×
931
Fashion Jobs
BEELINE GMBH
Digital Analyst
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Performance Marketing Manager (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GMBH
Marketplace Manager (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
L'OREAL GROUP
Product Manager Sanoflore (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Key Account Manager Luxe (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
(Junior) Brand Medical Communication Manager Vichy (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Campaign Manager - Email Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
LE LABO
Sales & Education Coordinator (M/W/D) le Labo de/ch
Festanstellung · Berlin
ESPRIT
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Business Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Retail Business Systems & Operations (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Product Manager Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Content Editor (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Content Editor (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria Schwerpunkt Outlet (M/W/D) i Befristet
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Menswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Group Strategy m&a (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager R&D Fabrics Boss Womenswear (M/W/D) | Befristet
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Business Planner (w/m/d) Cpd
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
HR Manager Labor Law And Labor Relations (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LEVI'S
HR Manager (M/F/D) Dorsten dc
Festanstellung · Dorsten

Suchergebnis

Suche ändern Inhalte filtern

17 Veröffentlichte Einträge, die die Begriffe oder Ausdrücke Splendid in News, Trends, Videos, Fotogalerien, Kalender enthalten, "absteigend nach Datum sortiert".

  • VF, die Konzernmutter hinter Marken wie The North Face, Wrangler oder Eastpak, kann trotz der eintrübenden Konjunktur auf ein durchaus erfolgreiches drittes Quartal zurückblicken. Von Juli bis Ende September stiegen die Umsätze um 23% auf 2,75 Mrd. US-Dollar. Dazu trug die Übernahme des Schuh- und Outdoorspezialisten Timberland, die am 13. September abgeschlossen wurde, mit 163,6 Mio. Dollar bei; ohne Timberland lag das organische Wachstum bei rund 16%.Für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres konnte VF sogar ein durchschnittliches Umsatzplus von 17% auf 6,549 Mrd. US-Dollar verzeichnen, wobei jedes Segment, angefangen von Outdoor & Action Sports (The North Face, Vans, Napapijri), Jeanswear (Lee, Wrangler)oder Sportswear (Nautica, Kipling) bis hin zu den Contemporary Brands (7 For All Mankind, Splendid, Ella Moss) starke Zuwächse verzeichnen konnte. Das Nettoeinkommen er...

    VF-Konzern wächst dank Timberland stärker als erwartet
  • Nike und Adidas haben es vorgemacht: Am Freitag präsentierte auch das VF Corp. Führungsteam seinen engagierten Fünf-Jahres-Plan. Bis 2015 sollen die Umsätze von derzeit 7,6 Mrd. Dollar auf 12,7 Mrd. Dollar steigen. „Wir gehen die nächsten fünf Jahre mit der Zuversicht und dem Glauben an, dass sich das ganze Potential unserer Brands erst jetzt zu entfalten beginnt. Wir haben einen strategischen Plan, um die Umsätze jährlich um 10% und die Gewinne um 12% zu steigern, und die operative Marge bis 2015 auf 15% zu erhöhen“, erläuterte CEO und Chairman Eric Wiseman.Das Wachstum soll dabei aus allen Regionen, über alle Markenbereiche hinweg und sowohl im Wholesale- wie im direkten Retailgeschäft geholt werden. Genauer betrachtet sieht der Plan folgendermaßen aus: 3 Mrd. Dollar sollen über die Outdoor- und Sportsparte, deren Zugpferd The North Face ist, erreicht werden.  Mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 17% in den letzten fünf Jahren und dem andauernden Outdoor-Trend wird erwartet, dass das Segment weiter zweistellig wachsen wird und 2015 zur Hälfte des VF Corp. Umsatzes beiträgt. Allein The North Face soll den Umsatz von derzeit 1,5 Mrd. auf über 3 Mrd. Dollar verdoppeln.  Je eine weitere Million soll aus dem Bereich Jeanswear (Lee und Wrangler) und von den restlichen Sports-, Image und Contemporary-Brands (u.a. 7 For All Mankind, Ella Moss, Kipling, Napapijri und Splendid) geholt werden.Regional betrachtet, ist natürlich der asiatische Markt das Zugpferd. Mit einem Wachstum von 28% p.a. soll der Markt bis 2015 rund 1,3 Mrd. Dollar, also knapp 10% des Gesamtvolumens, erreicht haben. Bei den Kernmärken Europa und Nordamerika rechnet man jeweils mit einem Wachstum von 11% jährlich. Bis 2015 sollen 40% des Gesamtumsatzvolumens in Märkten außerhalb der USA erlöst werden.Gleichzeitig plant der Konzern sein Vertriebsnetz mit 700 neuen Monobrand-Stores auf 1.500 fast zu verdoppeln. Auch das eCommerce-Geschäft soll bis 2015 auf knapp 400 Mio. Dollar verdreifacht werden. So erwartet VF Corp. bis 2015 rund 22% des Gesamtumsatzes im Direktkundengeschäft zu verdienen.Außerdem setzt VF Corp stärker auf Innovation, „unseren neusten Wachstumstreiber“ – neue Prozesse, neue Fähigkeiten und neue Netzwerke sollen das Innovationstempo erhöhen. Daneben stehen weiterhin die Stärkung der Marken als Lifestyle-Brands, die direktere Ansprache der Kunden durch Corporate Brand-Webseiten und Social Media, Investitionen in Personal und die Prozesse entlang der Wertschöpfungskette sowie Gewinnung von mehr Marktanteilen durch zufriedenere Kunden.

