×
4 275
Fashion Jobs
ADIDAS
Senior Manager Brand Communications Sportswear - Global Brands - bu Sportswear & Training (M/F/D) 2x
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Data & Daily Business #Meetmatthias
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Marketplace Manager Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel Smu
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager IT Sap Integration
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Sales Finance - Wholesale (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
SCOTCH & SODA
Buyer Womenswear (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ADIDAS
Senior Product Owner Ibp (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D) - Market Rollouts
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Merchandise Planning Manager Boss Menswear Emea (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Merchandise Planning Manager Hugo (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Business Process Manager Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Project Manager (M/F/D) - Major Market Expansion
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant (M/F/D) - Consumer Order Management
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Manager Global Content Production (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Project Manager IT Digital Workplace Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager Loss Prevention
Festanstellung · Herzogenaurach
L'OREAL GROUP
(Junior) CRM Campaign Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

82 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Sixty in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • Rund 24.500 Fachbesucher kamen vom 16. bis 18. März auf die Düsseldorfer Schuhmessen GDS -International Event for Shoes & Accessories und Global Shoes – leading trade show for sourcing. Die neue Tagfolge, von Mittwoch bis Freitag, stieß bei 82% der Besucher auf gute Akzeptanz; daher werden die Messen auch zukünftig in dieser Tagfolge stattfinden. „Bisher war der Freitag immer sehr hektisch und der Samstag dafür schwächer. Jetzt verteilt sich alles besser, wodurch die Messe auf mich einen strukturierteren Eindruck machte. Das vereinfacht das Einhalten von Terminen und somit die Arbeit“, findet auch Thomas Schmelzer vom Schuhhaus Schlatholt. Auch bei den insgesamt 1.220 Ausstellern wirkte sich die neue Tagfolge positiv aus: bei Camel und snipe wurden bereits am zweiten Messetag um 14.00 Uhr die Besucherzahlen des Vorjahres erreicht.Erfreulich war außerdem der gestiegene Anteil der Entscheider und der internationalen Besucher, darunter etwa Einkäufer von Jones Bootmaker und Shoon aus Großbritannien, Humanic und Stiefelkönig aus Österreich, Apollon & Afrodite aus Norwegen, Betsy Palmer aus den Niederlanden, Torfs aus Belgien, Aleksi 13 oy aus Finnland und El Corte Inglés aus Portugal. Ein wichtiger Grund für die gute Resonanz ist, dass die Einteilung der GDS in Themenwelten es den Besuchern erlaubt, sich „innerhalb von kürzester Zeit über die wichtigsten Trends und Kollektionen zu informieren“ und die wichtigsten Player im Markt auf einer Plattform zu treffen, findet Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf. „Insgesamt wurde mehr gekauft, besonders aus den Nicht-Anrainerländern haben wir verstärkt Erstorder bekommen“, bestätigt Heiner Terbuyken, Geschäftsführer der Gabor Footwear GmbH.Insgesamt: Entspannte Stimmung Neben dem gut laufenden Ordergeschäft wurde auch das neue Onlinekonzept mit Twitter- und