen an den Rand, die kleinen in die Mitte Das neue Kernteam um Müller: Joey Elgersma (Head of Marketing), Alex Kernlinger (Sales Director) und Danielle De Bie (Head of Communications)Trotz weniger bespielter Fläche, zählt das Ausstellerportfolio in dieser Saison immerhin 560 Marken, davon kommen 12% aus Deutschland. Den wichtigsten Ausstellerkreis stellen mit 19% die Skandinavier. Die starke nordische Fraktion macht die starken Veränderungen deutlich. Große Namen aus den USA oder Italien ziehen den Kunden nicht mehr so in den Bann wie früher, und Urbanwear sind längst nicht mehr nur HipHop-Looks, sondern auch smarte Anzüge.Die Umbrüche, die Marktschwäche vieler großer Namen und auch die wirtschaftlichen Veränderungen waren auch ausschlaggebend dafür, warum Müller im September die Neupositionierung ankündigte und rund einhundert Marken „blaue Briefe“ an die Aussteller verschickte, die zukünftig nicht mehr dabei sein sollten. Dieser Schritt sei notwendig gewesen, um sich als Leitmesse für Urbanwear zu behaupten. In seinen Augen ist die Neupositionierung „eine In...

    Bread & Butter: Leitwolf präsentiert neue Ideen
  • Vor dunklem Hintergrund: Die neue Miss Sixty Kampagne soll das neue Markenimage widerspiegeln. Das kann durchaus auch anders verstehen...Die Zukunft des in Chieti ansässigen Konzerns Sixty Group (Miss Sixty, Energie, Killah u.a.) sieht düsterer aus als je zuvor. Der asiatische Eigentümer Crescent Hyde Park soll beim italienischen Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung in Rom einen Sanierungsplan im Rahmen des laufenden Vergleichsverfahrens vorgelegt haben, der drastische Veränderungen vorsieht. Um den drohenden Konkurs abzuwenden, soll eine neue Gesellschaft gegründet werden, die 50 der aktuell mehr als 400 Arbeitsplätze in Chieti sichert. Rund 40 der insgesamt 60 Filialen in ganz Italien sollen geschlossen werden, was zum Verlust weiterer 250 Arbeitsplätze führt.Die Textil-Gewerkschaft Uilta ist nicht bereit, diesen Weg mitzugehen. „Wir glauben nicht, dass das der richtige Weg ist, um den Konkurs abzuwenden“, erklärte Maurizio Sacchetta von der Gewerkschaft der Uilta gegenüber AbruzzoWeb. Die Gewerkschaft befürchtet, dass der Investor nur an den Markenrechten interessiert ist und die 50 verbleibenden Stellen nach ein, zwei Jahren ebenfalls wegrationalisieren wird.Am 29. Oktober soll in Rom über das Konzept entschieden werden. Zeichnet sich dort keine Lösung ab, droht die Eröffnung des Insolvenzverfahrens für das in Schieflage geratene Imperium des verstorbenen Wicky Hassan. Die Sixty Group hat im Jahr 2011 266 Mio. Euro verbucht, was einem Drittel der Pre-2009-Erlöse entspricht. Der Nettoverlust belief sich auf 63 Mio. Euro. Die Schulden türmten sich auf 239 Mio. Euro.Neues Oberhaupt in DeutschlandIn Deutschland wurde derweil der Deutschland-Chef Jörg Korfhage durch den Italiener Glauco Landi ersetzt. Die Personalentscheidung wurde vor dem Hintergrund der ...

    Sixty Group: Ungewollter Neustart oder Bankrott
  • Die Situation des italienischen Modekonzerns Sixty Group (Miss Sixty, Energie, Killah, Murphy&Nye, RefrigiWear) ist kritischer als gedacht. Das Unternehmen steht kurz vor der Insolvenz. Am 21. September wurde beim italienischen Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung die Einleitung eines gerichtlichen Vergleichsverfahrens angestrebt. In den nächsten 12...

    Sixty Group kurz vor der Insolvenz
  • Die beiden italienischen Young-Fashion-Labels Nolita und Ra-Re haben den Relaunch hinter sich gebracht. Genau ein Jahr nach der Übernahme durch It's News SpA, ein Tochterunternehmen des italienischen Denim-Spezialisten Italservices SpA, sind die Marken nicht nur äußerlich verändert. Was bleibt, ist die trendy Kernausrichtung beider Marken, allerdings wurden die Kollektionen deutlich gestrafft und spitzer gestaltet. Kaufmännische Unterstützung gibt es im Backoffice und dem Vertrieb. So wurde der ehemalige Miss Sixty Sales Manager Roberto Nobili als neuer Commercial Director angeworben, der das Vertriebsnetzwerk neu organisieren soll. Während Nolita auf der Bread & Butter erneut fehlte, war die Marke auf der Amsterdamer Modefabriek präsent, um die internationale Präsenz zu stärken. Darüber hinaus soll noch im Septemebr eine eigene Nolita-eCommerce-Seite gelauncht werden.In den Kollektionen zeigt sich die neue F/S-2012-Kollektion von Nolita außer in einigen traditionellen Basics deutlich femininer, verspielter und modischer. Darüber hinaus wurde eine Denim-Capsule-Collection ins Programm integriert. Für den Relaunch der Accessoires-Linie und den Kidswear-Ableger Nolita Pocket werden neue Partner gesucht.Auch Ra-Re wurde von Italservice überarbeitet, insbesondere bei Menswear gab es einige Veränd...

    Neustart für Nolita und Ra-Re