    VF Corp: Die nächsten 5 Milliarden Dollar
  • Das US-amerikanische Modemarken-Konglomerat VF Corporation hat am Dienstag die Zahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr veröffentlicht. Der Konzern konnte die Umsätze im Jahr 2010 um 7% auf 7,624 Mrd. Dollar steigern. Im vierten Quartal konnte die VF Corporation das Wachstum mit einem Plus von 11% auf 2,13 Mrd. Dollar noch einmal beschleunigen. Das positive Wachstum hat der Konzern insbesondere seiner Outdoor- und Actionsport-Sparte mit Marken wie The North Face, Vans und Napapijri zu verdanken, die im Gesamtjahr um 14% zulegte. Imagewear und Trendmarken wie 7 For All Mankind, Splendid und Ella Moss legten je um 5% zu. Die Jeans-Sparte mit Lee und Wrangler steuerte zumindest 1% Wachstum bei, während reine Sportswear-Brands wie Kipling und Nautica auf dem Vorjahresniveau blieben.Die Bruttomarge verbesserte sich von 44,3 auf 46,7 Prozent, was auf die Ausweitung des margenträchtigen Retailgeschäfts, in Nordamerika und international, zurückgeführt werden kann. Der Nettogewinn belief sich auf 713,2 Mio. Dollar, was einem Plus von 24% (ohne Sondereffekte) entspricht.Auch 2011 setzt CEO und Chairman Eric Wiseman voll auf die internationale Expansion, den Outdoor-Trend und die Stärke des eigenen Retailgeschäfts. „Wir starten mit hervorragenden Vorzeichen in das Jahr 2011. Unsere Marken sind gut aufgestellt, um weiter zu wachsen und weitere Marktanteile zu gewinnen. 2011 soll das höchste organische Umsatzwachstum seit 2007 bringen.“ In Zahlen heißt das, dass die Umsätze im aktuellen Jahr um 8 bis 9% steigen sollen, angeführt von zweistelligen Zuwachsraten im Outdoorbereich. VF Corp setzt mit 100 Store-Eröffnungen und den Ausbau des Onlinegeschäfts auf die Ausweitung des Direct-to-Consumer-Geschäfts. Auch der Anteil des internationalen Geschäfts soll um 15% wachsen, wobei China u...

    VF Corporation: Gute Geschäfte dank Outdoormarken
  • Wo kommen die nur alle her? „Am Mittwoch wurde uns der Stand förmlich eingerannt“, heißt es bei sowohl bei den Ausstellern auf der Bread & Butter als auch auf der Premium. Insbesondere auf der Premium dränge...

    Proppevolle Messen in Berlin
  • Auch wenn in Deutschland kaum jemand den Namen VF Corp kennt, ist deren Marktmacht nicht zu unterschätzen. Denn zum Fashionimperium gehören bekannte Marken wie The North Face, Lee, Wrangler oder 7 For All Mankin...

    VF Corp sahnt ab