Facebookmeldungen in Echtzeit und die Stimmung der Messe gelobt, die mit ungezwungenen Get togethers und der GDS Party eine entspannte Atmosphäre schuf. „Ich habe das Gefühl, dass die GDS lockerer geworden ist als früher. Das ist sehr angenehm“, fand bspw. Claude Steinmetz aus Straßburg. Ein weiteres Highlight war die Verleihung verschiedener Awards. So wurde die Moderatorin Frauke Ludowig als „Schuhfrau des Jahres“ geehrt. Der Deutsche Schuhpreis ging an Berkemann aus Zeulenroda. Den HDS-Junior Award erhielten die Design-Studenten Karoline Angné, Karin Davis, Sophie Hetzel und Valerie Porr von der Fachhochschule Kaiserlautern, Campus Pirmasens. Diverse Live-Acts und Promi-Shootings wie etwa Jimi Blue Ochsenknecht und Freundin Joana Shirin, die sich bei KangaRoos tummelten, gaben der Veranstaltung zusätzlichen Event-Flair.Grund für die gute Stimmung war nicht zuletzt die deutlich verbesserte Branchensituation. Die deutsche Schuhindustrie hat das Krisenjahr 2009 endgültig hinter sich gelassen und konnte in 2010 zweistellige Umsatzsteigerungen erzielen. Immer deutlicher wird der Trend hin zu qualitativ hochwertigem Schuhwerk. So stellten in diesem Jahr viele Lifestyle-Marken wie etwa Sixty Group, Diesel oder Levi’s erstmalig in Düsseldorf aus.Wohin geht der Trend Modisch gesehen, steht der nächste Winter unter den drei von der GDS identifizierten Trendthemen Calmness, Wilderness und Charming. Nach zwei harten Wintern sollen Schuhe nicht nur stylish aussehen, sondern auch warm halten und funktional sein. Weniger Vintage, dafür mehr Naturverbundenheit und Funktionalität spielen eine wichtige Rolle. Brauntöne und gedeckte Farben, Fell – egal, ob fake oder echt als Futter oder Deko – sowie außergewöhnliche Material-Mixes wie etwa Strick bestimmen die Saison HW 2011/12. So werden sog. Midshaft-Stiefel, Wedges mit Plauteau, Bikerboots mit groben Profilen, Loafer, Ankle-Boots und Stiletto-Boots mit Pfennigabsätzen verstärkt in die Läden einziehen. Daneben gibt es die Richtung des cleanen, schicken Looks mit glänzenden Oberflächen, minimalistischen Formen und femininen Heels und mutigen Farben. Sogar die spitze Form könnte wieder zurückkommen. Übergreifend liegt der Fokus im Detail etwa in ausgefallenen Texturen und Prägungen, abgesetzten Nähten, verzierte Zungen oder ungewöhnlichen Schnürungen. Die nächste Ausgabe der GDS und Global Shoes findet vom 7. bis 9. September 2011 statt.Fotos: Messe Düsseldorf

    GDS und Global Shoes ziehen positives Fazit
  • Die italienische Yoox SpA hat im Geschäftsjahr 2010 vom andauernden eCommerce-Trend profitiert. Der konsolidierte Nettoumsatz erhöhte sich um 40,8% auf 214,3 Mio. Euro. Währungsbereinigt lag das Plus bei 38,1%. Wachstumstreiber war das Monobrand-Business, bei dem Yook mittlerweile 23 Markenshops für Unternehmen wie Dolce & Gabbana, Moschino, Sixty Group, Diesel, Marni oder Armani betreibt. Der Umsatz stieg um 80,1% 50,6 Mio. Euro. Sieben neue Onlineshops u.a. für Coccinelle, Alberta Ferretti, Napapijri, Maison Martin Margiela und Zegna wurden in 2010 von Yoox gelauncht. Auch das Multibrand-Geschäft auf den Portalen yoox.com und thecorner.com entwickelte sich gut und konnte den Umsatz um 31,8% auf 163,7 Mio. Euro steigern.Regional betrachtet setzt Yoox in Europa, insb. im Heimatmarkt Italien, weit über zwei Drittel seines Gesamtumsatzes um. Am Ende des Geschäftsjahres verkündete die Yoox Group sich stärker zu internationalisieren, insbesondere das Asien-Geschäft angehen zu wollen. Die Eröffnung des Emporio Armani Online Stores in China Ende November war ein erster Schritt. Dennoch sind die Umsätze aus der Region noch verhältnismäßig gering. Auch das Geschäft in Russland, wo Yoox seit dem September vertreten ist, verspricht ein bedeutender Markt zu werden.Der Nettogewinn konnte sich von 4,1 Mio. Euro auf 9,1 Mio. Euro mehr als verdoppeln (+122,5%). Das EBITDA verbesserte sich um 25% auf 18,8 Mio. Euro und wurde von den steigenden Verkäufen positiv beeinflusst.Für 2011 geht die Gruppe davon aus, sowohl die Umsätze als die Profitabilität und den Gewinn weiter steigern zu können. So wurden Anfang des Jahres bereits neue Stores für Jil Sander Navy und Roberto Cavalli gelauncht. Die Verkäufe von Diesel wurden nach Japan und von Marni nach China ausgeweitet. Auch Bally plant mit Yoox den Schritt nach Fernost. Überdies sind neue Onlinestores für Brunello Cucinelli und die Adidas-Marke Y-3 noch für das erste Quartal 2011 geplant.Foto: Yoox Group

    Yoox verdoppelt Nettogewinn
  • Auf der GDS – International Event for Shoes & Accessories präsentieren vom 16. bis 18. März rund 830 Aussteller aus 37 Ländern ihre Looks für die Ordersaison Herbst/Winter 2011/2012. Damit verbucht die GDS einen Zuwachs von rund 9 Prozent im Vergleich zur Vorjahres-veranstaltung. Hinzu kommen 380 Aussteller der zeitgleich auf dem Messegelände stattfindenden Global Shoes. Neben den Marktführern und den Brands aus den vergangenen Veranstaltungen, präsentieren sich dieses Frühjahr auch zahlreichen Neuaussteller wie etwa die Labels der Sixty Group, Diesel, Bogner, Levi’s Premium Footwear, Peuterey, Samsonite und Ted Baker.„Natürlich partizipiert die GDS von der positiven Entwicklung im deutschen Einzelhandel und kann als Spiegelbild des Marktes verstanden werden. Allerdings sind wir eine internationale Messe, die auch von der wirtschaftlichen Situation der ausländischen Märkte beeinflusst wird, in denen die Stimmung 2010 nicht so gut war wie hierzulande. Umso mehr freut es uns, dass wir auch aus Ländern wie Spanien oder Portugal über 20 Prozent neue Aussteller hinzugewinnen konnten“, erklärt Werner Matthias Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf.Grund für das starke Interesse auf Seiten der Aussteller ist nach Ansicht der Veranstalter die Beständigkeit und fortlaufende Optimierung. In diesem Jahr punktet die Messe mit einem neuen Webauftritt, der laufend über die Schuhbranche informiert, kostenfreie eTickets, eine eigene Messe-App (Ausstellerdatenbank inkl. Hallenplan) und ein interessantes Rahmenprogramm. Zum einen können sich Besucher unter dem Motto „Follow the Trend“, über die Key-Looks der neuen Ordersaison mittels Vorträgen und Fashionshows informieren. Zum anderen wird Händlern gezielt Expertenwissen zu Themen wie Wellness, Nachhaltigkeit oder Onlinehandel beraten.Stylishes, Independent-Winter-Wonderland Auf der GDS-Szeneplattform Design Attack präsentieren zum 14. Mal rund 100 junge Designer und Labels ihre Kollektionen. Die Schuhe, Taschen und Accessoires für die nächste Wintersaison werden in einer coolen, glitzernden Eislandschaft mit Eisbergen, Geysiren und jeder Menge wilder Tiere der Arktis gezeigt, die die Abenteuerlust und Naturverbundenheit vergangener Jahrzehnte wieder aufleben lassen soll. Unter dem Motto Polar Radar zeigen Newcomer originelle Strömungen abseits des Fashion-Mainstreams. Brands wie Aurélia Paumelle, BB Vanities, Bed Stu Footwear, French Vintage, Penelope Chilvers, Rebel Rockers und Unabux und viele weitere Independent Labels aus Portugal, den Niederlanden, Frankreic...

    GDS in exzellenter Vorstimmung